-Anzeige-

28 Kommentare

  1. Die Große wird bald 7 und ist genau so!!!! Immer muss sie alles!!! machen und nie!!! bekommt sie das, was der Kleine bekommt. Egal was man wie, warum und wieso auch immer macht. Es ist selten richtig. Aaaaaber: Es sind bei mir 2 besondere Kinder und somit nicht mit eigentlich gleich alten Kindern zu vergleichen. Die zwei entwickeln sich und wenn ich lese, mit wie viel Liebe du von deinen Kindern schreibst, dann blutet mir das Herz, weil unsere 2 das auch so verdient hätten. Und das von Anfang an. Und nicht erst seit wenigen Monaten. Klar ist es stressig, anstrengend usw. Allerdings zeigt die Entwicklung von beiden Kindern, dass sich mein täglicher Einsatz und Kampf mit Schule und Kita lohnt.

  2. Marion

    Liebe Pia,
    Bei uns scheint das 5-Jahres-Update kaputt so sein. Du beschreibst gerade unsere 5,5 Tochter. Ich fürchte mich heute schon vor der Pubertät!

  3. Diese Phase würde ich bei K3 am liebsten auslassen, aber leider gibt es kein Phasenwunschkonzert. K2 hat schon ordentlich vorgelegt, deshalb sollte mich nichts mehr vom Hocker hauen. Aber, Muttis Nervenkostüm ist nun mal Tagesformabhängig… Halte durch!! 😉

  4. Judith

    Als ich deinen Beitrag vor einem Jahr gelesen habe, dachte ich „oje, unser Sohn könnte auch mal so werden“ (er ist ein knappes Jahr jünger als Mimi) und nun sehe ich – jep, er ist genau so. Von daher bin ich dir sehr dankbar für das Hoffnung säen mit dem 5-Jahres-Update. Aber du beschreibst es so treffend, trotz allem, dann macht er plötzlich etwas ultrasüsses und das Mamiherz vergisst ganz schnell… ;-)

  5. Bianca

    Liebe Pia,

    meine mittlere Tochter ist nur ein paar Tage älter als Eure Mimi, ich hätte glatt den Namen Ronja einsetzen können und es hätte so ziemlich alles gepasst

    Irgendwie beruhigt es mich zu lesen, dass es wohl normal ist und es nicht an mir als alleinerziehende Mama mit ewig schlechtem Gewissen liegt.

    Das mit dem update zum 5. Geburtstag muss ich mir nochmal genauer anschauen😉

    Danke Dir.

  6. Hihi. Diese Heulerei-Phase mit „immer muss ich…“, „nie darf ich…“ haben wir auch gerade. Kunststück bei 2 Tagen Alters-Unterschied, würde ich behaupten. Verbunden mit Nerverei und ständigen Diskussionen. Einziger Unterschied ist, dass unsere die große Schwester ist (seit knapp 4 Wochen).

  7. Ich hab einen dauerheulenden fast 3jährigen! Macht auch wenig glücklig, besonsders beim Frühstück, noch vor meinem 1.Kaffee ! Aber er macht es auch immer gut mit einem kleinen Kuss ;)

  8. Biene

    Das Ende ist natürlich zuckersüß geschrieben. Und wenn ich überlege, dass ich erst kürzlich bei dir gefragt habe, wie ich denn mit meinem Rumpelstielzchen umgehen sollte, finde ich die Geschichte wieder höchstamüsant, da ich das ja genauso erlebe, nur halt eben momentan noch 1 Jahr jünger.
    Mir wurde auch gestern mitgeteilt, dass es scheinbar ein kleiner Trend bei ein paar Kids geworden ist (u.a. natürlich bei meiner) wutentbrannt das einzufordern, was man eben gerade möchte und das lauthals und so doll, dass man hustend um Luft ringt. Nicht nach Lollis oder ähnlichem … sondern wegen Nichtigkeiten.
    Wobei ich mich dank dir, nicht mehr so auf das Gebrüll einlasse oder besser, versuche ruhiger zu bleiben.
    Wie gesagt die Kita und auch wir sind dabei, das wieder abzutrainieren. Wird hart, aber ich hoffe immer noch auf deine 5-jahres Wende ;-)

  9. blaudalam

    Ha von wegen 5 Jagres Update. Mein 5jähriger heult immernoch von früh bis spät. Die Erzieherinnen im Kiga berichten einhellig, dass das Vorschuljahr am schlimmsten sei, weil die Kinder da regelmäßig am Rad drehen.

    • Vorschulkind ist ja noch mal was anderes. Heulen tun sie in der Regel dann ja nicht mehr wegen jedem Pups, sondern sie beginnen Gemeinschaftsregeln in Frage zu stellen oder auszuhebeln. Aber die Heulerei war hier einhellig mit 5 vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-