Sie sind nicht alleine. Ich saß mal hochschwanger ohne Haustürschlüssel vor verschlossener Haustür. Der „örtliche“ Schlüsseldienst brauchte 3 Stunden und verlangte 360€ dafür dass sie im Endeffekt die Tür aufbrachen. Kleiner Trost, man kann es von der Steuer absetzen.

3 Monate später stand ich dann mit Baby im Hausflur und das Schloss der Wohnungstür bewegte sich keinen millimeter. Zum Glück war ein Nachbar zu Hause der es ausbauen konnte.