Bis einer heult! • Das ultra Böse!
Skip to content
27. April 2016 | Pia Drießen

Das ultra Böse!

Mimi ist im Moment ein Tornado. Und das mein ich jetzt nicht im Sinne „Oh, wie süß, die kleine agile, Energie geladene Zuckerpuppe!“ Man kann sich vieles schön reden, aber die aktuelle „Ich mach was ich will und das mit Ansage und Nachdruck!“-Phase unseres jüngsten Sprosses ist nahezu unerträglich. Da können die Kuschelpädagogen ihre Autonomie beklatschen und lobhudeln, das ändert auch nichts an der Tatsache, dass ich sie – also Mimi – gerne mal für ein bis zwei Stunden einfach in die Ecke stellen würde.

Straßen. Ich hatte das Thema schon mal kurz hier angeschnitten. Rote Ampeln? Hübsch. Interessieren Mimi aber im Grunde nicht die Bohne. Rum Kreischerei und Schreierer, wenn es mal nicht nach ihrem Kopf geht, einfach weil es eben nicht geht. Jeden, wirklich jeden Morgen Diskussionen um die Kleidung, die sie heute ärgert und gestern noch ihr allerliebstes Lieblingsteil war. Also astreine aus-Prinzip-Motzerei.

20160415_03Vergangene Nacht war sie völlig durchgeschwitzt, weshalb ich ihr einen neuen Schlafanzug anziehen wollte. Da diskutiert die wirklich mitten in der Nacht mit mir über die Wahl der frischen Schlafanzughose? Über eine halbe Stunde lang! Ich verleihe mir aktuell quasi täglich selber den Platin-Mütterorden in Geduld.

Neulich war ich durch mit meinem Nervenkostüm. Aufgescheuert an Ellbogen und Knien. Da bin ich dann mal richtig – also richtig! – laut geworden. Und statt das Kind beeindruckt wäre oder eingeschüchtert oder was man so als Kind ist, wenn die Mutter plötzlich völlig ausflippt, steht Mimi einfach vor mir, stemmt die Hände in die Hüfte und sagt todernst: „SO REDEST DU NICHT MIT MIR, FRÄULEIN!“ (Hallo, Echo?) Joar. 1:0 für Mimi.

Als wir letztens im Auto saßen spielten die Jungs das alte Ich bin der $Ninjagoninja Spiel. Also Alex sagt zum Beispiel: „Ich bin der grüne Ninja!“ und dann sagt Max: „Ich bin der schwarze Ninja“ und so weiter. Dann muss ich mir aussuchen, wer ich sein will und weil ich mittlerweile wirklich gut drin bin, im Ninjago Thema, weiß ich natürlich um die dunkle und böse Macht namens Das ultra Böse. Also sage ich mit meiner dunkelsten und gefährlichsten Stimme: „Ich bin das ultra Böse!“

Woraufhin Mimi völlig ausflippt, anfängt zu kreischen und zu weinen und durchs Auto brüllt:

NEIN, ICH BIN DAS ULTRA BÖSE!!!!“

Dem bleibt nix hinzuzufügen. (Ganz harte Mutterliebe für diesen kleinen rebellischen Sturkopf. Trotzdem.)

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Leazzy / Apr 27 2016

    Haha, genial. Wir haben hier auch eine von der Sorte… *ohne Worte* ;-)

  2. Dani / Apr 27 2016

    Hach… Ich kann so mitfühlen und musste trotzdem sooo grinsen, weil ich einen ähnlich schlimmen Dickkopf hier zu Hause habe… Ca. ein halbes Jahr jünger und wenn ich das lese dann befürchte ich, der Peak ist noch nicht erreicht… Wann war diese Phase bei deinen Jungs doch nochmal schlagartig vorbei??? Der Lieblingsspruch meiner Tochter ist, wenn Papa was zu ihr sagt, was ihr nicht gefällt: „Ich rede gerade mit Mama, und du quasselst dazwischen!!“ Herrlich, wie sie und dich immer wieder den Spiegel vorhalten ;-)
    Halte durch, es ist alles nur eine Phase :-)

  3. Nadine G. / Apr 27 2016

    Ich bin voll bei dir.
    Solch einen 4-jährigen Tornado gibt es aktuell auch bei uns.
    Heute früh war es die falsche Erdbeermarmelade, 15 min Geschrei bis die Gläser klirren… vor meinem ersten Kaffee.

  4. Lena / Apr 27 2016

    „Da diskutiert die wirklich mitten in der Nacht mit mir über die Wahl der frischen Schlafanzughose? Über eine halbe Stunde lang!“

    Da kann man dann aber leicht erraten woher sie das Durchhaltevermögen hat wenn du dir das sogar mitten in der Nacht antust anstatt ihrer Wahl nachzugeben ;)

    • Pia Drießen / Apr 28 2016

      Haha, nein, wenn es so einfach wäre. Sie hatte ja keine umsetzbare Wahl! Ich hätte sie schließlich auch ohne Hose schlafen lassen, aber das wollte sie auch nicht. Prinzip-Motzerei halt. Es gab kein richtig, nur falsch.

  5. Bettina Burgheim / Apr 28 2016

    Danke für diese lustige Bettlektüre… 😂

    — via facebook.com

  6. Karoline / Apr 28 2016

    Oh mein Gott, habe das Gefühl Du seist einen Tag bei uns gewesen. Sprüche, die derzeit hoch im Rennen sind: „Ich entscheide, weil das ja MEIN xyz ist!“ Oder: „Ich bin der kleine Bestimmer, Papa ist der große Bestimmer und Du bist nur die Mama.“ Wenn Papa dann aus ihrer Sicht wirklich der große Bestimmer wäre, könnte ich ja noch damit leben. Ich könnte unsere kleine Madame auf jeden Fall derzeit oftmals auf den Mond schießen (und dann ganz schnell wieder runter holen, weil ich sie so vermissen würde 😜).

  7. Quasselette / Apr 28 2016

    Und ich dachte immer, kleine Mädchen wären weniger anstrengend und hätten weniger Unsinn im Kopf als Jungs. Dafür wären sie später in der Pubertät anstrengender. Passte zumindest auf mich :-)
    Aber scheint wohl auch nicht allgemein gültig. Mal sehen was ich da so ausbrüte… ;-)

  8. Judith / Apr 28 2016

    Unser Grosser, der gerade 3 geworden ist, geht in eine ähnliche Richtung, allerdings (noch???) nicht so bedingungslos, wie dein kleiner Sturkopf. Es gibt Momente, da warte ich nur auf den Qualm, der aus meinen Ohren pfeift und muss mich sehr sehr zusammen reissen. Aber es gibt auch die „so redest du nicht mit mir Fräulein“-Momente, in denen ich meine Mundwinkel dann leider nicht mehr im Griff hab…und irgendwie kann ich mir vorstellen, dass du ganz ganz ähnlich wie die Kleine aussiehst, wenn du mal die Zunge rausstreckst ;-)

  9. Katha / Apr 28 2016

    Ach, wie gut es tut, zur hören /lesen, dass andere Kinder auch so sind! Habe hier auch grad so ein 4 jähriges trotzköpfle… Alles muss nach ihrem Kopf gehen. Regeln, Anforderungen, bitten werden ignoriert, bzw mit Gebrüll und gezeter quittiert. Ich würde sie grad täglich gerne an die Straße stellen mit einem Schild „zu verschenken“ um den Hals… Aber andererseits ist sie grade sehr anhänglich, kuschelig und trennungsängstlich. Alles nur eine Phase *oooohhhm*

  10. Lenja / Apr 28 2016

    Ich musste so lachen als ich dein Blogpost las :D Die kleine ist ja irre süß und klingt irre anstrengend :D Ich hoffe unsere zukünftigen Kinder sind keine solchen Sturköpfe, ich wüsste nicht ob ich deine Geduld hätte! Liebe Grüße ;)

  11. Stefani / Apr 28 2016

    Und ich wundere mich wie Du nur über meinen kleinen Tornado schreiben kannst? Klein E wird in 12 Tagen vier…
    Ich suche jeden Morgen beim bürsten ihren Kopf auf kleine Hörner ab. Ich Rechnen jeden Morgen damit welche zu finden, denn sie muss der Teufel sein!
    Es ist alles nur eine Phase (und nebenbei: Meine Große hatte das auch nie so ausgeprägt!)!

    Stefani

  12. Katja Baierl / Apr 28 2016

    Gott sei Dank, ich dachte schon meine 4-jährige sei ein seltenes Naturphänomen ! :P

    — via facebook.com

  13. maike / Apr 28 2016

    Ich kann da nur sagen: haha ;-)
    Freu dich auf später, es wird nicht besser.

    Ich habe zwei davon *rolleyes*

  14. Ines / Apr 28 2016

    Und ich dachte schon,nur ich hätte so eine Turbo-Biene.

    Ich fühle mit Ihnen. Es ist,als hätten Sie,über meine Tochter geschrieben….

  15. Nina Paulus / Apr 28 2016

    Same here 😁 knapp 2,5 und Böckchen galore 😪

    — via facebook.com

  16. Bianca Brete / Apr 28 2016

    Liegt wohl tatsächlich am Alter.
    Ronja wird nächsten Monat 4 und die Beschreibung
    passt perfekt.😃😃😃.
    Ist bestimmt nur eine Phase.

  17. Roxanne / Apr 28 2016

    Das wird auch nur bedingt besser ^^
    Mein Wirbelwind-Tornado ist mittlerweile 8- die Argumente werden besser und manchmal klappts auch wirklich mit Vernunft…

    Ich glaube ich habe mich gut daran gewöhnt und wir bekommen das ganz gut hin… aber in Mimis Alter war es manchmal fast unerträglich!
    Und was sagte mein Vater:
    Da seid ihr selber schuld dran! Ihr erzieht die Kinder eben nicht zu Ja-Sagern, sondern lasst sie selber rausfinden was möglich ist, lasst ihnen ihre eigene Meinung etc. Soweit es eben möglich ist.

    Beim Thema Straße gibt es eben nur sehr begrenzt Spielraum, beim Kleinen in dem Alter fand ich Latzhosen super *g*

    Aber besser „Das ultra Böse“ als ein langweiliger Ja-Sager, oder?

    Liebe Grüße und viele Nerven

  18. Biene / Apr 28 2016

    Hatte heute wieder ein ähnliches Theater. Meine Maus ist ein halbes Jahr jünger. Und es gibt Tage da diskutiere ich auch ewig mit ihr bis sie sich mal entscheiden oder ich ihr die Entscheidung dann im Ernstfall abnehme.
    Sprich wenn sie dich bei den Klamotten nicht auskekst, wird irgendwas angezogen. Auch wenn sie dann weiter brüllt. Denn ein zu spät kommen kann ich mir leider nicht leisten, habe leider keine Gleitzeit.

    Manchmal würde ich sie ebenfalls gerne alleine ins Auto, an die frische Luft oder ins Zimmer setzen, damit sie sich einfach mal abreagieren kann. Manchmal tue ich das sogar für ein paar Minuten. Aber es kostet echt harte Nerven… und ich habe bisher nur den einen Zwerg….

  19. Daniela Herzog / Apr 28 2016

    Kommt mir bekannt vor…..

    — via facebook.com

  20. jongleurin.wordpress.com / Apr 28 2016

    Hups. Hat die Krabbe auch. Nicht ganz so ausgeprägt, aber… ich dachte immer, das ist die Trotz- bzw. Autonomiephase, mit der sie etwas spät dran ist. Da sie aber jünger ist als deine Tochter, kann sich das wohl doch noch etwas hinziehen. Ich wappne mich.

  21. Manali / Apr 28 2016

    Als lange stille Mitleserin mal mein vollstes Mitgefühl…:-)

    Die große ( bald 8 ) hat auch eine Teufelsphase. Wieso weshalb warum…trödeln…absolutes Nicht-Hören auf allen Ebenen. Da hilft auch laut werden nix. Damit büße ich nur jegliche Autorität bei der Kleinen ( fast 9 Monate) ein. Die findet Mama als tasmanischen Teufel zum schreien komisch.

    By the way…Ich lese täglich und gerne hier. Und auch wirklich alle deiner Rezepte kommen hier super an.

    Vielen Dank für so manche Tage retten und dafür das ich mich in so vielen wieder erkennen kann!

  22. Doro / Apr 28 2016

    Zu dem Thema kann ich nichts sagen, außer der Tatsache, dass ich hoffe es geht bald vorbei. Mütter sagen doch meistens: es ist nur eine Phase.. Oder?

    Was ich aber sagen wollte: Wie süß ist dieses kleine Menschenkind bitte?
    Wirklich sehr, sehr niedlich. Toll gemacht ;)

  23. Andra Jul / Apr 28 2016

    Bei uns scheint das nicht nur eine Phase zu sein, knapp 6 und immer noch schlimmer.

    — via facebook.com

  24. Mel / Apr 28 2016

    Ich sag nur…. Mädchen… :)

  25. Schnuller Piraten / Apr 28 2016

    Ich hatte das Gefühl du redet von meiner Tochter….als wären die beiden ein und dasselbe Kind

    — via facebook.com

  26. Ramona / Apr 28 2016

    <3 Haha. Mein tiefstes Mitgefühl, aber auch meine Sympathie. Das Foto ist toll!

  27. Jennifer / Apr 28 2016

    Ich hatte beim Lesen das Gefühl du schreibst von meinem Sohn. :)

  28. Andrea - meworkingmom / Apr 28 2016

    Danke! Danke! Danke!
    Meine Jüngste – auch kleine Schwester von 2 Brüdern – ist genauso.

    Ich sage immer sie ist mein Meisterstück.

    Mein Umfeld meint immer, sie ist so wegen ihrer Brüder – da sie sich durchsetzen muss.

    Aber ihre Brüder sind und waren Lämmer – im Vergleich zu diesem kleine, wunderbaren und willensstarken Wirbelwind

  29. Janine / Apr 29 2016

    Und meine knapp 3-Jährige Maus möchte seit Tagen nicht mehr Zähne putzen und Hände waschen,… Nein, das muss ich nicht Mama, bin nicht schmutzig, da bin ich neulich abends richtig laut geworden – war fix und foxi, und sie sagt in aller Ruhe zu mir „Mama, sprich ordentlich mit mir!“ 😩😩😂😂

  30. Jenny / Apr 29 2016

    Ja, könnte ein Auszug aus unseren vier Wänden sein. ;-) Aus dem Grund wurde das Buch „Die kleine Motzkuh“ http://www.jako-o.de/suche?query=Die+motzkuh angeschafft. Diese hilft tatsächlich die ein oder andere Situation im Alltag zu entschärfen :-) Für „Multi-Granaten“ gibt es die kleine Motzkuh und ihre Freunde auf CD ;-) WUSA!

  31. Gaby / Apr 30 2016

    Mein Sohn war dreieinhalb, als er permanent verschwand. Aus der Wohnung zu den Nachbarn. Aus dem Haus allein zum Spielplatz. Aus dem Frühstücksraum des Hotels über die Terrasse auf die andere Straßenseite…

    Auf die andere Straßenseite???? Allein? Mit dreieinhalb?! Ich hinterher. Kind gekrallt. Einen Klaps auf den Po, eine kurze strenge Erklärung zum Thema „allein auf die Straße“. Hält mich eine alte Dame fest: „Sie dürfen ihr Kind nicht schlagen. Das ist verboten. Ich könnte jetzt die Polizei rufen.“ (das war der Tag, an dem das Kind schon morgens um 5 alleine das Hotelzimmer verließ und ich ihn gerade noch aus dem Fahrstuhl fischen konnte. Moderne Zimmer lassen sich ja von innen nicht mehr verschließen).

    Da stand ich, tränenüberströmt, völlig am Ende von diesem stressigen, willensstarken Kind und schluchzte „Was soll ich denn machen, der klettert ja sogar aus dem Kinderstuhl wieder raus und haut ab.“ „Ja, da müssen sie ihn eben am Stuhl arretieren!“.

    Kind mischt sich ein „Mama, was sagt die Frau?“ „Wir sollen Dich am Stuhl festbinden, damit Du nicht alleine wegkannst.“ „DAS DARF MAN NICHT. DA RUF ICH DIE POLIZEI!“
    esistnureinephaseesistnureinephaseesist…

  32. Michelle / Mai 1 2016

    Oh, wie habe ich unsere Rübe (3,5) in dem Artikel erkannt! *hihi* Unsere Top-Sätze: „Weil ICH das so will!“, „Darum!“, „Wenn ich das so will, dann wird das so gemacht!“, „Du bist NICHT mehr meine Freundin!“, „Du bist blööööd!“, „Ich bin nicht müde, also brauche ich auch nicht schlafen!“, „Nein, das ziehe ich nicht an!“ … Ein Tornado? Ganz sicher! Aber was folgt auf den dunkelsten Gewittersturm und die ewigen Diskussionen? „Mama … ich liebe dich. Mein Goldengel.“ Sonnenschein. Eben. :)

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot