Bis einer heult! • Habt Ihr auch #neugierigeKids?
Skip to content
15. August 2016 | Pia Drießen

Habt Ihr auch #neugierigeKids?

-Werbung-

Kinder sind ja dafür bekannt häufiger mal Fragen zu stellen, die uns total banal erscheinen oder uns völlig aus dem Konzept bringen. Darum sammelt Ecover derzeit auf Facebook unter dem Hashtag #neugierigeKids die schönsten Kinderfragen (nicht nur) rund um das Thema Haushalt.

Natürlich kann auch ich zum Thema beitragen, habe ich doch 3 höchst wissbegierige Exemplare, vollgestopft mit schönster Kinderlogik, daheim.

Als wir vor ein paar Tagen an einem großen Maisfeld vorbei spazierten und ich nach Betrachten der Pflanzen feststellte, dass die auch bald reif zum ernten wären, frage Max hoffnungsvoll:
Wenn man die nicht rechtzeitig erntet und es wird so richtig heiß, werden die dann Popcorn?“ Auf mein gelachtes „Nein!“ entgegnete er nur enttäuscht: „Schade.

20160815_01

Mimi ist altersbedingt allerdings im Moment die Fragen-Königin. Als ich neulich mit ihr zusammen in der Waschküche stand und erst Wäsche von der Waschmaschine in den Trockner räumte und dann eine neue Waschmaschine ansetzt, fragte sie todernst, ob die neue Wäscheladung denn jetzt nicht noch schmutziger werden würde. Immerhin sei ja noch der Schmutz von der alten Wäsche in der Maschine.

Ich erklärte ihr also die Sache mit dem Wasserkreislauf, woraufhin sie ganz besorgt war, ob sie mit dem schmutzigen Wasser dann die Zähne putzen würde. „Das ist ja voll ekelig!“ Ich verneine natürlich und erzählte ihr von schmutzigen Abwasser und sauberem Trinkwasser.

Und woher weiß das Wasser, ob es sauber oder schmutzig ist?

Ein gutes Allgemeinwissen ist mit Kindern unerlässlich. Nebenbei eignet man sich zudem noch allerlei Fachkenntnisse über die verschiedensten Bereiche des Lebens an. Wie zum Beispiel Sanitäranlagen.

Oder die Elektronik eines Autos:
Woher weiß das Auto, ob es rechts oder links blinken muss. Das kann ja nicht sehen, wohin du den Hebel gedrückt hast?“ (Max)

Philosophische Ausführungen zum Tageskreislauf:
Wo ist mein Schatten eigentlich nachts?“ (Mimi)

20160815_03

Die Mechanik eines Fahrrads:
Wieso ist Dein Auto mit 5 Gängen schneller als Papas Fahrrad mit 21 Gängen?“ (Alex)

Über Gär- und Verfallsprozesse von Lebensmitteln:
Woher weiß das Brot, dass es erst nach dem Datum auf der Verpackung schimmeln darf?“ und die daraus resultierende Überlegung: „Obst vergammelt so schnell, weil da kein Datum drauf steht!“ (Mimi)

Dass Alex sehr pragmatisch veranlagt ist, ist ja hinlänglich bekannt. Da war es wirklich schade, dass sein Vorschlag in der Praxis nicht funktioniert:
Wofür braucht man eine Waschmaschine? Man kann die Wäsche doch auch in die Spülmaschine tun! Dann wäre sie auch gar nicht so verkrumpelt und trocken wäre sie auch direkt!

Wobei … hat das schon mal jemand ausprobiert?

Gewinne mit der Frage Deines Kindes

Auch Ihr könnt 1 von 3 Ecover-Putzpaketen gewinnen, wenn Ihr mir unter diesem Beitrag die schönste, lustigste oder skurrilste Frage Eurer Kinder verratet.

Wie Ihr vielleicht schon wisst, produziert Ecover Wasch- und Reinigungsprodukte, die kraftvoll und trotzdem sanft zur Umwelt sind. Alle Produkte basieren auf pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen, die vollständig biologisch abbaubar sind (außer natürlich vorkommende Mineralien). Jedes der drei Pakete enthält ein Waschmittel, einen Weichspüler, ein Spülmittel, einen Allzweckreiniger und einen WC-Reiniger – für ein rundum sauberes Zuhause.

Ich wünsche Euch viel Glück und uns allen viel Spaß beim lesen Eurer Kommentare!

Mit Eurem Kommentar erkennt Ihr die Teinnahmebedingen an:
Teilnahmeschluss ist der 23.08.2016, 23:59 Uhr. Teilnehmen kann jeder mit deutscher Postanschrift und einem Mindestalter von 18 Jahren. Die Gewinner werden per E-Mail informiert. Der Gewinn wird von Ecover Deutschland versandt. Der Rechtswegs ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Katja Pischler / Aug 15 2016

    Man sagt ja, dass Menschen, die sterben in den Himmel kommen. Das erzählt man ja auch brav den Kindern. Natürlich gehe ich mit den Kindern aber auch zum Friedhof wo der Opa im Urnengrab beerdigt ist. Einmal fragte dann Ida (5) urplötzlich: Mama, wie ist denn der Opa von hier aus in den Himmel gekommen? Gibt es da einen Aufzug oder wurde er hochgeschossen? :-)

    LG Katja und Co.

  2. Ina Esspunkt / Aug 15 2016

    Anton, drei Jahre, stellt gerade viele Fragen. Wirklich. Viele.

    Ein Highlight:
    „ Mama, warum hat der Opi und du Ferien, Onkel Xyz und der Papa müssen aber arbeiten? Das ist doch voll demein“

    Für mehr Ferien!
    Liebe Grüße Ina Esspunkt.

  3. Key / Aug 16 2016

    …wobei Waschmaschine und Trockner in einem Gerät gibt es ja schon….

  4. Katrin / Aug 16 2016

    Mein Sohn, fast 6 Jahre alt:
    „Woran erkennen wir uns eigentlich, wenn wir alle tot sind, keinen Körper mehr haben und am Engelbahnhof auf den warten, der zuletzt gestorben ist?“

    Traurig-schöne-interessant-spirituelle Frage.

    Trotz der Ernsthaftigkeit, mit der sie gestellt wurde, war ich versucht zu antworten, dass ich die mit der Rose bin. Blind Date sozusagen.

  5. Janine-Bianca Salili / Aug 16 2016

    Die am schwierigsten zu beantwortende Frage von meinem Sohn lautete: „Mama, warum bist du kein Junge? Hast du keinen Pullermann?“ Äh, ja… :D

  6. Janine-Bianca Salili / Aug 16 2016

    Oder waren die Fragen jetzt auf das Thema Waschen und so gemeint? Das war die Frage, die mir am schnellsten eingefallen ist. :D

  7. Frauzwitscher / Aug 16 2016

    Unser Sohn (4) stellt manchmal auch die krassesten Fragen. Ich hatte immer Angst, wenn er später in die Schule kommt und ich als Mutter evtl nicht mehr mitkomme. Dass das dann aber schon mit 4 passiert, war mir nicht bewusst. Letztens: „Du Mama, ich hab mal ne Frage. Sind Elektronen eigtl größer oder kleiner als Moleküle?“ Und ich so: [hier mich mit weit aufgerissenen Mund einfügen]

    ich war erstmal baff. Aber dir Antwort weiss ich jetzt auch :p

    Ich würde mich übrigens sehr freuen, wenn ich gewinne, denn der Einsendeschluss ist gleichzeitig mein Geburtstag :-)

  8. Michaela / Aug 16 2016

    Ich mag auch mal mitmachen <3 Neulich fragte der Große mich:
    "Mama? Zählen Schafe zum Einschlafen eigentlich Menschen?"

  9. Tine / Aug 16 2016

    Meine Tochter fragte neulich aus heiterem Himmel beim Spazieren: „Mama, woraus ist eigentlich meine Haut?“ „Und woraus sind die ‚Adam‘ (Adern :D)“ Das hat sie tagelang beschäftigt :)

  10. Christine / Aug 16 2016

    Hier werden Fragen oft mit Phantasie-Anleihen aus Kindergeschichten und Märchen gestellt… Physikalische Rätsel über Pippi Langstrumpfs Superkräfte, Heissluftballons und Konrads Spezialkleber oder die Sache mit dem ausgequetschten Stein/Käse vom tapferen Schneiderlein, Raumfahrtpläne, tollste Maschinen werden gebastelt oder gemalt and so on. Kinder großziehen rockt!

  11. Diana Schneider / Aug 16 2016
  12. Katharina / Aug 16 2016

    Ich finde, deine Kinder haben schon gewonnen. Sind DAS tolle Fragen.
    Warum ein Fahrzeug mit 5 Gängen schneller ist, als eines mit 21 ist aber auch komisch.

    Spontan fällt mir gar keine Frage meiner kleinen Intelligenzbestien ein, da muss ich erst kramen. Trotz (oder eigentlich ja dank) Werbung ein wunderbarer Post. Tolle Kinder!

  13. sonja / Aug 16 2016

    mein kind: jeder weiß nichts. aber keiner weiß dass. man glaubt es nur, weiß es aber nicht ….. mein Philosoph :-)

  14. Anja Wittweg / Aug 16 2016
  15. Nina / Aug 16 2016

    Unser Sohn bettelte zum wiederholten Male doch noch einmal den Kölner Zoo besuchen zu dürfen. Auf meine Frage hin, was er denn dort so dringend sehen wolle, antwortete er: „ich war noch nie dabei, wenn aus einem Affen ein Mensch wurde!“
    Er hatte wohl Äußerungen a la ‚früher waren Menschen Affen‘ grundlegend falsch verstanden.

  16. Jennifer / Aug 16 2016

    Ich gebe dir recht. Man braucht wirklich sehr gutes Allgemeinwissen :-)
    Neulich fragte mich mein Sohn (3) warum er rein kommen soll wenn es blitzt auf unsere Erklärung hin dass „Strom“ im Blitz ist und es gefährlich ist wenn er getroffen wird kam neben seiner Frage wie denn Strom in den Blitz kommt die Aussage dass es nicht schlimm ist wenn er getroffen wird er sei dann einfach nur genauso schnell wie Flash

  17. Mel E / Aug 16 2016

    “warum muss man rauchen?“
    Mein dreijähriger Sohn zu seinem rauchenden Opa :))

  18. Anja Werner / Aug 16 2016

    „Mama, wie kommen eigentlich die Vögel ins Gehirn?“ Mein Jüngster mit etwa 3 Jahren. Ich hab echt nen Moment gebraucht😂😂😂

    — via facebook.com

  19. Ina / Aug 16 2016

    Tolle Sammlung! 😊 als unser Sohn das Prinzip der elektrischen sonnenrollos noch nicht kannte, war er jedesmal erstaunt, wenn es finster wurde, sobald wir abends ins Zimmer gingen um eine gute Nacht Geschichte vorzulesen.
    „Mama, warum weiß das Fenster immer so genau, wann ich schlafen muss?“ :-D
    Lg ina

  20. Dominique Seibel / Aug 16 2016

    Schade, unsere Motte kann mit ihren 6 Monaten noch nicht sprechen 😉 aber da kommt bestimmt noch einiges lustiges auf uns zu 😊❤️

    — via facebook.com

  21. Sandra Jürries / Aug 16 2016

    Beim abziehen der Bettwäsche fragte mich meine 4 jährige Tochter, ob ich den Reißverschluss wieder zu mache, damit die Wäsche von innen nicht nass wird 😂
    Oder
    „Mama, wie schlafen eigentlich Fische?“ 😳😁

    — via facebook.com

  22. Nadine / Aug 16 2016

    Ich bin auch immer wieder überrascht, welche Fragen unser Junior stellt. Gerade ist mein Opa verstorben und unser Zwerg wollte wissen, ob er ihn mit einem Flugzeug im Himmel besuchen kann. Wir haben dann erklärt, dass er noch viel weiter weg ist. Er hat dann gefragt, ob es möglich sei ihn mit einer Rakete zu besuchen. Auch wenn wir in diesem Fall leider nur sehr wenige Antworten für unseren Kleinen parat hatten, waren wir dennoch froh, dass er sich mit uns über das Thema unterhalten und Fragen gestellt hat. In seinen Augen sitzen die Opas jetzt irgendwo und trinken Kaffee. Diese Kinderperspektive hat uns allen einen schöneren Blick auf die Dinge ermöglicht.❤️

  23. Catha / Aug 16 2016

    Wir haben tatsächlich einen Spüllappen, der in der Spülmaschine mitgewaschen werden kann. Allerdings gehört er gerollt in den Besteckkorb und bleibt daher sehr nass.

  24. Susanne / Aug 16 2016

    Hallo,
    hier kommen täglich Fragen. Derzeit am liebsten zum Thema Essen… Warum ist Blumenkohl weiß und Brokkoli grün, obwohl es sonst fast gleich aussieht? Warum heißt der Bienenstich (Kuchen) Bienenstich, etc… Da besagtes Essen auch eine Menge Flecken hinterlässt, würden wir uns sehr über das Paket freuen ;-)
    Lieben Gruß,
    Susanne

  25. Wiebke / Aug 16 2016

    Mama, woher weiß die Flasche mit dem Kindersicherungsverschluss denn dass ich ein Kind bin und sie dann nicht aufgehen darf?

  26. Sibylle / Aug 16 2016

    Meine 3jährige Tochter gestern Abend im Biergarten über unseren Kellner, der einen Pferdeschwanz trug: Mama, warum ist der Mann keine Frau?
    Und ja, sie hat so laut gefragt, dass es viele, einschließlich des Kellners, mitbekommen haben. :-)

  27. Tina Sielaff / Aug 16 2016

    „Mama, muss ich mich eigentlich bei mir entschuldigen, wenn ich mich selber haue?“ Habe die Frage mal mit „ja“ beantwortet 😜.

    — via facebook.com

  28. Jessica S. / Aug 17 2016

    Die Lieblingsfrage meines Sohnes:
    Was sagt das Klärwerk, wenn das bunte (gefärbte) Wasser aus der Badewanne ankommt?

  29. Andrea / Aug 17 2016

    Ich schreibe immer noch eine Liste über die witzigsten Gespräche, die ich mit meinen Kindern geführt habe.
    Am meisten brachte mich die Frage: “Was passiert wenn Vögel Windpocken bekommen?“ aus der Fassung. Im Kiga gingen gerade die Windpocken rum und meine Tochter machte sich um die Vögel sorgen :-)

  30. Kallenbach, Viola / Aug 17 2016

    Wir besuchen den Opa auf dem Friedhof und pflegen gemeinsam das Grab. P. (5) ist seit langem bekannt, was Tod bedeutet und warum wir auf dem Friedhof das Grab pflegen und an den Opa denken. Sie schaut sich immer gern die Gräber an und erklärt mir nach einem Rundgang folgendes:

    „Tod sein ist eigentlich gar nicht schlimm. Das ist wirklich schön hier. Aber ich habe jetzt überall gesucht, wenn der Opa nachts mal dringend muss, wo geht er dann eigentlich auf Toilette?

  31. Linnea / Aug 17 2016

    Warum hupt der Hu“p“lader eigentlich nicht??
    Leo, 4 Jahre :)
    Liebe Grüße
    Linnea

  32. Janine / Aug 18 2016

    Ich hab auch so ein Exemplar zu Hause der immer und überall Fragen über alles Mögliche stellt.
    Manchmal auch ganz schön unangenehm 😯 zum Beispiel im Schwimmbad „Mama, wieso hat der Mann Büste?“ Ähhhm ja…
    Mein Sohnemann möchte viel Wissen, ‚Woher wissen die Sterne wann Sie leuchten sollen?‘ Oder ‚Wie kommt das Licht in die Glühbirne?‘
    Eine Frage brachte mich sehr zum schmunzeln, eine passende Antwort hatte er auch bereits: „Mama warum machst du immer sauber? wir machen doch eh alles wieder dreckig…“ tja , wo er Recht hat 😆

  33. Katrin Bluhm / Aug 18 2016

    Besonders heikel sind ja Fragen zu naturwissenschaftlichen bzw. physikalischen Phänomen, bei denen ich selbst erst einmal grübeln oder Wikipedia befragen muss…

    Sohn (4): „Ist in Amerika jetzt auch Vollmond?“ oder „Warum bin ich kein Mädchen geworden? Wer bestimmt das?“ Ähhhhhh, ja! Lass mich mal kurz überlegen…

  34. Susanne K / Aug 18 2016

    Ich bin ansonsten eine stille Leserin, jedoch auch Mama von 3 Kindern. Auf die Frage wieso woher unsere Milch aus dem Kühlschrank kommt erklärte ich meinem damals dreijährigen Sohn den Vorgangvon dem Kuh bis in den Supermarkt. Und auch dass die Milch in erster Linie für die Kälbchen da ist. Als er einige Zeit später sah wie ich seine kleine Schwester gestillt habe fragte er mich:“ Mama, L. trinkt bei dir wie ein Kälbchen bei der Mama die Milch stimmts?“ Schmunzelt bejahte ich . Er darauf: „Jetzt versteh ich. Aber musst du auch soviel Heu essen? Schmeckt dich nicht gut oder?“…..ohne Worte und doch so logisch.

  35. Susanne K / Aug 18 2016

    Sorry für die Rechtschreibung…schnell vom Handy im Wartezimmer getippt😱

  36. Julia / Aug 18 2016

    „War die Welt früher schwarz-weiß?“ (Mädchen, 4 Jahren, nachdem es einen schwarz weiß Film gesehen hat). Und …“Wie heißen Männer, wenn sie Schweine sind?“ (gemeint waren Eber … :D).

  37. Dörrte zimmer / Aug 18 2016

    Enni 5 Jahre
    “ Mama, woher weiß ich eigentlich, dass ich immer noch ich bin?“

  38. Diana / Aug 20 2016

    Mein großer Sohn (5) Mama: wenn der Papa stirbt bin ich dann der Papa?

  39. Miriam / Aug 21 2016

    Tochter , 4 Jahre, nach einem Theaterbesuch….
    Warum heißt das denn Theaterstück? Das war doch ein ganzes Theater und nicht nur ein Stück?

  40. Jenny / Aug 22 2016

    Meine Tochter, 5 Jahre, fragte mich letztens wofür die Popel in der Nase gut sei…. wusste keine Antwort.

  41. Melanie R / Aug 23 2016

    Hallo,
    meine Tochter sagte einmal im Auto: Mama, kannst Du bitte den Regen leiser drehen :-)

    LG, Melanie

  42. Virgi Lehmann / Sep 30 2016
Leave a Comment