Bis einer heult! • *krosch bumm phiu firrrr brrrm*
Skip to content
4. August 2015 | Pia Drießen

*krosch bumm phiu firrrr brrrm*

Der Große raubt mir den letzten Nerv. Echt jetzt, ich liebe dieses Kind, aber 6 Wochen ununterbrochenes aufeinander hocken machen mürbe. Vielleicht kann ich ihn als Folterinstrument vermieten. Oder als Verhütungsmittel. Dabei sind es nicht mal die 6 Wochen an sich, sondern eigentlich erst der Zeitraum, in dem wir beide den halben Tag alleine sind. Seit 3 Wochen also.

Ich hab ihm vorher gesagt, dass das ganz schön langweilig werden kann. Dass ich nicht ständig mit ihm spielen und ihm auch nicht ununterbrochen zuhören kann. Ich mein, ich kenne ja meinen Pappenheimer, der braucht halt ununterbrochen Publikum, Zuhörer, Aufmerksamkeit. Und dagegen stehe da ich, die ich mal den Haushalt machen und arbeiten müsste. Inzwischen haben sich 3 Texte angesammelt, die schon über die Deadline sind. Zum Glück hab ich verständnisvolle Partner. Aber es nagt trotzdem an mir.

Outsourcing ist auch schwer, weil alle Freunde aus der Nachbarschaft im Urlaub sind. Also suche ich Beschäftigungsprogramm oder lasse ihn auch mal einen Film gucken.

Heute waren wir zum Beispiel wieder Schwimmen und hatten beide sehr viel Spaß. Danach waren wir bei Burger King, weil er sich das gewünscht hat. Am Nachmittag ging es mit den Geschwistern zum Friseur. 

Morgen Vormittag kommt er mit mir in den Kindergarten, wo die Bücherei-Inventur so langsam mal in Angriff genommen werden will. Danach nehm ich ihn mit zum besten T-Shirt-Freund, weil ich da noch ein paar Dinge zu plotten/drucken habe. Einkaufen müssen und Schwimmen wollen wir auch noch. Leider hab ich dann immer noch nicht aufgeräumt, gesaugt oder gewischt. Und Besuch erwarten wir morgen Nachmittag auch. Aber immerhin haben wir was vor und sein „mirissolangweilig!“ wird sich in Grenzen halten. Hoffe ich!

Morgen sind es dann auch nur noch 8 mal schlafen. Er freut sich. Ich freu mich. Endlich wieder echter Alltag für uns alle. Insofern war diese lange Auszeit für ihn vielleicht ganz gut. Schule kann ja jetzt nur besser werden, als alleine mit Mama zuhause zu sitzen. Gnihihi.

Ach, wissen Sie, irgendwie tut er mir sogar leid. Wobei er ganz wunderbare Lego-Rollenspiele spielt, unsere Wohnzimmer-Fensterbank inzwischen ein Sternenzerstörer ist und das Sofa eine weit weit entfernte Galaxie. Aber eben nicht in seinem Zimmer, sondern immer in meiner unmittelbaren Nähe. Das bedeutet krosch bumm phiu firrrr brrrm den ganzen Vormittag! Heuli.

So, ausgejammert. Jetzt lackiere ich mir noch die Nägel. Und trink nen Mädchenbier. Tata.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. schimpfmalmama / Aug 4 2015

    Oh nein!!! Und ich habe die 3 Wochen Kiga-Ferien mit Kind und Baby noch vor mir 😁!!! Ich glaub, ich erschieß mich direkt oder wander schnell noch aus, alleine natürlich!!!

  2. Tante pruselius / Aug 4 2015

    Bei uns helfen echt hoerbuecher. Auch wenn mich die teufelskicker langsam nerven ;) es lebe die oertliche bibliothek!

  3. Martina / Aug 4 2015

    Jetzt hab ich mir auch noch schnell die Nägel lackiert, wie wäre es mal wieder mit nem Update von der essieliebe? ;)

  4. irreshuhn / Aug 4 2015

    Ich habe mir für die Ferien tatsächlich schon erlaubt, Ohrenstöpsel zu tragen. Damit höre ich alles noch gut, aber die Kkkkkrschbrrrrrtwwwrrrrrrmmmm-Spitzen sind genommen- und ich bin entstpannter…
    Ist bei uns mit dem Autismuskram aber auch nochmal ne andere Sache ;-)

    Und Tschakka- bald ist es geschafft, dann sind die Ferien um!

    Liebe Grüße
    Das Huhn

  5. Engelchen / Aug 4 2015

    „mädchen sind so lange machtlos, bis der Nagellack trocken ist“ 😜 – mein essie-Lack trocknet immer eine halbe Ewigkeit, trotz „good to go“ überlack und trockenspray. Deshalb habe ich oft keine Lust aufs lackieren, gibt’s einen Geheimtrick?

    • irreshuhn / Aug 5 2015

      Also, mein Mann, der beruflich mit Lacken zu tun hat, sagte, man könne die lackierten Nägel in eine Schüssel mit kaltem Wasser halten, dann würde der Lack deutlich schneller fest. Ausprobiert habe ich es aber noch nie, weil ich es JE-DES-MAL vergessen habe, wenn ich lackiere…

  6. Iris Schäfer / Aug 5 2015

    Ich kann das so gut verstehen! Meiner ist auch so, wenn er hier alleine ist, dann muss er ganz oft einfach in meiner Nähe spielen, damit er jemanden hat, dem er alles erklären kann. Er kann in einer Tour erzählen, den Aus-Knopf habe ich noch nicht gefunden. Umso mehr geniesse ich jetzt ein paar Tage kindfrei, weil Burschi zum Überbrücken der Kita-Ferien bei Oma und Opa ist. Wie anderes, wenn Kinder zum Spielen da sind. Aber die sind ja jetzt auch in den Ferien.

    — via facebook.com

  7. Alexandra Thiele / Aug 5 2015

    Wir haben noch 4 Wochen und 4 Mädels im Alter von 5,8,13,15 …. 10x wenn die Schule wieder losgeht und dann sind alle Schulkinder …. yeahhhhh

    — via facebook.com

  8. Bine Aachen / Aug 5 2015

    Ich bin nicht alleine!! Tut das gut zu wissen. Wir zählen auch die Tage… Meiner klettet auch sehr und ist dazu noch sehr trotzig und knatschig und vergesslich und daneben und durcheinander usw… Wird wirklich Zeit das die Schule anfängt.

    — via facebook.com

  9. Tanja / Aug 5 2015

    @dailypia so ist es hier auch. Ohne Publikum geht hier nichts.

    — via twitter.com

  10. Antje Dittes / Aug 5 2015

    Ich hab die 6 Wochen noch vor mir 8) unserer kommt auch in die Schule… Bin gespannt

    — via facebook.com

  11. Lillymama / Aug 5 2015

    Ich verbringe gerad die zweite Woche mit den Kindern und Ehemann auf einem Kinderbauerhof in Salzburg. Trotz schöner Berge, guter Luft und lachender Kinder fühl ich mich, als säße ich bereits die 196ste Stunde am Stück auf einer unbequemen Spielplatzbank um jederzeit beim schaukeln, springen und fröhlich sein zu helfen. Daheim wartet eine perfekt auf eigenständige Kinderbelustigung ausgelegte Wohnung mit Garten und mein geliebter Computer mit gefühlten 100 Projekten, die genau wie ich fingertrommelnd auf den letzten Bauernhoftag warten. Währenddessen postet mir die Kindergärtnerin ununterbrochen Bilder von sich mit Cocktail in Manhattan, sonnenbadend im Centralpark oder mit leicht verwehter Mähne vor der New yorker Skyline. Na warte meine Liebe, in nur 5 Tagen gehören sie wieder Dir! Wenigstens bis mittags…verstehe was Du meinst liebe Pia. Jetzt gibt’s erstmal Nutella-dingsbums zum Frühstück von Deinem letzten Post.

  12. Christine / Aug 5 2015

    Liebe Pia,

    auch ich verstehe das sehr gut! Mein Sohn ist soo ähnlich, am Anfang dachte ich, das wächst sich aus, aber ich glaube das bleibt. Und wehe, ich höre ihm nicht zu… . Aber auch bei uns helfen Hörbücher, das fesselt ihn 1x am Tag. Finde ich sehr bewundernswert, dass Sie das dennoch so machen und dieses „Opfer“ bringen! Schließlich hat kind diese Zwischenzeit ja nur einmal im Leben… . Wir stehen noch am Anfang der Ferien, habe aber das Glück, dass ich phasenweise nur ein Kind Zuhause hab und zum Schluß dann hoffentlich noch meinen Mann :). Ja, kleine Unternehmungen helfen! Wünsche Ihnen viel Kraft und das Manches vielleicht schneller erledigt ist, als frau denkt… . Und Besuch tut ja auch gut… .
    Grüße, Christine

  13. Katrin / Aug 5 2015

    Was ist Mädchenbier…??

  14. Sarah Prawiro / Aug 5 2015

    Kenn ich! Laut meinem Mann ist bei kleinen Jungs immer eine Soundbox eingebaut. Die gehört zur Standardausstattung. Dinge, die einem vorher keiner sagt… In diesem Sinne: Peng, kchchch, zuschsch!

    — via facebook.com

  15. Nina Boschele / Aug 5 2015

    Wir haben jetzt die dritte Woche Kita Ferien und ich stehe kurz vor einem Nervenzusammenbruch! Meine Tochter redet auch ununterbrochen, von sechs Uhr morgens bis abends die Augen zugehen. Und wenn ich sie mal um 5 Minuten Ruhe bitte wird es bloß noch schlimmer! 😢 Ich mache echt drei Kreuze, wenn am Montag die Kita wieder anfängt! Dir starke Nerven für die letzten Tage!

    — via facebook.com

  16. Katrin / Aug 5 2015

    Liebe Pia, vielen Dank dass bei hier nicht immer Eitel-Sonnenschein und Heiteitei ist. Deshalb lese ich so gern Daily-Pia!
    Durchalten! Herzlichst, Katrin

  17. Lis / Aug 6 2015

    Mein Großer ist auch so. Also: klebt permanent auf mir, will mir ständig etwas erzählen und nicht eine Sekunde allein in einem Raum zubringen. Noch dazu zofft er sich ständig mit dem Kleinen, und zwar so, dass alle 5 Minuten einer heult. Ferien dauern hier NEUN Wochen. Jetzt ist Grad Woche vier und ich bin bald reif für die Kapsel. Noch dazu fällt diesen Sommer wegen Hausbaus der Familienurlaub flach und Göga arbeitet auch an den Wochenenden *seufz*

    Ich liebe meine Kinder wirklich, aber irgendwann brauch ich ne Pause.

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot