-Anzeige-

13 Kommentare

  1. Sarah

    Wenn hier Garnichts mehr geht weil die Kleine den Mittagsschlaf verweigert (aber totmüde ist), die Großen sich streiten, der Mittlere alle anpflaumt- fahren wir „einkaufen“ egal ob und was ich gerade brauche. Bis wir wieder zuhause sind ist die Kleine ausgeschlafen (im Extremfall: Hinfahrt, weiter im Einkaufswagen und die volle Rückfahrt :) ) und die beiden Großen haben sich beruhigt/ausgesprochen.
    Autofahren scheint da tatsächlich heilsame Kräfte zu haben…

    Liebe Grüße Sarah

  2. Andrea Tapp

    Wann hast du eigentlich den Quietschbeu, das Löwenmäulchen und das Miezmädchen gegen diese langweilige Groß-, Mittel-, Klein-Geschichte ausgetauscht? Wie schade!

    • Anna

      … finde ich ehrlichgesagt auch. ich fand die früheren namen total speziell und besonders! aber vielleicht sind die weg, weil auch das mama miez im blognamen weg ist?!

      • Windsandale123

        Hallo – ich mag mich meinen Vorrednern anschließen, der Quietschbeu , das Löwenmäulchen und das Miezmädchen Namen, die Persönlichkeit ausdrücken, der Große, der Mittlere und die Kleine sind einfach nur austauschbare Bezeichnungen….
        LG

  3. Ich fahre stundenlang Auto, höre das Sams und stehe im strömenden regen vor einem edeka während 2 Kinder sich in frisch gebauten, glibschigen Lehmskulpturen verstecken… Alles um dem gestreite der Kinder zu entgehen. Es macht mich fertig raubt mir sämtliche Energien, also lasse ich mir – ebenso wie du- andere Dinge einfallen, um dem zu entgehen… Ich verstehe deinen Artikel so sehr, ganz liebe Grüße Caroline

  4. Ich kenne das nur zu gut! Wenn man nach der KiTa direkt auf den Spielplatz, zum Einkaufen oder sonst wohin geht, ist alles super, aber wehe, man betritt die eigenen vier Wände. Dann geht die Zanker- und Heulerei los. Ganz schlimm ist’s bei Regenwetter. Therapeutisches Autofahren werde ich mir auf jeden Fall merken :-) – im Auto kommen sie ja wirklich ganz oft am besten runter…

  5. Wenn ich mich zurück erinnere, muss ich zugeben, dass ich mich mit meiner Schwester auch ständig in den Haaren gehabt habe…sehr zum Leidwesen unserer Eltern! Heute verstehe ich, wie anstrengend sowas für Eltern ist und kann auch therapeutisches Auto fahren nachvollziehen… Übrigens verstehe ich mich mit meiner Schwester heute wunderbar :) Es wird also besser. Nicht stressen lassen!!!

  6. Anja

    Ja, kenne ich auch. Meine haben (hätten) gestritten, bis der Notarzt kam…ständig. Ich habe dadurch Jede Menge Lebensenergie verloren.

  7. Und ich dachte, ich sei die Einzige 😂
    Gut auch: Durch die Waschstraße fahren, Lollis und Auto aussaugen oder Drive in. Alles Erfindungen für Mehrfachmütter am Rande des Wahnsinns.

  8. Der Aufbau ihres Artikels gefällt mir. Das Chaos der Streitigkeiten kommt so sehr gut über. Aber die vielen Tipp-, Rechtschreib- usw.Fehler störten meinen Lesefluss stark. Manchmal führt sich die Autokorrektur leider wie ein Fehler-Teufelchen auf, so dass es etwas Zeit bedarf nochmal drüber zu schauen.
    Hoffentlich wird es bald wieder besser mit den Jungs. Vielleicht wenn der Mittlere auch in die Schule „darf“.

Kommentar verfassen

-Anzeige-