-Anzeige-

59 Kommentare

  1. Chrissie

    Liebe Pia,

    ich habe das Thema gestern nur am Rande auf Twitter mitbekommen und muss sagen, dass ich ernsthaft schockiert war, in welchem Ton da über Dich hergefallen wurde. Von daher: meinen tiefen Respekt, dass Du so ruhig darüber schreiben kannst. Ich weiß nicht, ob mir das so möglich gewesen wäre.

    Grüße,

    Chrissie

  2. Pia

    ich bin froh das Du keinen Abbruch machen laesst :)
    auch bin ich froh das Du hier nochmal sagst das das mit den Kitten an sich nicht so gut ist, nicht das jetzt manche das nachmachen wollen.

    Lass Dich nicht runterziehen,

    LG Pia

  3. Melanie

    Hallo Pia,
    meine Güte, haben die Leute denn nichts wichtigeres zu tun als dich wegen sowas an den Pranger zu stellen?!
    Ich verweise nochmal auf den einen Tweet: „Teenie Schwangerschaften kommen in den besten Familien vor.“ Und es ist doch das Wichtigste, dass sie eine liebevolle Familie hat, die sich um sie und ihre Babys kümmert! ;-)
    Herzliche Grüße aus Hamburg

  4. Hallo Pia,
    Ich glaube ihr macht das schon. Ich unsere Mädels wurden mit etwa 6 Monaten kastriert( also Gebärmutter entfernt). Wir haben lange über den richtigen Zeitpunkt nach gedacht. Schwierig war das unsere eine Motte Kleinwüchsig ist. Daher ist und war es schwer zu sagen wie alt sie wirklich ist und das ganze Weg steckt. Sie hat es nicht so gut vertragen( unterkühlt, laaaaaange benommen etc.). Ich habe gestern die „Diskussion“ gelesen auf Twitter und fand den Ton der Dame mehr als despektierlich. Es fehlte jede Sachlichkeit und Reife. Mach einen Haken dran. Es war nie euer Plan, Fehler passieren, wir sind Menschen und die machen Fehler. Du/ihr habt euch nun entschieden und werdet das super machen !

  5. Ich verstehe jetzt einfach garn nichts mehr….was ist schlimm daran, dass deine Katze Junge bekommt…klar….einfacher wäre es anders gewesen, aber ihr habt ja getan was ihr konntet. Und ich gehe doch mal davon aus, dass ihr eure kleinen Kätzchen nicht einfach an der Autobahn aussetzt…..

    Und ganz zum Schluss: Es wird ein wunderbares Erlebnis für die ganze Familie werden…..

    halt die Ohren steiff…..

  6. Julia

    Zu jedem Thema gibt es drölftausend Meinungen. Unser Kater durfte zum Beispiel vor der Kastration nur an der Leine nach draußen – für uns hat es funktioniert.
    Von Tierheimen in Amerika lese ich ganz oft, dass sie Katzen nur vermitteln, wenn man unterschreibt, dass sie nicht nach draußen dürfen. Unsere Tierärztin hingegen meinte, eine Katze ist dann am glücklichsten, wenn sie nach draußen darf. Vorausgesetzt, sie möchte das auch.
    Alles birgt Risiken, draußen gibt es Flöhe und Autos, drinnen Kabel und Schokolade.
    Die „Teenie-Schwangerschaft“ ist jetzt nicht ideal, aber, selbst bevor du diesen Beitrag geschrieben hast, habe ich dich nicht so eingeschätzt, als würdest du Mama und Babys einfach so aussetzen. Was ich persönlich viel verantwortungsloser fände.
    Dementsprechend: Alles Gute für die werdende Mutter und für die „werdende Oma“ starke Nerven bei dem ganzen Mist, der so im Netz passiert.

  7. Andrea

    Liebe Pia,
    als bisher stille Mitleserin und bekennende Crazy Cat Lady will ich heute auch einmal kommentieren. Mein Grundgefühl zu Ihrem gestrigen Post war auch ein gemischtes, da ich grundsätzlich denke, es gibt genug herrenlose Katzen, da muss man nicht noch mehr in die Welt setzen. Aber das haben Sie ja auch nicht geplant getan, ein Fakt, den die Damen, die so über sie herfielen, scheinbar vergessen.
    Für die Katzenschwangerschaft wünsche ich alles Gute, und vielleicht überlegen Sie schonmal, mit welchem bruchfesten Material in diesem Jahr der Weihnachtsbaum dekoriert wird ;-).
    Viele Grüsse aus Zürich!

  8. EvM

    Unsere Nachbarn halten 2 Katzen, die ein und ausgehen. Seit 3 Jahren leben wir hier und seit jeher bekommen diese 2 Katzen im Jahr 2mal Babies. DAS ist keine Tierliebe. Entweder zu geizig die Katration zu zahlen oder falsch verstandene Naturlauflassung…
    Über sowas rege ich mich auf. Aber bei Euch ist halt dumm gelaufen. Die Babies werden es gut haben.

  9. Wirklich schade, dass du dir jetzt für so ein Thema eine halbe Stunde oder mehr Zeit nehmen musstest. Für so ein vermeidbares Thema, wenn nicht jeder seine verzichtbare Meinung kundgeben müsste.
    Viele Grüße,
    Kathrin

  10. Julia/boesesschwabbel

    Achja, das Internet. Liebe Pia, ich mag dich! Du bist ein ganz toller Mensch, bitte lass dir das nicht vermiesen, du bereicherst das Internet ernorm. Danke! ❤️

  11. yvonne

    Habe den Beitrag gestern gelesen – die Diskussionen danach nicht verfolgt.

    Nun bin ich geschockt, was für eine Welle dieser Beitrag ausgelöst hat. Und vor allem tut es mir leid wie sehr Dich das mitnimmt.

    Wer Deinen Blog länger verfolgt, weiß doch wie viele Gedanken Du Dir um jegliche Entscheidung machst und nicht sinnlose Entscheidungen triffst. Es hat alles Hand und Fuß. Ob es Hinz u Kunz passt, muss Fränzchen und Hänschen ja nicht unbedingt passen.

    Bitte nicht von den Miesmachern beirren lassen – Ok? :-)

  12. Susi

    Liebe Pia!

    Alles ist gut und alles wird gut. Tiffy wird das schaffen und ihr auch. Ich verstehe auch nicht warum so viele ihre Meinung nicht einfach für sich behalten können, denn Du hast – so wie ich es verstanden habe – nicht um andere Meinungen gebeten. Klar – jeder wäre erschrocken an Deiner Stelle. Ich find’s toll, dass Du darüber geschrieben hast. Lass‘ Dich nicht ärgern und bleib‘ einfach ganz bei Tiffy, Deiner Familie und Dir.

    Liebe Grüße
    Susi

  13. Boooah über was man sich nicht alles aufregen kann…. Auch hier würde der Satz aus deinem Flüchtlings-Turnhallen-Thema passen: Trinkt nen Tee oder lutscht ne Schokolade! Wollt ihr auch über mich herfallen weil wir aus Unwissenheit im Herbst Küken ausgebrütet haben? Manchmal bin ich ja fast froh dass meinen Blog außer mir selbst kaum jemand liest…

  14. Helena

    Hallo liebe Pia,

    ich bin total schockiert darüber, wie du wegen der Katzenschwangerschaft angegangen wurdest! Und Abtreibung von Babykatzen? Wo gibt’s denn sowas? Was sollen das denn für Tierschützer sein, die bereits existentes Leben töten wollen?

    Außerdem wird eure Katze das schon packen. Die Natur hat es nicht umsonst so eingerichtet, dass sie bereits schwanger werden konnte. Super, dass du dir da nichts einreden lässt und es dann auch noch schaffst, so ruhig und sachlich zu schreiben!

    Jeder, der hier so ausfallend wurde, sollte lieber erstmal vor seiner eigenen Haustür kehren. Eine Katzenschwangerschaft ist doch nicht das Ende der Welt :D
    (wusste gar nicht, dass es bei so einem Thema so viel Diskussionsstoff geben kann)

    Liebe Grüße
    Helena

  15. Christine

    Huhu,

    ich bin Tierärztin und auch wir empfehlen die Kastration einer Kätzin mit 6 Monaten, nicht eher. Ob man einen Abbruch während der Trächtigkeit macht hängt immer von vielen Faktoren ab (Besitzer, Größe der Kätzin etc.) und ich finde es durchaus in Ordnung, daß man diese Entscheidung je nach individueller Gegebenheit fällt.
    Ich habe inzwischen ebenfalls gelernt, daß es „sone und solche“ Tierschützer gibt – bei einigen hakt der Verstand bei solchen Themen komplett aus und diese Stimmen kann (und sollte) man dann auch nicht mehr allzu ernst nehmen. Ich finde, daß es überall Grenzen gibt.

    Nicht unterkriegen lassen und nach eigenem Wissen und Gewissen entscheiden! Ich finde, Sie machen das sehr richtig… :-)

    Liebe Grüße und alles Gute für die Geburt der Kleinen!

  16. Jetzt mal ganz ährlich, dass ist ne Katze. Die ist gesund und fit und wenn die Natur es möglich macht, dass diese Tiere so jung Nachwuchs bekommen können, dann wird das wohl auch funktionieren. Und Tierschützer, die für eine Abtreibung sind, sind doch keine Tierschützer. Ich mag grundsätzlich keine Abtreibungen. Weder bei Mensch noch bei Tier. Es gibt medizinische Gründe, aber einfach so gesundes Leben zu beenden? Die sind doch nicht ganz dicht. Und ausserdem verstehe ich das Verhalten der Leute im Netzt nicht. Lauter Klugscheisser ohne Verstand und Anstand.

    Wie sagte schon Herr Nuhr. Wenn du keine Ahnung hast… genau.

  17. Anika

    Ich versteh die Diskussion nicht. Ich geh mal schwer davon aus, das jeder der Tiere beiderlei Geschlechter hält, sich eh Gedanken um den richtigen Zeitpunkt der kastration macht. Von daher ist es hier völlig nebensächlich ob die Tiere Freilauf hatten oder nicht.
    Hier wurde nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt und manchmal bestimmt nunmal die Ausnahme die Regel. Also schön die Kirche im Dorf lassen liebe „Tierschützer“
    Anika

  18. Mamma mia… ich bin immer wieder erstaunt über die versammelte Internet-Klugscheisserei…
    Wir haben auch ein Katzen-Kater-Pärchen. Kastriert wurde der Kater mit 9 Monaten, das Katzenmädchen nach der ersten Rolligkeit (die man nach Meinung unseres Tierarztes abwarten sollte, damit die Katze nicht ihr Leben lang reifemäßig ein Kind beiben würde).
    Wir hatten dann eben einfach Glück, dass nichts passierte.

  19. die Nachbarin

    Ehrlich gesagt, frag ich mich manchmal, was das andere Leute angeht. Ob ihr nun Kitten oder Hamster oder sonst was “züchtet“ oder nicht, ist doch euer Ding.
    Natürlich gibt es bereits viele Katzenbabies im Tierheim und Vermehrung durch Bauernhofkatzen und nach Weihnachten sind die Tierheime wieder voll, ABER ihr werdet eure Kitten ja nicht gleich aussetzen oder verschenken.

    Und solche Beleidigungen und Anschuldigungen gegen dich und die Tierärztin sind unterste Schublade und zeigen wieder mal eindeutig, was für soziale Probleme manche Menschen haben.

    Wir haben früher selber einen kleinen Hof gehabt und dort verwilderte Katzen angefüttert, gezähmt, eingefangen und dann kastrieren lassen. Die wenigen Kitten haben wir per Schutzgebühr vermittelt, mit der Möglichkeit der Rückgabe. Wir haben nie eine junge Katzenmutter mit Embryos kastriert.

    Die Trächtigkeit einer so jungen Katze ist an sich unproblematisch, sie ist ja schon geschlechtsreif & vital und so können maximal Probleme bei der Geburt auftreten (Hüfte zu schmal).

    ABER womit man leider auf jeden Fall rechnen muss, ist, dass Tiffy nicht mehr voll auswachsen wird. Die Trächtigkeit und das Stillen von 3-4 kleinen Kitten ist extrem anstrengend (auch mit High Energy Futter) und kräftezehrend. Da magern die Mütter meistens richtig ab und somit bleibt keine Kraft mehr für das eigene Wachstum. Solche “ Teenie-Mütter“ sind dann immer recht zartgebaut und schlank, auch später.

    Somit könnt ihr jetzt nicht mehr viel machen, außer eine Wurfkiste bauen und Spezialfutter zu besorgen. Die Daumen sind gedrückt!

  20. Carina

    Oh man, manchen Menschen sollte die Kommentarfunktion in sämtlichen Medien amtlich entzogen werden. Diese sogenannten Über – und Gutmenschen, die zu jedem Thema die einzig moralische Antwort kennen und jeden, der anderer Auffassung ist, an den Pranger stellen..ich kann sie nicht mehr ertragen. Ärger dich nicht, liebe Pia. Ihr macht das schon richtig. Es lässt sich nun mal nicht alles planen, und die Natur lässt sich nicht immer ins Handwerk fuschen. Ich wünsche Euch, vor allem den Kindern, eine schöne Zeit mit den Katzenbabies!

  21. Anna

    Meine Emma ist im April geboren worden und noch nicht kastriert. Termin ist am 4.12. Ich hatte bereits einen Ende Oktober, musste den aber verschieben. Als ich gestern von Tiffy gelesen habe, hatte ich ehrlich gesagt ein bißchen Hoffnung, dass Emma auf ihren Streifzügen auch schon geschwängert wurde.
    Es gibt so viele unterschiedliche Meinungen von Fachleuten zu dem Thema und so viel Stuss von Laien. Es ist erschreckend, was manche Menschen für Probleme haben! Jemanden so angehen…unglaublich.
    Ich habe auch etwas Angst vor der OP…Trotzdem werde ich sie natürlich machen lassen, auch um meiner Maus die Rolligkeit zu ersparen. Aber ich würde mich freuen, wenn sie tragend wäre!
    Die Anonymität des Internets ruft leider viele Spinner auf den Plan!

  22. CM

    Ich habe die Diskussion erst über diesen Blogpost mitbekommen und es tut mir unglaublich leid, daß Du so ins Kreuzfeuer geraten bist. Wenn man die zitierten Aussagen so liest, muß man ob ihrer Absurdität erstmal lachen. Und dann fast weinen, daß so etwas passiert. Und noch dazu Dir, die ich – bisher stille Leserin – als ausgesprochen differenzierend, Dich informierend, bewußt entscheidend erlebe. Ich wollte es in letzter Zeit schon ein paar Mal schreiben, kam aber nicht dazu: Aber ich denke tatsächlich öfter über Dinge nach, die Du geschrieben hast, bzw. erzähle sie als gutes Beispiel für etwas, oder bin gespannt, wie Du etwas siehst oder Deinen Kindern erklärst. Ich bin nicht immer derselben Meinung und nicht alles interessiert mich – aber ich finde alles differenziert, durchdacht und mit Herz geschrieben und offensichtlich auch gelebt. Das ist besonders. Vielen Dank dafür.

  23. Liebe Pia, noch bevor ich Deinen Beitrag las dachte ich, nicht das wir irgendwann man eine Überraschung erleben und Nachwuchs bekommen, Du musst einen Kastrationstermin machen. Denn unser Arzt empfahl bei der letzten Impfung eine Kastration um den sechsten Monat herum. Und der ist wohl nächsten Monat.

    Liebe Grüße

    fräuleinanna

    P.S. Unser großer wünscht sich sehr, einmal Katzennachwuchs zu erleben.

  24. Steffi

    Liebe Pia, ich meine ja immer, wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein 😊
    Es gibt ja leider auch in eltern foren diese leidigen diskussionen von wegen „nein, das darf nicht passieren ,dass das kind (wahlweise) sich verbrennt, vom wickeltisch fällt, an papas bierglas probiert, … Etc. … “

    Natürlich haben sie recht. Aber mannchmal kommt halt das reale leben dazwischen.

    Leben passiert.

  25. Es sind Katzenbabies. So what?! Ich kann echt nicht verstehen, wie man sich darüber (und besonders derzeit) so aufregen kann.

    Bei dem Ultraschallbild gestern hatte ich ja erstmal was ganz anderes im Kopf. ‚Überraschung!‘ ;-)

  26. Ein Abbruch wäre für mich auch absolut unverständlich und du wärst mir auch spontan total unsympathisch geworden, wenn ihr das in Erwägung gezogen hättet. Es war ja nicht geplant, ihr habt nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt.
    Aber manche Leute senfen gerne negativ und kritisierend dazu. Lass dich nicht runterziehen oder ärgern! Ich wünsch euch und der kleinen Tiffy alles gute :)

  27. Claudia

    Es gibt immer Leute die meinen alles besser zu wissen. Mein Eindruck ist das Du genau das richtige aus der Situation machst. Alles Gute für die Miezekatze. Lg Claudia

  28. Arzu

    Ach herrje, ist ja völlig an mir vorbei gegangen die Diskussion…aber wenn Sie Ihnen diesen Beitrag wert ist, hat es ihre und diverse andere Gemüter offensichtlich sehr erhitzt. Ich wäre nie auf die Idee gekommen eine Katze bevor sie sechs Monate alt wird kastrieren zu lassen. Alles gut Familie Drießen, sie machen das schon alles richtig.
    Und ich kann sehr gut nachempfinden, dass man den „Dreck“ der Internetgemeinde nicht immer einfach wort- und kommentarlos abwaschen kann. Ihr Beitrag ist konstruktiv und wer jetzt noch drauf rumhacken will, der soll sich das Publikum dafür selbst suchen. LG

  29. maikind

    Drama, Baby, Drama. Es ist doch irgendwie auch beruhigend. So lange wir noch solche Diskussionen um die Trächtigkeit einer Katze führen können, geht es uns doch noch gut.

  30. Ich war gestern schon total geschockt über manche Kommentare. Schön vor der eigenen Haus Tür kehren würde ich da sagen…. Und schockiert hätte mich wenn du die Kitten für diesen “fehler“ Zahlen lässt. Eine Abtreibung sollte innert Dez letzte Weg sein. Alles gute für die werdenden groß Eltern * hihi*

  31. rage

    gottseidank hab ich das gestrige happening verpasst. ich finds cool dass du dir gedanken machst, möchte aber den mob drauf aufmerksam machen, dass menschentöchter auch mit 13 schwanger werden können, auch wenn das niemand will.

  32. Teresinha

    Bin sprachlos angesichts so heftiger Kritik wegen einer „Teeny-Schwangerschaft“bei einer Katze. Wie meine Vorrednerin schon schrieb: „Es ist ein neues Leben“. Ich verstehe ja ehrlich gesagt auch nicht viel von Katzen, wäre aber eher von einem Abbruch schockiert gewesen. Eben weil die Umstände doch stimmen. Nun gut, muss man nicht immer verstehen, was die Leute umtreibt, sich so zu äußern.

  33. Da ich unter dem letzten Beitrag als erste/einzige einen möglichen Abbruch erwähnt habt, fühle ich mich jetzt doch angesprochen. Ich habe das ja ganz klar nicht als einzig richtige Möglichkeit hingestellt, sondern wollte lediglich darauf hinweisen, dass es diese Möglichkeit gibt, da der Eintrag für mich so klang als wäre das nicht bekannt. Natürlich muss man sowas immer am Einzelfall entscheiden und ich weiß selbst auch nicht wie ich mich da entschieden hätte. Aber diese Möglichkeit nun so zu verteufeln wie das einige Kommentatorinnen hier tun finde ich genauso falsch wie sie als das einzig richtige darzustellen. Es gibt durchaus auch gute Gründe dafür, weil eine frühe Trächtigkeit eben mitunter auch das Leben von Mutter und Kitten gefährden kann, die Mutter so jung vielleicht die Jungen nicht annimmt und so weiter. Damit will ich ausdrücklich nicht sagen, dass das bei euch der Fall sein muss oder dass ich denke, du hättest dir darüber keine Gedanken gemacht, ich will bloß sagen, dass dieser Absolutismus der Kommentatoren in BEIDE Richtungen unangebracht ist.

  34. Dani S.

    Schrecklich diese übergriffigen Moralapostel.
    Du schaukelst die Kitten schon :)

    Und ich freu mich schon auf Beebiebilder *quiiiek* :D

    Liebgruß

  35. Mel

    Das liebe Internet! Manche haben echt nichts anderes zu tun als andere zu zerreissen. Du musst Dich für Deine Entscheidung echt nicht rechtfertigen. Ihr macht das Beste aus dem „Unfall“ und sorgt für Mamakatze und die Kitten.
    Und tröste Dich, hätte uns auch passieren können. Bevor unsere (Kater und Katze) kastriert (auch geplant mit 6Monaten) waren, durften sie auch schon raus, weil sie es vom Vorbesitzer gewohnt waren und uns bereits alles vollgepullert haben aus Protest. Und wir hätten uns genauso entschieden wie Du, wäre es passiert.

    Gemäß „Die Ärzte“: „Lass die Leute reden…“

    Fühl Dich unbekannterweise gedrückt.
    LG Mel

  36. Nic

    Liebe Pia,

    als sonst stille Leserin möchte ich mich heute doch mal melden.

    Seit längerer Zeit lese ich fast täglich hier mit. Ich liebe deinen Stil und erfreue mich an deinem Alltag. Oft kann ich Positives aus deinen Geschichten ziehen, aber natürlich gibt es (selten!) Einträge, bei denen ich mir meinen Teil denke, vielleicht sogar mit den Augen rolle und dann überlege, ob ich es in meinem Alltag anders (besser?) mache. Aber es würde mir nie in den Sinn kommen, dich deshalb zu kritisieren oder gar zu belehren! Welches Recht nehmen sich die Menschen da heraus? Reicht es nicht, ggf für sich selbst eine Lehre zu ziehen? Es ist doch toll, wenn Menschen öffentlich auch mal zu ihren Fehlern und Schwächen stehen, da ist viel zu selten geworden.

    Liebe Pia, bitte mach so weiter! Berichte auch weiterhin, wenn mal was schief geht. Es gibt mir und bestimmt auch vielen anderen das gute Gefühl, mit unseren Fehlern und Schwächen nicht alleine zu sein.

    Das soll jetzt nicht heißen, dass du hier einen Fehler gemacht hast. Das meine ich grundsätzlich, von Katzen habe ich keine Ahnung ;-)

  37. Susann

    Oh man, die Leute sollen mal klarkommen mit der Welt. Es ist ja nun nicht so, als wäre Mimi mit 11 schwanger geworden -.- Es geht hier immerhin „nur“ um Katzen. Und wenn die Natur es zugelassen hat, dass Katzen mit 4 Monaten rollig werden können, dann wird es wohl auch eine Menge Katzen geben, die damit klarkommen.
    Ihr und Tiffy werdet das schon hinkriegen!

  38. Sarah

    Ich habe die Diskussion zwar nicht mitbekommen (nur was du im Blog geschrieben hast), kann mir den Ton aber -Leider- gut vorstellen.

    Den einzig perfekten Weg wird es wohl nie geben. Schade, dass immer wieder Menschen meinen über andere urteilen zu müssen und noch dazu immer in diesem Ton. Kinder und Haustiere scheinen zwei Dauerthemen zu sein, die diese Besserwisser anziehen.

    Es war ja nicht gewollt/geplant. Nun ist es so.

    Ich wünsche euch ganz viel Freude mit euren Kitten und Tiffi eine unkomplizierte Tragzeit und Geburt! Und dass ihr dann ein gutes Plätzchen für sie findet!
    Alles liebe Sarah

  39. Anabel

    Pia, wer sein Leben so in der Öffentlichkeit auslebt wir du (Twitter, Facebook, biseinerheult..), darf sich nicht wundern (naiv hin oder her), wenn ein „Shitstorm“ über Katzenbabys-wann-wieso-und-überhaupt-etc über einen hereinbricht. Mein Tippp: behalte doch mehr von dir für dich! Inkl. Nägel und Nagellack, Wutmännchen, Katzenrolligkeit und sonstigen Intimitäten…

    • claudia

      entweder man hat einen Blog – dann will und muss man den ja wohl mit Content füllen – oder man hat keinen!
      Wer nix Lesen will soll nix Lesen!
      Was ist denn das für eine Idee einem Blogger zu sagen er soll nix schreiben, dann käm auch keine Kritik?

      • Anabel

        es geht nicht darum, nichts zu schreiben, es geht darum, WAS ich alles schreibe.. natürlich steht es jedem frei, über seinen Stuhlgang, den der Kinder oder den des Nachbarn zu schreiben, sein gesponsortes Waschmittel anzupreisen oder eben die anstehende Geburt von Katzenenkelkindern zu verkünden… alles gut und schön.. dennoch finde ICH (meine Meinung), dass man dann die Ruhe haben muss, Kritiker oder Unsachlichkeiten auszuhalten … diese Ruhe strahlte Pia aber beim Katzenpost nicht aus und da habe ich mir auch mal eine Rückmeldung (sozusagen zur Selbstreflektion) erlaubt :)

  40. Alexandra

    Großer Gott, was sind denn das für Leute?
    Katzenschwangerschaft abtreiben? Ernsthaft? Wegen zwei Katzen mehr auf der Welt? Wie viele laufen da draußen rum, ohne, dass sich irgendjemand für sie interessiert und vermehren sich ungefragt. Eure Tiffy ist ja unter Kontrolle, wenn da was ins Stocken gerät habt ihr bestimmt eine Tierärztin an der Hand, die sofort weiterhelfen kann. Was soll denn da passieren?
    Und wenn es schief geht, ( so blöd das jetzt klingt) ist das auch Natur, genauso wie es die Natur war, die es bewirkt hat, dass eure Tiffy zu den Frühreifen zählt.
    Ich persönlich würde immer lieber ein Katzenkind oder Hundekind aus familiärem Umfeld nehmen, als mir eine ältere Katze aus dem Tierheim zu holen, von der ich nur die halbe bis gar keine Geschichte kenne. Sorry ihr Weltverbesserer da draußen, aber so seh ich das nunmal. Jeder hat ein Recht auf Leben, und alle meine Tiere hatten bei mir bisher einen Lebensplatz, aber ich möchte sie von klein auf kennen, bis sie diese Welt wieder verlassen.

    Machen sie weiter so Pia, ihr Weg ist ein sehr vernünftiger!

    Herzliche Grüße
    Alexandra

  41. Ich verstehe nicht wieso jemand möchte das die weniger über ihre persönlichen Dinge schreiben…. Genau dass macht doch ihren wundervollen Blog aus. Wer das nicht lesen möchte, muss es ja nicht…. Ich freue mich über all ihr lustigen, nachdenklichen und informativen Texte!
    Und ich habe heute Nacht von ihrem Nagellack geträumt und das ich auch in der Lage bin ihn so toll aufzutragen…. Ich muss es wohl doch mal wider versuchen 😉

  42. tina

    Aber es geht hier schon noch um Katzen?
    Klar die Kätzin ist jung (wenn sie zu jung wäre, hätte die Natur eine andere Lösung gefunden) und es gibt schon genügend in Tierheimen und bei sog. „Züchtern“, aber liebe Tierschützer, lasst die Kirche mal im Dorf!
    Aggressive und militante Haltung bzw. Meinungsäußerungen verbessern nicht unsere Gesellschaft. Gerade in den letzten Wochen zeigt sich, dass vielleicht auch ein paar mehr Leute ihre Energie an anderer Stelle besser investieren könnten, als sich über eine 6 Monate alte, trächtige Katze im Internet aufzuregen…
    Nur mal meine Gedanken zu dem Thema!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-