Bis einer heult! • Here comes Titus!
Skip to content
9. Juni 2015 | Pia Drießen

Here comes Titus!

Schon vor einer Weile riet uns die Psychologin, ebenso wie der Ergotherapeut, ein Haustier anzuschaffen. Für den Großen wäre es unheimlich wichtig und hilfreich, ein Tier zu haben, um das er sich kümmern kann, das ihm Gesellschaft leistet und das seinem sensiblen Wesen entspricht. Von einem Hund, Kaninchen, Meerschweinchen und Katzen war die Rede. Wir haderten lange mit uns, da wir ja nicht nur eins, sondern drei Kinder haben. Recht kleine Kinder. Zudem sorgten wir uns natürlich auch, wie der Große reagiert, wenn das Tier mal krank ist oder ihm etwas geschieht. 

So einigten wir uns zunächst darauf, dass wir bis zu seinem 6. Geburtstag warten, bis wir über ein Haustier konkret nachdenken wollten. Eine gewisse Reife und Verantwortungsbewusstsein sollte einfach vorhanden sein.

Vor 3 Wochen waren wir dann wieder zu einem unserer Quartalstermine und wieder kam das Gespräch auf ein Haustier. Inzwischen war der Große 6 Jahre alt geworden. Also besprachen wir – der Mann und ich – das Thema erneut daheim. Ein Hund kommt für mich aktuell nicht in Frage, da er deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt und auch mehr Verantwortung abverlangt, als andere Haustiere. Kaninchen und Meerschweinchen mögen wir beide, der Mann und ich, nicht sooo gerne. Katzen hatten wir bereits und vermissen sie auch heute noch oft. Als wir in unser Haus einzogen, war ich richtig betrübt, dass die Beiden nicht mit uns hier einziehen konnten. Immerhin haben sie inzwischen seit 5 Jahren ein wunderschönes neues Zuhause. Jetzt hätten wir ihnen den Platz und den Freigang bieten können, den sie so dringend gebraucht hätten.

Als dann eine Bekannte berichtete, die Katze einer Bekannten (Sie kennen das) hätte im März einen kleinen Wurf Kätzchen bekommen, den sie nun abgeben würde, da war da schlagartig dieses JETZT-Gefühl. Und auch der Mann war schnell von der Idee überzeugt. Da wir selber einen großen Garten und die direkten Nachbarn ebenfalls 3 oder 4 Katzen haben, entschieden wir uns dazu, einer Katze/einem Kater ein neues Zuhause zu geben. Bei reinen Wohnungskatzen hätten wir immer wieder 2 Tiere genommen, aber reine Wohnungskatzen schlossen wir nach der Erfahrung mit unseren Katzenmädchen damals für uns aus. Sie kamen mit dem menschlichen Nachwuchs gar nicht zu Recht, zogen sich zurück, fraßen schlecht bis gar nicht und saßen nahezu apathischen unter dem Sofa. 

Nun ist die Situation glücklicherweise eine andere. Unsere Familienplanung ist abgeschlossen. Wir haben ein eigenes Haus mit großem Garten. Die Kinder sind aus dem Babyalter raus. Also jetzt!

Ich besuchte die Katzenkinder (4 waren noch da, 1 bereits vermittelt) zuhause und verliebte mich Hals über Kopf in einen kleinen getigerten Kater. Irgendwie war schnell klar, dass er unser 6. Familienmitglied werden würde. Doch den Kindern verriet ich noch nichts. Die ständige Nachfragerei und Ungeduld, wann es denn endlich soweit sei, hätte keiner von uns ausgehalten. Allerdings fragte ich sie schon, wie sie denn ein Katzenkind nennen würden, wenn sie eins hätten. Die ersten Vorschläge lautete Batman, Superman und Lillifee. Sie dürfen selber raten, welcher Vorschlag von wem kam. Dann kamen die Jungs gemeinsam auf die Idee, man könne einen Kater ja Titus nennen. Wie Onkel Titus von den Drei ???. Für ein Katzenmädchen fanden sie hingegen keinen Namen. „Hello Kitty?“ war eher so ein halbherziger Vorschlag, dem ich jetzt nicht wirklich viel Beachtung schenkte.

Heute zog Titus dann bei uns ein. Am Mittag, als die Kinder noch alle im Kindergarten waren, brachte die Ziehmutter seiner Mama den kleinen Kerl vorbei, um sich sein neues Zuhause auch mal anzuschauen. 

Ich hab noch nie ein so neugieriges und angstfreies Katzenkind erlebt. Er zögerte nicht einen Moment und stolzierte direkt durch das Erdgeschoss, um sich alles anzusehen. Ich zeigte ihm seine Toilette, seinen Fressplatz und sein Körbchen. Dann begab er sich weiter auf Erkundungstour. Zwischendurch kam er immer wieder zu mir, die ich still und ruhig auf dem Sofa saß und ihm nur zusah, und kuschelte sich an mich. Er rieb seinen Kopf an meine Brust, warf sich auf den Rücken und ließ sich ausgiebig den Bauch kraulen. So unglaublich zutraulich, der kleine Kerl!

Dann erledigte er sein erstes Geschäft auf unserem Wohnzimmerteppich. Yeah! Nicht! Zwar ist er bereits stubenrein, aber dass es bei neuen Toiletten und anderem Katzenstreu zu Verwirrung kommen kann, war uns ja bewusst. Ich stelle das Klo also vorerst aus dem Bad ins Wohnzimmer, bis er sich daran gewöhnt hat (was am Abend auch schon super klappte!).

Kurz bevor ich die Kinder abholen fuhr, legte ich ihn neben mir in sein Körbchen und deckte ihn mit einem getragenen T-Shirt von mir zu, unter dem er sich einrollte und einschlief. Prima!

Die Jungs fuhr ich auf einen Kindergeburtstag und anschließend mit dem Meedchen nach Hause. Da mir ihre Angst gegenüber jeglichen Tieren die meisten Kopfschmerzen bereitete, erzählte ich ihr noch im Auto von unserem neuen Mitbewohner. „Ein Katzebeebie? Wie heißt das?“ – „Titus.“ – „Wie bei Justus, Peter und Bob!“ – „Genau.“

Wir kamen zeitgleich mit dem Mann und unserem Dienstagsdate (Steffi, Alexa und Babyswesta!) zuhause an. Das Meedchen war sehr neugierig, aber ebenso ängstlich. Ich denke, dass es ihr sehr half, dass ihre Freundin Alexa gar keine Angst zeigte und auf das Katzenkind zuging, um es zu streicheln. Das Meedchen schaute immer wieder, was Titus so trieb, ging auch mal näher an ihn ran, aber sobald er sich bewegte rannte sie wieder davon. Wir gingen in den Garten und ließen den Kater mit dem Mann im Wohnzimmer alleine. Am ersten Tag wollte ich ihm nicht zuviel Trubel zumuten.

Als die Jungs am Abend nach Hause kamen, war ich besonders aufgeregt. Immerhin wussten beide noch gar nichts vom neuen Familienmitglied. Dieser schlief schon wieder tief und fest neben mir in seinem Körbchen. Die Jungs kamen aufgeregt herein gelaufen, wedelten mit ihren Geschenktüten und plapperten drauf los. Bis der Große das kleine Katzengesicht aus dem T-Shirt lugen sah, abrupt in der Bewegung verharrte, zuckte und „Huh?“ machte. Dann erstrahlte ein mega breites Grinsen auf seinem Gesicht und er flüsterte: „Ein Katzenbaby.“ Ein echter Herzblubbermoment.

20150609_01

Was danach geschah, war sehr faszinierend: Die Jungs bewegten sich vorsichtig, weniger hektisch und sprachen leise, ohne dass man sie darum bitten musste. Beide waren vom kleinen Titus völlig fasziniert, kraulten ihn zwischen den Ohren und streichelten seinen Rücken. Als das Katerchen dann munter wurde, folgten die Kinder ihm auf Schritt und Tritt durch das Erdgeschoss und der Große durfte ihm schließlich seine erste Nassfuttermahlzeit geben, die der kleine Herr Kater ratzeputz auffraß.

Gut, so leicht, wie ich das Katzenkind noch zum Schlafen bewegen kann, war das mit den großen Kindern dann natürlich nicht. Die waren aufgeregt und voller Vorfreude auf all das, was sie mit Titus noch erleben dürfen. Wenn er größer ist, darf er auch ins Obergeschoss. Noch ist er aber zu klein, um die Treppenstufen zu laufen, ohne der Gefahr ausgesetzt zu sein, zwischen den Stufen durch zu rutschen.

20150609_02

Titus ist motorisch schon ganz schön fit und springt, rennt und balanciert fast wie ein Großer. Wo ihm Körpergröße fehlt (zum Beispiel, um aufs Sofa zu klettern), nimmt er die Krallen zur Hilfe. Aus Erfahrung haben wir dann auch direkt noch einen Kratzbaum angeschafft, bevor er die Tapete von der Wand schält.

Wir sind sehr gespannt und voller Vorfreude auf das gemeinsame Leben mit diesem Kater. Kommende Woche geht es erstmal zu Tierarzt. Und in ca. 3 Monaten soll er dann langsam an den Freigang gewöhnt werden, nachdem er kastriert wurde. 

Da wir im Vorfeld niemandem etwas von unserem Vorhaben erzählt haben, werden nun sicher einige überrascht sein. Aber so müssen wir wenigstens nicht mehr darüber diskutieren, ob wir uns das auch gut überlegt haben. Weil: Ja, natürlich haben wir das. :)

Und weil der kleine Herr gerade von meinem Schoss auf den des Mannes umgezogen ist, kann ich das hier nun doch noch schnell aufschreiben.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sayuri / Jun 9 2015

    Ach Gott ist der niedlich.
    Hach Katzenbabys sind so toll *-* unser jüngster ist schon bald 1,5 Jahre alt.

    Find das sooo toll das euer Titus raus kann, das wünsche ich unseren auch. Irgendwann vielleicht, wenn sie so alt werden wie unsere anderen Katzen (über 20) und wir auch irgendwann unser Traumhaus haben :D

  2. ptachen / Jun 9 2015

    Oh wie schön! Ein kleines Katerchen… das wünsche ich mir auch noch wenn der Nachwuchs größer ist :-)
    Ihr werdet sicher viel Freude mit ihm haben! Ich freu mich schon auf die Bilder und Berichte!

  3. Themama / Jun 9 2015

    Haha, wunderbar :-)
    Titus ist ein passender Name für den kleinen Kerl. Ich wünsche dem Neuzugang eine gute Eingewöhnung, wobei ich mir sicher bin, dass es ihm bei Ihnen gut gehen wird.

    Liebe Grüsse, Miriam

  4. ellenkamika / Jun 9 2015

    Aber… aber…die Treppen ins Obergeschoss auf dem Bild ganz unten sind doch so winzig,da fällt kein Kater durch, höchstens Playmobilmännchen ;-)

    Nee, quatsch;-)

    Süßes Katerchen, zum knuddeln!

  5. Meise mit Herz / Jun 10 2015

    Chrchr…! Der Name war ja mal sowas von klar! 😊 Freu mich für euch!!‘

  6. ️Nicola / Jun 10 2015

    @dailypia oh wie schön.. viel Spaß mit Titus

    — via twitter.com

  7. DaniUnd Mitsch / Jun 10 2015

    Liebe Pia, da muss ich selbst um Mitternacht (nur nochmal kurz aufs Handy gucken, Mann, Kind und Kater schlafen selig im Bett und Beistellbett) sofort lesen! Der ist ja sooo knuffig und ich bin gespannt auf all eure Abendteuer mit dem Fellknäul! Mein Löwenmädchen findet unseren Herr Kater jetzt schon total cool und freut sich immer wie bolle, wenn sie ihn sieht. Er kann diese überschwängliche Begeisterung, wie sie ein vier Monate altes Baby zeigt, noch nicht ganz teilen. Aber ein Haustier ist toll.

    — via facebook.com

  8. Nadine Schulz / Jun 10 2015

    Hach wie schön 😍 Ich hätte ja gerne eine Katze… So eine fürs Sofa zum kuscheln und die mich nach der Arbeit mit einer Maus aus dem Garten begrüßt. Einen Mäusefänger wie des Nachbars Bödi zu ersetzen ist schon verdammt schwer. Was unsere Vorstellung von diesem Haustier angeht gehen sie weit auseinander. Der Herr Papa möchte keine Tiere im Haus. Lieber würde er noch ein weiteres Gartenhaus als Unterschlupf bauen anstatt Katzenhaare durchs Haus fliegen zu haben… Aber nachdem mir die Katze meiner Babysitter-Familie im Winter in meine Lieblings-Boots gepinkelt hat, ist auch mein Wunsch ein wenig gedämpft. Das stiiiiinkt…. Da war nichts mehr zu machen.

    — via facebook.com

  9. Sabine Potapski / Jun 10 2015

    Also, falls Sie das beruhigt: mein Kater ist 18 Jahre alt, Freigänger und hat bislang ein ausgefülltes Leben mit mir , meinem Mann und den 4 Kindern gehabt. An Abschied ist noch nicht zu denken. Ich wünsche Ihnen ein und Titus ein langes, schönes Leben miteinander!

    — via facebook.com

  10. Natalie Mendes da Rocha / Jun 10 2015

    So süß und soooo eine gute und richtige Entscheidung ❤️ wir haben eine Katze zu Hause. Bald 5 Jahre alt und sie ist die beste Freundin die man sich nur wünschen kann und vielleicht wird klein Titus euer bester Freund ❤️ herzlichen Glückwunsch zum katzennachwuchs ❤️ eine spannende Zeit wünsch ich euch 😍

    — via facebook.com

  11. Nora / Jun 10 2015

    Aaawww! ♡ Ich schmelze dahin! Ich Wünsche euch viel Spaß mit dem süßen Kerlchen.
    Ich vermisse unseren Kater so sehr, aber wenn sich unsere Wohnsituation irgendwann mal ändert, Word sicher wieder ein kleines Miau bei uns einziehen.
    LG
    Nora

  12. Biene / Jun 10 2015

    Sehr niedlich! Und Titus ist ein toller Name :)

    Wir möchten auch irgendwann eine Katze haben, wenn meine Tochter etwas älter ist.

    Liebe Grüße, Biene

  13. Anna / Jun 10 2015

    Keine Ahnung, aber irgendwie wusste ich das ihr ein neues Familienmitglied bekommen würdet. Und finde es Primaaa! Herzlichen Glückwunsch dazu :)
    Und das mit dem Treppen steigen ist hier grad aktuelles Thema. Unsere 4 (7 Wochen alt) laufen zwar schon sehr gut die ersten fünf stufen hoch, trotzdem mag ich es noch nicht sehen. Da die Stufen auch nach hinten offen sind. Naja.

    Genießt die kennenlern und Kuschelzeit :)

    Lg Anna

  14. Sigrid / Jun 10 2015

    Titus ist einen wunderbarer Katername und passt zu dem kleinen süßen Kerl.
    Bei uns wird nach dem Urlaub im August ebenfalls wieder einen kleine Katze einziehen, nach dem unsere Minou vor zwei Wochen gehen musste.

  15. Kathi / Jun 10 2015

    Hach, jetzt wünschte ich wieder, ich hätte keine Katzenhaarallergie. Und für einen Hund reicht unsere Zeit leider nicht (auch wenn ich der Zeit immer noch hinterher trauere), außerdem wäre mir das mit Kleinkind und Baldbaby auch zu gefährlich.

  16. Hanna / Jun 10 2015

    Och Gott wie süß!!!!!

  17. Mila / Jun 10 2015

    Ohhh.. da habt ihr euch nen tollen Schnucki ausgesucht <3
    Ich freu mich schon auf viiiel tolle Geschichten mit Titus (ein übrigens ausgesprochen süßer name)
    Wünsch euch ne tolle Kennlern-Kuschelzeit :)

  18. Sonea Sonnenschein / Jun 10 2015

    Was für wunderbare Nachrichten! Titus ist sooo süß und ich wünsche Euch ein großartiges Familienleben zu sechst. Viel Freude mit Eurem neuen Familienmitglied!

    Liebe Grüße
    Katharina

  19. Alltagsheldin / Jun 10 2015

    Ach Gott, das ist ja toll! (Gänsehauttränchenfeeling bei des QB’s Reaktion – Hach! ♥♥♥)
    Ich wünsche Euch alles Liebe mit dem kleinen Kerl!
    (Und bin ganz leise neidisch, weil mir ein Kätzchen auch sooo sehr fehlt. Wir hatten „immer“ eine. Und dann kam die Katzenhaarallergie der Großen und setzte dem ein Ende. Seufz. )

    LG,
    die Alltagsheldin

  20. Julie / Jun 10 2015

    Himmel, was ist er süß. Ich freue mich riesig für eure Familie und den kleinen Titus. Er wird eine absolute Bereicherung sein. <3

  21. christina / Jun 10 2015

    Glückwunsch zum neuen Mitbewohner !

  22. Niki / Jun 10 2015

    Der ist ja süß. Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit dem Kätzchen.

  23. Inkanina / Jun 10 2015

    Das liest sich so richtig *hach* und hätte ich keine schlimme Katzenallergie, würde ich auch drüber nachdenken, denn wir bekamen dieselbe Tierempfehlung…

    • Pia Drießen / Jun 10 2015

      Meine größte Sorge ist, dass eines der Kinder eine Allergie entwickelt. Das wäre wirklich schlimm!

  24. Lea K. / Jun 10 2015

    @dailypia Meine Güte ist der niiiiiiiedlich!

    — via twitter.com

  25. Tanja / Jun 10 2015

    Wunderbar :)
    Viel Spaß mit dem kleinen Schmusetiger.
    Mein Dicker wurde im April 19 Jahre alt, also schon ein Opa. Aber noch sehr fit. Und auf seine alten Tage kommt er nun noch in den Genuss auch nach Draussen zu können. Zwar nur im großen Innenhof, aber das geniest er um so mehr. Stundenlang im Liegestuhl pennen. Seine Zwillingsschwester durfte das leider nicht mehr erleben.
    Wenn unser Schnullebär nicht mehr ist wird aber keine Katze mehr einziehen.
    Ich habe mittlerweile eine recht heftige Katzenallergie entwickelt und sitz das nun quasi aus, bis er nicht mehr ist.

    Dem kleinen Titus ein wunderschönes Katzenleben mit vollem Verwöhnprogramm.

    LG Tanja

  26. Cati Basmati / Jun 10 2015

    „Ein Katzenbaby!“ Da schossen mir ja schon beim Lesen die Tränen in die Augen vor Rührung :-) Eine schöne Entscheidung, ich wünsche der nun sehr großen Großfamilie alles Gute für die spannende, kommende Zeit!
    Lieben Gruß, Cati

  27. Sarah / Jun 10 2015

    So herzerwärmend! Ich hatte richtig Tranchen in den Augen bei der Reaktion des Großen :) Ich wünsch euch viel Freude mit eurem neuen Mitbewohner!

  28. Seifenblase / Jun 10 2015

    oh herzlichen glückwunsch zum neuen familienmitglied :)
    nachdem unsere katie letzten herbst gestorben ist, überlegen wir nun auch wieder ein kätzchen zu uns zu holen.
    wir warten noch, ob vielleicht irgendein miezchen unsere hilfe braucht und wir dann dieses nehmen. ich weiß nich wie das bei euch ist, aber hier auf dem dorf werden nämlich immer mal wieder kätzchen getötet weil sie übrig sind oder ähnliches. so eine würden wir dann zu uns holen..

  29. Birgit Geistbeck / Jun 10 2015

    Herzlichen Glückwunsch. Der sieht wirklich niedlich aus. Ich wünsch euch ganz viel Freude damit.

    Unsere Tochter hat sich seit sie vier ist, einen Hund gewünscht. Wir haben uns das drei Jahre lang angehört und sie vertröstet, bis dann vor mittlerweile fünf Jahren Carla, ein Beaglemischling, aus dem Tierheim in unser Leben gekommen ist.

    Es war eine der besten Entscheidungen der letzten Jahre. Sie bereichert unser Leben sehr.

    Das wünsche ich euch auch.

  30. Rübchen / Jun 10 2015

    Oh wie wunderwunderwunderbar! Das finde ich eine tolle Entscheidung! So ein süßes Katerchen (oder Kätzchen).. steht nach unserem Umzug in ein Haus auch auf unserer Wunschliste für das erste eigene Haustier. Mein morgiger Allergietest beim Hautarzt soll endlich den Startschuss geben…oder aber…wird uns nach einer Alternative suchen lassen müssen… alles Gute für euch 6!

  31. Mela Kunterbunt / Jun 10 2015

    Oh ja…Katzenbabys sind toll…und große Mietzekatzen auch. Hier gibt es ja auch diverse Vierbeiner aber zu unserem Katzenopa hat die große Zwillingsmaus ein besonderes Verhältnis. Wenn alle Stricke reißen, die Wutteufelchen im Bauch der großen Zwillingsmaus überhand nehmen und keiner mehr an sie ran darf – Diego ist in solchen Momenten ihr Verbündeter, ihr Seelentröster

  32. Lenja / Jun 10 2015

    Ach was für eine tolle Überrascht! :)
    Titus sieht ja ursüß aus und toll das er so munter und kontaktfreudig ist. Das ist mit Kindern im Haus dann echt gut. Ein verschrecktes kleines Mietzi, dass sich nicht streicheln lässt usw. wäre echt schade.
    Deine Jungs haben süß reagiert, oft sind Kinder ja so aufgeregt und etwas grobmotorisch was Tiere betrifft ;)
    Viel Freude mit Titus! Wir haben zum ersten Mal kleine Katzen seit einem Jahr und können uns ein Leben ohne die beiden Chaoten gar nicht mehr vorstellen.

  33. Lynny / Jun 16 2015

    So ein süßes kleines Fellknäuel….bzw ja zwei ;-) Wie sagt man so schön…., dass letzte Kind hat immer Fell…;-)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot