Schokohnezahn.

Heute Vormittag habe ich mich weiter um das Abschiedsgeschenk für den Kindergarten gekümmert. Inma war so lieb und hat mir nicht nur ihren Garten bzw. die große Garage zur Verfügung gestellt, sondern die ganzen Einzelteile auch noch von ihrem Mann dort hin transportieren lassen, weil die einzelnen Balken leider nicht in mein Auto passten. Vermutlich kann man anhand des Fotos schon erahnen, was das ganze wird. Hier seht ihr die einzelnen Balken nach der ersten Lackierung.

20160629_01

Die Farben strahlen richtig schön und ich hoffe inständig, dass die Farbe bis Freitag vernünftig durchgetrocknet ist.

Im Anschluss fuhr ich einkaufen, um die Zutaten für Max‘ Geburtstagskuchen zu besorgen, die Geburtstagsballons und den Blumenstrauß zu bestellen. Was den Kuchen angeht, so habe ich einen Plan A und einen Plan B. Für Plan A habe ich heute zwei trockene Schokoladenkuchen gebacken, der morgen dann weiter verarbeitet wird. Sollte das wider erwarten nicht so klappen, wie ich es mir vorstelle, kommt Plan B zum Zug. Dafür habe ich heute aber auch schon mal vorgearbeitet. Vorbereitung ist alles!

Bei REWE fand ich nämlich schwarze Modellierschokolade von Dekoback (altes Verpackungsdesign), die sich einfach ideal für mein Vorhaben eignen sollte. Im Gegensatz zu Fondant kann man Modellierschokolade nämlich auch auf Sahne platzieren, ohne dass die modellierte Figur oder Deko zerläuft und die Masse klebt nicht an den Händen, so wie Fondant.

Während meine Kuchen also im Backofen waren, nahm ich mir ein Messer, mein Modellierwerkzeug und Zahnstocher zur Hilfe und modellierte einen Ohnezahn. Natürlich hat der kleine Perfektionist in mir ein bisschen was zu meckern. So sieht man an manchen Stellen meine Fingerabdrücke und diese minifutzi kleinen Teile wie Hörner und Ohren waren wirklich friemelig zu gestalten. Die Proportionen sind auch eher so nah dran, als getroffen, aber alles in allem finde ich ihn sehr gelungen und ultra süß.

20160629_02

Das tolle an der Modellierschokolade: sie hält sich bei Zimmertemperatur mehrere Tage, ohne die Konsistenz zu verändern, wir also nicht rissig oder brüchig. So konnte ich den kleinen Ohnezahn einfach auf einem Brettchen mit Backpapier platzieren und im Schrank verstecken. Eine Schritt für Schritt Anleitung für den kleinen Kerl findet Ihr hier.

20160629_03

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Max ihn lieben wird, auch wenn er nicht auf einem Kuchen sitzt (falls Plan A gelingt!)

Inzwischen kamen auch die Geschenke für Max an. Wie von ihm gewünscht bekommt er von uns die Schwarze Witwen-Insel von Lego Ninjago. Außerdem einen Ohnezahn mit Hicks, einen großen Plüsch-Ohnezahn, Drachen-Crocs (für die Schule) und Das Buch der Drachen. Für Freunde und Verwandte habe ich außerdem die Hörspielboxen Dragons – Die Reiter von Berk 1-3 und 4-6 bestellt.

Für das Kita-Frühstück gibt es einen Klassiker unserer Familie: Pancakes und Obst. Vielleicht auch wieder als Pancake-Obst-Spieße. Das entscheide ich morgen, wenn ich weiß, ob Plan A gelungen ist oder ich doch noch den Plan B Kuchen backen muss ;)

Da Max am Abend ja im Kindergarten schlafen wird, gibt er dort noch ein Eis als Nachtisch aus. Da muss ich zum Glück ja nichts vorbereiten.

Nur noch zwei Mal schlafen. Junge, Junge …

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4442

21 Gedanken zu „Schokohnezahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben