Ein Stöckchen? Ein Stöckchen!

Damals, als ein Blog noch ein Onlinetagebuch war, da war es Gang und Gäbe nahezu wöchentlich irgendein Stöckchen zu beantworten. Stöckchen. Gibt es die heute eigentlich noch? Heißt das heute noch so? Ein Blogger denkt sich x Fragen aus, die er an x andere Blogger weiter reicht, die diese dann in ihrem Blog beantworten und sich x neue Fragen ausdenken, die diese dann weiter reichen, etc. pp. So eine Art informativer/unterhaltender Kettenbrief. Jedenfalls hat Christian so eines gefangen und es an Frau Brüllen weiter gegeben, die es unter anderem mir zuwirft.

Um der guten alten Zeiten willen: here we go! Ein Stöckchen, ein Stöckchen!

1. Wovor hast Du Dich als Kind am meisten gefürchtet?

Alleine zu sein bzw. meine Familie irgendwo zu verlieren. Ständig. Überall.

2. Und jetzt?

Dass den Kindern irgendwas zustößt oder passiert. Dass sie unglücklich werden/sein könnten. Vermutlich ziemlich klassisch für diesen Lebensabschnitt.

3. Worüber hast Du das letzte Mal aus vollem Halse gelacht?

Gestern Abend, als die Kinder mich zu dritt so fies knebelten und dann durchkitzelten, dass ich mir fast in die Hose gemacht habe.

4. Wenn Du den Rest Deines Lebens nur noch ein Gericht essen dürftest, was wäre das?

Warmen Griesbrei mit Zimt und Zucker. Und weil das hier keiner außer mir mag, müsste ich nicht ml teilen! Yeah!

5. Wenn Du Dein früheres Ich besuchen könntest und ihm einen Rat geben, in welchem Lebensabschnitt würdest Du Dich besuchen und was würdest Du sagen?

Ich würde meinem zum ersten Mal schwangeren Ich erklären, dass man zwar in der Theorie glauben kann, dass man alles weiß, aber das in der Praxis alles ganz anders ist. Ich würde mir ein wenig mehr Selbstbewusstsein zusprechen und an mein Bauchgefühl appellieren.

6. Was meinst Du, würde Dein früheres Ich diesen Rat befolgen?

Eher nicht. Selbstbewusstsein erlangt man ja auch durch eigene Erfahrung. Aber vermutlich würde mich der Zuspruch zumindest in den traurigen Momenten ein wenig trösten.

7. Gummibärchen oder Schokolade?

Wenn, dann Schokolade. So grundsätzlich aber lieber irgendwas herzhaftes.

8. Baden oder Duschen?

Duschen! Baden kann ich nur, wenn ich erkältet bin. Oder schwanger. Was ja nicht mehr passieren wird.

9. Chips oder Flips oder Nüsse?

Nachos mit Käse und Jalapeños!!!

10. Was war die bisher weitreichendste Entscheidung Deines Lebens?

Mein Berufswunsch mit 20. Ohne den hätte ich meinen Mann nie kennengelernt. Somit hat diese Entscheidung damals die letzten 15 Jahre meines Lebens entscheidend beeinflusst.

11.Welches fandest Du die schwierigste Frage?

Frage 5. Immerhin wäre ich heute nicht der Menschen, der ich bin, wenn ich nicht all die Erfahrungen gemach hätte, die ich gemacht habe.

Das waren schöne Fragen und ich tue mich wahrlich schwer, mir 11 neue und ebenso gute Fragen auszudenken. Ganz zu schweigen davon, dass vermutlich schon alle Blogger, denen ich das Stöckchen zuwerfen möchte, das Stöckchen schon aus andren Blogs zugeworfen bekommen haben. Daher lasse ich das ganze so stehen und gebe die Fragen an jeden frei, der sie gerne beantworten möchte.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4480

5 Gedanken zu „Ein Stöckchen? Ein Stöckchen!

  1. Pingback: Julie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben