-Anzeige-

15 Heulsusen

  1. Nina

    Ach, wie schön! Die beiden sind wirklich obermegawahnsinnigzumabknutschenzuckersüß, einzeln und noch mehr aber zusammen. Zwei Katzenkinder, die einander haben, sind eben doch die beste Lösung. Ich hatte auch zwei, die auch sehr gerne miteinander schmusten und spielten und rauften.

    Berichten Sie unbedingt, wie die zwei sich weiterhin entwickeln und einleben! Finde sowas immer sehr spannend, eine Wissenschaft für sich, Tiere.

    Viel Spaß mit den beiden!

  2. Katzenbabys!

    (Awwwwww!)

    So welche will ich auch irgendwann haben. Aber vorher hat noch ein alter Herr bei uns Wohnrecht auf Lebenszeit. Und dem tue ich das nicht noch an.

  3. Tschud

    Warum kommt mir jetzt die Idee, dass „MamaMiez“ gut passen würde..? *duckundwech*
    Herzlichen Glückwunsch! Zwei zuckersüße Kitties haben ein Zuhause gefunden!

  4. Beste Entscheidung! Jede „Art“ sollte einen Gleichgesinnten haben – jemanden, der seine Sprache spricht. Viele glückliche Jahre wünscht eine seit 13 Jahren zweifache Katzen- und ebenfalls dreifache Menschenkinder-Mama!

  5. Jess

    Also von mir aus könnte es jeden Tag Katzencontent geben. :D
    Finde die beiden einfach total süß.
    Ich bin allerdings eher der Hundetyp und freue mich darauf, wenn sich mir irgendwann die Gelegenheit bietet, einen Welpen in mein Leben zu holen.

  6. Isi

    Ich finde Tiffy sogar noch süßer als Titus! 😍
    Ist das ne besondere Rasse? Die sehen flauschiger aus als „normale“ Katzen.

  7. Maike

    Das ist ja wie bei uns vor zwei Jahren. Die große braucht laut Psychologin auch ein Tier. Wie hatten auch immer katzen gehabt. Dann zog erst eine ein. Und dann die Schwester ein paar Tage später. Am Anfang haben sie auch so gekuschelt wie bei euch. Aber nun ist die eine immer nur draußen und offen für alles und die zweite nur ganz selten und nur abends kurz draußen und eher zurückhaltender.

  8. Christine

    Ach, ich freu mich riesig für Sie! :-) Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie schwer damals die Entscheidung war, die vorherigen Fellnasen abzugeben; da hab ich sehr mitgelitten.

    Eine Frage hab ich aber doch noch: Warum „der Einfachheit halber lieben einen zweiten Kater“? Ich hoffe sehr, daß Sie sie beide kastrieren lassen, damit es nicht immer mehr und mehr Katzen gibt (auch, wenn man als Besitzer eines Katers nichts mit den „verursachten“ Welpen zu tun hat). Außerdem ist die Ansteckungsgefahr für durch Bisse übertragene Krankheiten geringer für kastrierte als für unkastrierte Kater :-)

    Viel Spaß und Freude mit den beiden Kleinen! :-)

  9. Find ich super ! Wir hatten auch schon alles…1 unzertrennliches Katzenpärchen, danach Hasen, zuletzt den Hund, den wir immer noch haben. Das Katzenpaar musst du nur rechtz. kastrieren lassen, sonst gibt es Nachwuchs. Und: wärmstens zu empfehlen: der dysen V6 Handstaubsauger, meine genialste und beste Anschaffung gegen die lästigen Haare.

  10. Ich war schon etwas traurig, als ich damals las Titus bleibt der einzige Kater in eurem Haushalt. Da freue ich ich jetzt sehr, dass ihr ihm eine Spielgefährtin geholt habt. Zu zweit ist es gleich viel lustiger und die Katzenhalter müssen auch nicht so herhalten was spielen angeht.
    Wir hatten auch erst einen Kater, unseren hyperaktiven Jon, und er griff uns dauernd spielerisch an und wollte raufen (sehr lästig, wenn man gerade isst!). Nachdem er einen Gefährten bekam, hörte das sofort auf und die beiden Kater rannten jagend durch das Haus :)
    Tiffy ist echt süß und ich wünsche euch viel Freude mit den beiden :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-