Bis einer heult! • Kinder, wie die Zeit vergeht ...
Skip to content
5. Juli 2016 | Pia Drießen

Kinder, wie die Zeit vergeht …

Die vergangenen Tage waren voller Programm, voller Arbeit, aber auch voller Spaß und Freude.

Samstagmorgen waren wir um 9 Uhr in den Kindergarten eingeladen, wo wir nicht nur unsere kleinen Übernachtler abholen sollten, sondern auch den Abschied der Vorschulkinder aus dem Kindergarten feierten. Das Programm war recht kurz gehalten, da die Kinder vom Programm des Vorabends und der Nacht alle sehr müde waren. Gemeinsam sangen die Kinder ein tolles Abschiedslied auf ihre Kindergartenzeit, das nicht nur mir die Tränen in die Augen trieb. Sie werden so schnell groß! Dann bekam jedes Kind einen Ordner überreicht, in dem die Kunstwerke der letzten Jahre sowie unzählige Fotos von Unternehmungen enthalten waren. Eine wunderschöne Erinnerung an eine wunderschöne Zeit.

Natürlich haben auch alle Kinder am Ende von Wuppis Abenteuerreise ihr Ohrenkönigdiplom erhalten und bekam zu diesem Anlass auch eine kleine Wuppi-Fingerpuppe geschenkt, die Max ganz stolz an sich presste. Gemeinsam mit den Eltern wurde dann noch ein Spiel gespielt. Hierbei trat je ein Elternteil gegen sein Kind an. Eine Erzieherin stellte Fragen mit Kindergartenbezug, die man mit Ja oder Nein beantworten mussten. Es gab einen Ja- und einen Nein-Stuhl und je nach Antwort musste man dann ein Wettrennen zum richtigen Stuhl machen. Im Endergebnis gewannen die Kinder, aber so schlecht waren wir Eltern auch nicht.

Dann konnten wir unser gemeinsames Abschiedsgeschenk an die Kita überreichen. In den letzten Wochen habe ich immer wieder an der Bank gearbeitet, Bretter abgeschliffen, Bretter lackiert, noch mal lackiert und letztendlich die Bank auch zusammen geschraubt. Es war wirklich viel Arbeit, die ich ohne die Hilfe von Inma und ihrem Mann (die nicht einmal ein Vorschulkind haben!) so nie rechtzeitig fertig bekommen hätte. Ich danke Euch wirklich von ganzem Herzen für Euren Einsatz! Ihr seid so toll! Gracias ♥

20160705_03

Mit diesen tollen Lackstiften durfte die Kinder sich dann noch alle auf der Bank verewigen. Da zwei der Balken noch leicht klebten, war das Schreiben auf eben diesen nicht ganz leicht, aber ich habe die Namen einfach am Montag mit den Stiften noch einmal nachgezogen und nun sind sie alle gut lesbar und leuchten schön. Kurz vor der 3-wöchigen Schließzeit werde ich die Bank noch einmal mit Klarlack behandeln, damit sie auch wirklich lange hält.

Abschiedsgeschenk Kita

Das fertige Abschiedsgeschenk der Vorschulkinder.

Die Kinder fanden ihr Geschenk ebenso toll wie die Erzieher. Ich denke, es ist eine sehr schöne Erinnerung, die wir vor allem in dieser Form in unserem Kindergarten noch nicht hatten, die allerdings auch nur möglich war, weil wir so viele Vorschulkinder haben, die sich (fast) alle am Geschenk beteiligten.

Direkt im Anschluss ging es für mich dann weiter zum Schulfest, wo wir noch alle geplanten kulinarischen Stationen aufbauten und vorbereiteten, um dann um 11 Uhr das Fest offiziell zu eröffnen. Das Fest stand unter dem Motto „Wir sind alle Kinder einer Welt“. Dementsprechend hatten sich die Klassen und Stufen tolle Themen ausgedacht, die sie im Rahmen des Fests präsentierten. Es gab ein internationales Buffet, einen Dschungel-Parcours, einen Fahrrad-Parcours, einen Bagger, eine Hüpfburg, Ziel-Spiele, Flaggen-Schminken und und und. Die Schulpflegschaft hatte neben Grill, Salatbar und Cafeteria erstmalig eine Candy-Bar (Popcorn, Zuckerwatte, Slush-Eis und Haribos) organisiert, an der sich die Kinder via „Schlemmerkarte“ bedienen konnten.

20160705_01Auch wenn es zwischendurch für uns – das Orga-Team – etwas stressig war, so war es doch ein großartiges Fest, das die Kinder in vollen Zügen genossen haben und dem auch zwei kurze Regenschauer nichts anhaben konnten.

Das Fest endete offiziell um 15 Uhr. Und 17 Uhr war ich endlich wieder zuhause und hundemüde. Aber es hat sich sowas von gelohnt. Sowohl die Arbeit mit der Bank wie auch die ganzen Vorbereitungen und der Stress für das Schulfest. Ein großartiger Tag, durch und durch!

Sonntag ließen wir es dann ganz langsam angehen. Am Nachmittag kam Inma mit den Kindern vorbei, wir aßen einen großen Stapel Ameisen-Waffeln (einfach Hagelslag in den Teig geben) und die Kinder spielten im Garten.

20160705_02

Gestern und heute habe ich dann die Zeit genutzt, die die Kinder im Kindergarten bzw. in der Schule waren, und habe für Max‘ Geburtstagsparty weiter vorbereitet. Das meiste ist Schneide- und Klebearbeit, da ich auch dieses Mal wieder Flaschenbandarolen und Muffin-Picker selber entworfen und gedruckt habe.

20160705_05

Heute war Alex dann mit der OGS auf einem Tagesausflug im Bubenheimer Spieleland. Und damit er mir in Ruhe und ohne Unterbrechungen von seinem Tag erzählen konnte, aßen wir unser Abendbrot gemeinsam in seinem Zimmer auf dem Teppich.

Als Max wenig später jammernd in seinem Zimmer hockte und laut schimpfte: „Kindergarten ist scheiße doof!„, sagte ich zu ihm, dass er die wenigen Wochen ruhig noch genießen soll. Später würde er den Kindergarten sicher auch mal vermissen. Alex bestätigte meine Aussage: „Schule ist viel rumsitzen und zuhören und schreiben und rechnen. Im Kindergarten kann man viel mehr spielen! Aber die OGS ist super. Und die letzte Schulwoche vor den Ferien. Da gibt es nämlich keine Hausaufgaben mehr und man macht tolle Ausflüge!

Tja, nun ist das 1. Schuljahr unseren Großen schon vorbei und der Kleine steht kurz vor seinem 1. Schuljahr. Kinder, wie die Zeit vergeht …

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.
Die Fotos vom Schulfest wurden mir freundlicherweise von der Schule zur Verfügung gestellt.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Anja Wittweg / Jul 5 2016
  2. Iris Schäfer / Jul 6 2016

    Ein tolles Abschiedsgeschenk :) Wir hatten dieses Jahr eine grüne Bank für die Erzieher der grünen Gruppe, wobei unsere Bank Armlehnen hat, und alle 3 Erzieher nur schwer zusammen rauf passen :D. Bei der Abschiedsfeier haben sie aber bewiesen, dass es – wenn auch mit Mühe – möglich ist. Bei uns ist schon Kita-Schliessungszeit, und in 2 1/2 Wochen geht es dann schon in den Hort bis zur Einschulung Anfang August.

    — via facebook.com

  3. Nettie Kaykay / Jul 6 2016

    Wir stecken grad an der gleichen Stelle. Besonders lustig: Wir hatten Samstag auch Abschiedsfest und auch unser Geschenk war eine Bank, die von den Kindern unterschrieben wurde. Ach ja und Geburtstagsvorbereitungen laufen auch hier…Montag ist es soweit.

    — via facebook.com

  4. Anja Fu / Jul 6 2016
Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot