Bis einer heult! • Gyrossuppe. Auf Partys und im Alltag ein Hit.
Skip to content
14. April 2016 | Pia Drießen

Gyrossuppe. Auf Partys und im Alltag ein Hit.

Am Montag und Dienstag gab es bei uns Gyrossuppe. Da einige von Euch nach dem Rezept gefragt haben und die Gyrossuppe definitiv ein Geschmackshighlight ist, die so unglaublich lecker ist, teile ich das Rezept gerne mit Euch.

Gyrossuppe fällt in eine Kategorie mit Hack-Lauch-Käse-Suppe: ein sehr mächtiges Gericht, das man super warm halten und wieder aufwärmen kann und das sicher deshalb hervorragend als Partysuppe eignet.

Für eine haushaltsübliche Menge (also 2 Erwachsene und 1-3 Kinder) braucht Ihr folgende

Zutaten:

  • 750g Schweineschnitzel
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Knoblauchzehen (ich nehme etwas mehr ;))
  • 100g getrocknete Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 l Brühe
  • 200g Crème fraîche
  • 200g Schmelzkäse
  • 2 EL Gyros-Gewürz (z.B. von Fuchs)
  • 1 TL Thymian, gerebelt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitet wird die Gyrossuppe wie folgt:

Die Schweineschnitzel abbrausen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Aus den Schnitzeln schmale Streifen schneiden und in eine verschließbare Schüssel geben. Das Fleisch mit den 3 EL Öl, dem Gyros-Gewürz, dem Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Alles gut durchmengen, die Schüssel verschließen und kalt stellen, damit das Fleisch etwas durchziehen kann.

Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Paprikas ebenfalls waschen und dann in ca. 1 cm großen Würfel schneiden. Die getrocknete Tomaten ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Ein Topf auf hoher Flamme erhitzen und das Fleisch darin rund um anbraten, bis es eine schöne Farbe bekommen hat. Anschließend erst das Tomatenmarkt, dann Paprika, Tomaten, Zwiebel und den Knoblauch dazu geben und alles gemeinsam kurz mit braten.

Nun wird die Brühe angegossen und alles einmal kräftig aufgekocht.

Als letztes werden der Schmelzkäse und der Becher Crème fraîche in die Soße gerührt. Die Suppe darf dann 15 Minuten bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln, bevor sie servier-fertig ist.

Die Suppe nochmal abschmecken und mit Baguette reichen.

20160412_06

Gyrossuppe lässt sich prima vorbereiten und später auch wieder aufwärmen. Dann schmeckt sie fast noch besser, als frisch gekocht. Auf jeden Fall ist sie sehr sättigend und schmeckt einfach grandios gut.

Ich wünsch Euch einen guten Appetit.

Der Beitrag enthält einen Affiliate-Link.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Julia / Apr 14 2016

    Vielen Dank für das Rezept! Als große Suppenliebhaberin werde ich sie definitiv bald ausprobieren. :)

  2. Candy / Apr 15 2016

    Heute gekocht und für oberlecker befunden. Deine Rezepte treffen immer den Geschmack unserer Familie. Danke fürs Teilen!

Leave a Comment