Bis einer heult! • Gartenzeit und Frühjahrsputz
Skip to content
3. April 2016 | Pia Drießen

Gartenzeit und Frühjahrsputz

Damit der Übergang vom Urlaub auf den Alltag so angenehm wie möglich von statten geht, hat uns Petrus gestern astreines Frühlingswetter, in Form von Sonne und 16° Grad, beschert. Und da ich Dank Waschmaschine im Ferienhaus ja keine Wäsche zu waschen hatte, konnten wir so den ganzen Tag im Garten damit verbringen, eben diesen für den Frühling hübsch zu machen.

Zuerst mal waren da 4 großen Beete, die von Unkraut befreit werden wollten. Mein Gemüsebeet aus dem letzten Jahr haben ja die Schnecken komplett leer gefressen, so dass es einfach mal gar nix zu ernten gab. Dieses Jahr weiß ich es also besser und werde Schneckenzäune aufstellen. Zunächst aber musste auch dieses Beet einmal komplett umgegraben und die bestehenden Büsche und Sträucher ein wenig beschnitten werden. An dieser Stelle der freundliche Hinweis: solltet Ihr mit dem Gedanken spielen Euch Wilderdbeeren in den Garten zu holen, überdenkt das lieber nochmal. Die Vorbesitzer unseres Hauses hielten das vor 2 Jahren für eine gute Idee. Und ich durfte gestern 2 Stunden lang Erdbeerpflanzen ausreißen, weil zwei komplette Pflanzbeete zugewuchert waren und keine Erde mehr zu sehen war. Zu guter letzt habe ich dann alle Beete mit mehreren Säcken frischer Pflanzenerde bestück.

Alex bekam unbändigen Heißhunger auf Obstsalat und schnibbelte die Reste (2 Bananen, 3 Äpfel) klein, um uns eben diese im Garten zu kredenzen. Was mich daran erinnerte, dass wir noch dringend einkaufen mussten.

20160402_03

Danach wurde der Rasen gemäht und die Terrasse gereinigt. Nach nur einem Winter hatten die Platten, die über kurz oder lang ohnehin weichen sollen, ordentlich Grünspan angesetzt. Aber mit dem Dampfreiniger und ein wenig Körpereinsatz ließ das sich grüne Zeug gut entfernen.

20160402_01

Irgendwie war der Tag danach fast schon vorbei und so fuhr ich schnell mit Alex einkaufen und genoss anschließend ich die restlichen Sonnenstrahlen auf der Terrasse sitzend und schaute den Kindern beim Spielen zu.

20160402_04

Ja, Mimi trägt ihre Nikolausmütze von HäkeLiebe immer noch. Da ist ihr ziemlich egal, dass wir nun schon April und offiziell Frühling haben.

20160402_02

Und natürlich wurde auch das Trampolin, das übrigens draußen überwintert hat und sowohl Sturm wie Frost einwandfrei mitgemacht hat, wieder ausgiebig genutzt. Ja, das ist eine Kaufempfehlung, falls Ihr gerade eins für Euren Garten sucht. Wir sind jedenfalls sehr zufrieden mit unserem 305 cm Durchmesser Trampolin von Ultrasport. Die Rutsche hat Alex zu seinem 2. Geburtstag bekommen (hat somit schon 5 Winter draußen gestanden) und auch hier kann ich nur sagen, dass sie uns sehr gute Dienste geleistet hat und immer noch leistet. Nicht nur als Trampolin-Treppe, sondern auch nach wie vor als Rutsche und im Sommer als Wasserrutsche ins Planschbecken.

Heute hatten wir heute sage und schreibe 18° Grad, dafür aber bedeckt und nur zwischendurch sonnig. Aber das war bei den Temperaturen dann auch egal. Heute morgen saßen jedenfalls beide Katzen auf der Außenfensterbank der Küche und beobachteten mein Treiben sichtlich interessiert. Und nein: die haben nicht draußen übernachtet. Aber wenn die Katzen lieber von draußen nach drinnen gucken, als anders herum, dann ist definitiv Frühling!

20160403_01

Katerchen Titus hat die frischen Beete auch direkt genutzt, um eine Maus darin zu jagen und zu erlegen, die Max beim Spielen fand und mir ganz besorgt, in seine Hände gebettet, präsentierte. Am Rande sollte ich vielleicht erwähnen, dass dieses Kind sich vor Regenwürmern ekel und diese nicht freiwillig anfassen würde. Aber eine zerfleischte Maus macht ihm nichts aus. Leider kam jede Hilfe zu spät. Also für die Maus jetzt.

Aus dem Urlaub haben wir kleine Pflanztöpfchen mitgebracht, die es bei Albert Heijn an der Kasse als Bonus gab. Also sowas wie die Star Wars Karten bei REWE. Ihr versteht was ich meine. Und weil mein Versuch des Obst- und Gemüseanbaus letztes Jahr so in die Binsen gegangen ist, versuchen wir es dieses Jahr halt nochmal. Also habe ich heute Gurken, Erbsen, Ruccola und Salat-Mix gesetzt und ziehe diese erstmal in der Küche groß, bevor sie dann nach draußen umgepflanzt werden.

20160403_02

Das Einzige, was bei mir zuverlässig überlebt, ist der Rosmarin im Garten. Wir sind also gespannt wie sich das dieses Jahr entwickelt.

Für den Anfang ist das Gröbste im Garten geschafft. Als nächstes möchte ich das abgeblätterte Treppen- und Terrassengeländer gerne neu streichen und den verwitterten Sichtschutz ersetzen. Mal sehen wie mich das Wetter in den kommenden Tagen und Wochen machen lässt. Klar ist jedenfalls: ich freu mich auf die Wärme, auf Sonne, auf das Draußensitzen und das Summen und Brummen im Lavendelbusch. Da sind wir uns alle einig!

Frühling! Yeah!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Biene / Apr 4 2016

    Bei uns war dieses Wochenende auch Gartenarbeit angesagt. Mit der kleinen Maus wurden die Ostereier abgenommen, Unkraut wollte beseitigt werden und der Rasen musste vertikutiert werden.
    Außerdem wurden wir an beiden Tagen von Freunden zum Grillen eingeladen – was will man mehr ;-)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot