Bis einer heult! • So'n Ferientag
Skip to content
6. Juli 2015 | Pia Drießen

So’n Ferientag

Wie sie merken: wir sind im Garten. Den ganzen Tag. Daher habe ich momentan auch nicht weltbewegendes zu berichten. Die Hitze der vergangenen Tage schafft und alle, weshalb ich gestern auch keine Lust mehr hatte, die Glücksmomente zu verbloggen. Aber ich hab jemanden gefunden, der das diese Woche stellvertretend für mich übernimmt und all Eure Glückmomente sammelt. Daher findet Ihr die Linkliste diese Woche bei Blumenpost: Glücksmomente 28/2015.

Zum Glück kühlte es gestern nach einem kleinen Gewitter soweit ab, dass wir heute angenehmen 27 Grad hatten und am Abend endlich mal das Haus richtig lüften konnten.

Die Jungs haben derweil ein großes Gartenprojekt. Sie heben gemeinsam mit dem Papa ein riesen Erdloch in einem Stück toten Boden in unserem Garten aus. Da soll ein großes ebenes Sandloch hin kommen, damit sie mit ihren Traktoren, Lastern und Autos direkt in den Sand reinfahren können. Zumal die aktuelle Sandkiste zwar groß ist, aber leider unter einem stark nadelnden Baum steht. Zwar können wir die Nadeln mit einer Abdeckung vom Sand fern halten, aber drum herum liegen die pieksigen Dinger eben doch und man kann dort einfach nicht barfuß laufen. Also muss halt ein Sandloch in der anderen Ecke des Gartens her.

20150706_01

Die Jungs nehmen ihre Aufgabe sehr ernst. Und wie man sieht: das Löwenmaul schwitzt immer, dem Quietschbeu ist immer kalt. Der trägt auch bei 36 Grad noch Socken. Da machste nix.

Am Abend, beim Abendbrot, fiel dem Großen dann endlich der seit Wochen stark wackelnde rechte obere Schneidezahn aus. Große Freude bei allen Familienmitgliedern. Zahnlücke aufm Einschulungsfoto! So muss das sein. Zumal der linke obere Schneidezahn und ein unterer auch bereits sehr stark wackeln. Bald gibt es dann nur noch Suppe und Püriertes :D Die unteren beiden Schneidezähne sind bereits die bleibenden. Ist das bei Ihren Kindern auch so, dass die dunkler sind, als die schneeweißen Milchzähne? 

20150706_02

Jedenfalls kommt bei uns heute Nacht die Zahnfee. Bei uns bringt sie immer Geld für die Spardose. Der Große hat eben aber noch ein Bild von einem Auto gemalt. „Vielleicht bringt sie mir dann ein Lego-Auto?“ Versuchen kann mans ja mal, aber ich bin mir sehr sicher, dass sie Zahnfee heute Abend kein Lego-Auto mehr aus den Hut zaubern kann.

Nach solchen exzessiven Gartentagen mit ganztägigem Besuch der besten Meedchenfreundin samt Mama und kleiner Babyschwester habe ich dann erstma das Haus gesaugt und gewischt, damit der Mann dann den gesamten Biomüll des Tages (er hat wieder Hecken und Sträucher beschnitten. Brombeer ist so eine Wucherpflanze, ey!) durchs Haus trägt *heulipopeuli*

Zum Abschluss des Tages habe ich dann meinen eskalierenden Melissenbusch um die Hälfte beschnitten und das gute Kraut zum Trocken aufgehangen. Was macht man nur mint soviel Melisse?

20150706_03

Wir befinden uns nun in Ferien Woche 2. Schon! Die erste Woche verging wie im Flug und wir haben wirklich bestes Ferienwetter. Zwar klagt der Große immer wieder, er möchte nicht mehr in den Kindergarten, aber wir haben uns nun darauf geeinigt, dass er die eine Woche nach den Ferien noch hingeht, um sein Abschiedsfrühstück zu machen. Das soll dann aber wirklich ein richtiger Abschied sein und danach darf er dann bis zum Schulbeginn bei mir daheim bleiben.

Ja, sie sehen, so Ferien bei Drießens sind ziemlich langweilig. Toll, oder? Wir finden’s super!

 

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sayuri / Jul 7 2015

    Wir warten auch gerade auf den 3 Wackelzahn :D Mal sehen ob unserer dann doch sein Zahnlückenfoto bei der Einschulung hat. Die Unteren zwei Festen sind wirklich dunkler als die Milchzähne, ist mir auch schon aufgefallen.

    Hach eurer Garten ist ein Traum, ich wäre bei so einen tollen Garten auch ständig dort von aufstehen bis zum Bett gehen :D Naja ok zum kochen muss man ja dann doch rein *fg*

    MMh mit so viel Melisse weiß ich auch nichts anzufangen, kenne das als Tee zum besseren einschlafen oder bei Erkältung,nur bei Schilddrüsen probleme sollte man wohl den Arzt fragen. Mehr weiß ich da aber auch nicht.

  2. Michaela / Jul 7 2015

    Melissensirup…
    abgefüllt in 0,5 l Plastikflaschen einfrieren und bei Bedarf aus dem Tk nehmen.
    Einfach gefroren in den Kühlschrank stellen und so nach und nach auftauen lassen. Mit Mineralwasser getrunken, ist er sehr erfrischend.
    So hat man ganzes Jahr was von der Melisse!
    Bei Bedarf an einem Rezept bitte einfach melden!

  3. Stephanie Schaefer / Jul 7 2015

    Es war wieder mal sehr schön bei euch. Die Große ist kaputt ins Bett gefallen.

    — via facebook.com

  4. Christiane Graphein / Jul 7 2015

    Was ist schon weltbewegend?! Die Griechenlandkrise? Darüber habe ich genug gelesen und gehört. Die versehentliche Bombardierung von Bagdad quasi als Eigentor? Ferien bei Drießens sind NICHT! langweilig! Ich finde – abgesehen von Werbeartikeln – nichts langweilig. Aber die Hitze hat ihrer Schreibe und meiner Auffassungsgabe etwas zugesetzt. Z.B. ein „ebenes Sandloch“ ??? Ein Loch ist doch tief und nicht eben. Reinfahren? Vermutlich dann eher eine Fläche, denn in ein Loch würden die Autos eher fallen als fahren….
    Bei dem Foto mit den Jungs habe ich such wieder an mir gezweifelt. Ich hatte den vollständig bekleideten für das Löwenmäulchen und den Dunkelhaarigen für den Quiet…. gehalten…. Aber das ist wohl die Hitze. Also nicht weiter darüber nachdenken.
    Nur noch eines: Wenn der Große nicht mehr in den Kindergarten möchte, wird er doch sicher einen Grund haben. Muss er denn wirklich? Reicht es nicht, wenn er zum Abschiedsfrühstück erscheint?

    • Pia Drießen / Jul 7 2015

      Ebenes Sandloch: ein Loch, in das Sand gefüllt wird, bis es eben ist. Und der Mittlere war schon immer dunkelhaarig und der Große blond. :)

  5. Mo / Jul 7 2015

    Oh ja, und die sind wohl auch rauher, so zumindest hier.
    Ich dachte schon dieses dunklere liegt vielleicht am nicht so sorgfältigen (im Sinne der Dauer, nicht des täglichen) putzen.
    Und die neuen Zähne sind gefühlt riesig. O.O

  6. Steffi / Jul 7 2015

    Unsere Zahnärztin sagte damals als ich sie danach fragte das dies vollkommen normal ist und wenn alle bleibenden da sind fällt das ja auch gar nicht mehr so auf – drüber poliert hat sie dann trotzdem nochmal :)

    Eine schöne Gartenzeit noch =)

  7. Tanja / Jul 7 2015

    Ich an Ihrer Stelle würde die Melisse aufheben… die Pupertät kommt schneller als Ihnen lieb sein dürfte und dann ist Melisse zum beruhigen der Nerven überlebenswichtig – man kann gar nicht genug davon haben :D

  8. Simone / Jul 7 2015

    Das ist vollkommen normal, dass die bleibenden Zähne dunkler als die Milchzähne sind. ;-)

  9. Christine / Jul 7 2015

    Aus der Melisse kann man Melissensirup machen.

    1l Wasser mit 1kg Zucker aufkochen. (–> Läuterzucker)

    Die Melisse in einen Topf geben. Dazu einen kleingeschnittenen Apfel, eine in dünne Scheiben geschnittene Biozitrone und 20gr Zitronensäure. Den Läuterzucker darübergiessen und das alles zwei Tage ziehen lassen. Ab und zu umrühren.
    Ein paar Flaschen nehmen und entweder im Backofen erhitzen oder mit ein bißchen Wasser drin in der Microwelle kurz auskochen.
    Den Sirup einfüllen und zuschrauben. Da das nun nicht wirklich so steril wie Marmelade wird, sollte man es trotzdem im Kühlschrank aufbewahren.

    Von dem Sirup ein paar Millimeter in ein Glas, mit Leitungswasser auffüllen. In Sekt auch lecker.

    Meine Kleine nennt das „Mamaschorle“ im Gegensatz zur Apfelschorle.

  10. Dani / Jul 7 2015

    Kürzlich stand ich ratlos vor drei Kilo Pfefferminze. Kurzentschlossen habe ich davon Sirup gekocht. Der kommt jetzt in Getränke, über Erdbeeren mit Joghurt, etc.

    Mit Melisse habe ich es noch nicht versucht, aber das müsste auch klappen.

  11. Roxanne / Jul 7 2015

    huhu,
    mit Melisse verfeinere ich bei der Hitze gerne das Zitronenwasser…
    Du kannst auch Sirup daraus kochen und in Wasser oder Sekt geben…
    Eis damit machen geht vielleicht auch?

    Bei uns fressen das auch die Meerschweinchen, so dass sich die explosionsartige Ausbreitung in Grenzen hält ^^

    Liebe Grüße

  12. cortina / Jul 7 2015

    Hallo :)
    mach doch mal Melissenpesto in süß oder Melissensirup… super bei erkältungen :D
    Liebe Grüße

  13. Marianne / Jul 7 2015

    Melisse? Kein Problem, Melissensirup oder Melissengelee…

    3 Bio Orangen, 200g Melisse, 1kg Zucker, 1l Wasser, 25g Zitronensäure.
    Wasser aufkochen, Zitronensäure und Zucker auflösen. Melisse und Orange in Scheiben dazugeben. 24h an kühlem Ort stehen lassen. Abseihen. Heiss in Flaschen füllen (oder sonst im Kühlschrank aufbewahren. Mit Sprudel mischen. Trinken.
    (oder weniger Zucker nehmen und nach dem Ziehen zu Gelee weiterkochen)

  14. Lise / Jul 7 2015

    MELISSENSORBET! Schöne Ferien und guten Start für den Großen

  15. Gaby / Jul 7 2015

    Mit Melisse (auch in Kombination mit Minze) kann man Sirup machen (google mal „Melissensirup“). Das geht ganz leicht und schmeckt gut.

    Ich schmeiß die meistens einfach mit in den Mixer bei Frucht- und grünen Smoothies, zusammen mit Pfefferminze und/oder Basilikum. Auch lecker. Und bestimmt auch total gesund :-) Das kann man dann auch gut als Stieleis einfrieren, wenn einem als Erwachsenem eingefrorener Apfelsaft zu langweilig und Langnese-Eise zu zuckerlastig ist.

  16. Andrea Koch / Jul 7 2015

    Liebe Pia! Is‘ völlig normal, das die bleibenden Zähne dunkler sind als die Milchzähne! Alles tutti!!! 😀

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot