-Anzeige-

7 Heulsusen

  1. Monika

    Das klingt aber schon etwas beruhigend, würde ich sagen. Es wird sich alles weisen, und soweit man das aus dem obigen Post schließen kann, sollten etwaige vorhandene Schäden jedenfalls temporär und behebbar sein. Ich freue mich für Alex, besonders, da ich selber meine Stimme so dringend brauche und weiß, welche Unsicherheit mit Problemen einhergehen kann. Alles Gute weiterhin!

  2. Alexandra

    Hey, das klingt doch alles sehr gut!

    Und wo sind jetzt die Unkenrufer, die beim letzten Mal wieder nur die Rabenmutter gesehen haben? Dass Sie das nicht bemerken konnten????? Ist doch wieder alles halb so wild ;-)

    Toi toi toi für die nächste Untersuchung!

    Herzliche Grüße
    Alexandra

  3. Katharina

    Ich lese ab und zu Ihren Blog und mir brennt eine Frage auf der Zunge: Haben Sie sich mal Gedanken darüber gemacht, ob es so im Sinne Ihrer Kinder ist, insbesondere Ihres großen Sohnes, dass sämtliche Auffälligkeiten sowie die gesamte Krankheitsgeschichte so im Internet ausgebreitet werden? Da wird penibel versucht, der Name zu verändern, aber alles andere darf ins World Wide Web und dort für immer (!) bleiben. Ist dies nicht Teil des Persönlichkeitsrechts Ihres Kindes?? nur mal so ein Denkanstoß…

    • Ich blogge seit 2002. Man kann mir also durchaus zumuten auch darüber bereits ausschweifend nachgedacht zu haben.
      Es schadet wohl keinem Kind, wenn man über Kinderkrankheiten spricht. Eher klärt es andere Eltern auf.

  4. Dana

    Hallo Pia, vielen Dank für den interessanten Post auch den vorigen fand ich schon gut, da mein Neffe auch einige der Symptome aufweist von denen du geschrieben hast.
    Nur eine Sache hat mich gestört, dass du erwähnen musstest, dass ihr trotz Termin warten musstet. Ich würde mich wirklich freuen wenn endlich mal bedacht wird, dass die meisten Patienten, die in Kliniken behandelt werden von niedergelassenen Ärzten überwiesen werden, weil diese nicht mehr weiterkommen und somit die ein oder andere Untersuchung etwas zeitintensiver sein kann und zum anderen liegt das Hauptaugenmerk einer Klinik auf die operative Tätigkeit und auch da kann man oft nicht genau berechnen wie lange eine OP dauern wird. Sorry für das Rumgejammer aber ich würde mir manchmal wünschen, dass das ein bisschen mehr berücksichtigt wird…

  5. Katharina

    Kritik einzustecken, ist nicht immer leicht. Na, hoffentlich sehen Ihre Kinder das auch so, wenn sie mal groß genug sind, das Ausmaß zu begreifen-falls nicht, haben sie halt einfach Pech gehabt.

  6. Joanna

    Hallo Pia. Ich war vor ein paar Tagen auf dem Treff „Sprachentwicklung bei Kindern“ und weil meine 6 Jährige Tochter Hörprobleme hat, seit einem Jahr Wasser hinter dem Trommelfell, dann gebe ich weiter was ich gehört habe. Das Treffen hat eine Logopädin geführt.
    1. Während dem Hörtest das Kind soll nicht auf dem Schoss der Eltern sitzen und die Eltern auch nicht sehen. Es ist nachgewiesen das der Erwachsene unbewusst mit Körpersprache die richtige Antwort zeigt und so erfährt man nicht , das das Kind tatsächlich Hörprobleme hat.
    2. Schlecht hörendes Kind hat oft Probleme mit Gleichgewicht. Es heißt, das Gehirn beschäftigt sich weniger mit anderen Aufgaben, wie Konzentration oder Urin festhalten (was bei meiner Tochter vorkamm ).
    L.G.

Schreibe einen Kommentar zu Katharina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-