Bis einer heult! • Es ist nie zu spät für eine Party
Skip to content
16. Februar 2016 | Pia Drießen

Es ist nie zu spät für eine Party

Dem aufmerksamen Stammleser wird nicht entgangen sein, dass wir Max‘ 5. Geburtstag gar nicht mit Freunden gefeiert haben, da dieser in die Sommerferien fiel und viele seiner Freunde im Urlaub waren. Sie lesen richtig: in den Sommerferien. Vor genau 230 Tagen.

20160216_01

Seither hat Max immer mal wieder erwähnt, dass wir seinen Geburtstag ja noch gar nicht gefeiert hätten und ich entgegnete stets, dass wir das noch nachholen würden.

Eigentlich wollte ich die Party gerne am 01.12.2015 nachholen. Da war er genau 5 Jahre und 5 Monate alt. Aber da just an diesem Tag einer seiner Freunde Geburtstag hat und diesen auch feierte, wollte ich da natürlich nicht rein grätschen.

Heute habe ich nun endlich einfach mal Nägel mit Köpfen gemacht und irgendeinen Tag nächste Woche gewählt. Jetzt, wo es nur noch 136 Tage bis zu seinem 6. Geburtstag sind und wir somit näher an der 6, als an der 5 weilen, wird es einfach mal höchste Zeit.

Ein großer Vorteil der Nachfeierei ist definitiv, dass wir nun ohne schlechtes Gewissen seinen Geburtstag im, von ihm so heiß geliebten, Indoorspielplatz feiern können, wie er es sich immer gewünscht hat. Im Sommer habe ich das stets abgelehnt, weil ich es albern finde im Hochsommer in eine geschlossene unklimatisierte Halle zu gehen und den ganzen Tag unter Neonleuchtstoffröhren zu sitzen, während draußen die Sonne scheint. Nun, Ende Februar, fällt mir dies aber gar nicht schwer und so bekommt er seinen Herzenswunsch erfüllt. Dies hat wiederum den Vorteil, dass er mehr Kinder einladen kann, als das bei uns zuhause der Fall wäre. Zudem muss ich gestehen, dass die letzten beiden Geburtstag von Alex uns alle arg viele Nerven gekostet haben. So viele kleine Testosteronbomben auf einen Haufen sind mehr als anstrengend.

Da Max immer wieder mal nach der Feier fragt und ich immer nur mit „Ja, bald“ ausweiche, haben wir uns jetzt dazu entschlossen, ihn mit der Feier zu überraschen. Er wird bis zum Tag der Tage also nicht wissen, dass wir seinen Geburtstag nachfeiern.

Natürlich hat er mir in den vergangenen 8 Monaten immer wieder vorgebetet, wen er alles zu seiner Feier einladen möchte. Das hat zwar immer wieder um ein, zwei Personen variiert, aber im Grunde ist das Kernteam immer dasselbe geblieben. Und so habe ich heute alle Kinder (12 inklusive Max, Mimi, Alex) über ihre Eltern heimlich eingeladen. Natürlich mit der Bitte, die Party auch vor ihren Kindern erstmal geheim zu halten, denn man weiß ja, wie das sonst läuft: „Maaaaax, ich komm zu Deinem Geburtstag!

Nach den ersten Zusagen folgte auch die Frage nach einem Geschenk. Ja, hm. Ich find es etwas komisch 8 Monate nach einem Geburtstag noch Geschenke zu erwarten, aber da es ja nun mal eine Geburtstagparty ist, gehört das auch dazu. Ich schlich mich also heute, währen die Jungs bei Handball waren, heimlich in den örtlichen Spielzeugladen und füllte ein Körbchen mit Kleinigkeiten, aus dem die Gäste dann ein Geschenk aussuchen können. Darin landeten unter anderem eine Hörspiel-CD, die er sich schon lange wünscht, eine Lupe, ein Dinosaurier-Skelett, das man selber ausgraben muss, Kinder-Kniffel und ein Playmobil-Räuber.

Ich bin ein bisschen aufgeregt und gespannt und muss mir gehörig auf die Zunge beißen, um mich nicht zu verraten. Natürlich dürfen auch Alex und Mimi nichts wissen, weil die beiden sich ganz sicher irgendwie verplappern würden.

Nun hat das Ganze einen Haken: Max mag eigentlich keine Überraschungen. Sagt er jedenfalls immer. Aber mein Gefühl sagt mir, dass er diese echt super finden wird. Jackelino ist immer super. Dann auch noch mit all seinen Freunden, mit Muffins und Pommes und Slush-Eis und Autoscooter. Ach, doch, ja, ich denke, er wird sich riesig freuen.

Es ist niemals zu spät für eine Geburtstagsparty. Auch 239 Tage nach und 127 Tage vor einem Geburtstag nicht. Geburtstagspartys gehen immer!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Linnea / Feb 16 2016

    Viel Spaß beim Überraschen! Kleiner Tipp: Unser Sohn hat so ein Skelett zum Ausgraben zu Weihnachten bekommen und man musste wirklich extrem vorsichtig sein, uns ist es an zwei Stellen gebrochen (kann man kleben) und hinterher waren wir etwas erstaunt, weil das Tierchen drei Vorderbeine hatte und nur ein Hinterbein… Aber den Kindern macht es trotzdem Spaß ;)
    Linnea

  2. Saskia M. / Feb 16 2016

    Wir haben hier das gleiche Problem. Julius hat im August Geburtstag. Das ist hier mitten in den Sommerferien. Nachgefeiert wir deshalb meist erst im Oktober. Mit in zwischen 10 Jahren hat er damit auch kein Problem.
    Florentin hatte nun am Rosenmontag Geburtstag, während wir im Skiurlaub waren. Kindergeburtstag wird wohl erst nach Ostern stattfinden, auch wenn er täglich darüber spricht, wen er wohl einlädt und wie die Einladung auszusehen hat.
    Irgendwie hab ich immer ein schlechtes Gewissen, dass wir es nicht zeitnah hinbekommen.
    Da tut es gut zu hören, dass es anderen genauso geht ☺.
    Viel Spass!!!
    Unbekannte liebe Grüße
    Saskia

  3. Nach dem Geburtstag ist vor dem Geburtstag und eine Überraschungsparty wär ja pünktlich auch gar nicht möglich! Wird bestimmt toll! Viel Spaß!
    LG, Yvette

  4. Mama Maus / Feb 17 2016

    Hallo Pia,

    Bei uns hatte der Große vor 2 Wochen seinen 6. Geburtstag. Wir haben nur eine kleine Feier mit Erwachsenen gemacht. Den Kindegeburtstag mussten wir aufgrund meiner anstrengenden Schwangerschaft verschieben. Wenn Nr. 4 im Mai auf der Welt ist, werden wir die Kinderfeier nachholen.

    Bei uns ist es genau umgekehrt wie bei euch. Der Große freut sich schon, dass er endlich einmal draußen feiern darf und eine richtige Schatzsuche veranstalten kann.
    So ist das eben, man will immer das, was nicht gewöhnlich ist.

    Ich wünsche Max eine wundervolle Party und freue mich schon auf wunderbar beschriebene Eindrücke des Festes von dir.

    Viele Grüße
    Mama Maus

  5. Marion / Feb 17 2016

    Hallo,
    Bei uns wird regelmäßig nachgefeiert. Das liegt daran, dass die Große an Weihnachten Geburtstag hat. Damit nicht alles auf ein paar Tage fällt und sie dann ein ganzes Jahr warten muss, feiern wir immer den halbten Geburtstag als Kindergeburtstag. Also dieses Jahr am 24. Juni den 5,5 Geburtstag. Das kommt auch riesig an. Vorteil ist auch, dass sie am liebsten eine große Kinderschar einlädt und wir dann eine Sommerparty draußen feiern können und unsere Wohnung heil bleibt.
    Ich überlege mir auch immer ein großes Geschenk, an dem sich jeder Gast für 5-8 EUR beteiligen kann (ggf legen wir den Rest drauf) und noch selbst noch eine Kleinigkeit (Pflaster, Haarspange etc) schenken kann. Der Vorteil ist, dass sie zum einen etwas schönes bekommt und unser Haus zum anderen nicht mit einem Haufen Geschenken überschwemmt wird.
    Liebe Grüße, Marion

  6. Anika / Feb 17 2016

    Hier steht die Feier auch noch an. Unser Sohn hat Weihnachten Geburtstag und da war ich auch noch in der 38. ssw. Mit Säugling hab ich momentan auch nicht so die Lust. Was sagen die Eltern der eingeladenen Kinder denn dazu. Hab sorge das man mich für verrückt hält Wochen später zu feiern. LG Anika

  7. Marion / Feb 19 2016

    Bei uns kam das gut an. Das erste Mal vielleicht erklärungsbedürftig, aber in der Zwischenzeit ganz normal. Mittlerweile nehmen es auch alle anderen lockerer. Und unser Geburtstagskind liebt ihre Sommerpartys und würde sie nicht gegen eine winterfester tauschen wollen.

  8. Nala_verstrickt / Feb 22 2016

    Was für eine tolle Idee!
    Ich kann Dich verstehen, mir würde es auch sehr schwer fallen nichts zu verraten. Aber das wird bestimmt eine tolle Überraschung :)

Leave a Comment