-Anzeige-

19 Kommentare

  1. Da mein Sohn alles an so künstlichen Geschmacksrichtungen geradezu verabscheut (er mag auch keine Gummibärchen o.ä.!) kann ich noch den Monapax Hustensaft empfehlen, auch rein pflanzlich bzw. sogar homöopathisch, u.a. aus Sonnentau und Efeu.
    Sebastian würgt zwar auch bei dem beim Schlucken, aber wenn die Säfte schon so fies süß und künstlich riechen, versucht er es nicht mal… :-)

  2. Dani

    Ich habe bisher bei keinem Hustensaft (nur die pflanzlichen, u.a. auch Prospan, andere habe ich gar nicht probiert) irgendeine Besserung feststellen können…und dieser Artikel deckt sich ganz wunderbar damit…
    http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/12/hustensaft-fuer-kinder-unwirksam-und-unnoetig-keine-studie-belegt-eine-wirkung.html

    Wir geben jedenfalls keinen Hustensaft mehr…wir machen Nasenspülung (mit einer Kindernasendusche), denn zumindest bei unseren Kindern kommt der Husten sehr häufig durch Schleim der den Hals runter läuft zustande, wenn dieser weg ist, hat man auch den Husten gut im Griff. Wenn es doch mal in die Bronchitisrichtung geht oder ging, haben wir mit Salzlösung inhaliert.

    Aber wenn es Euch und den Kindern hilft, dann ist es ja prima und mit dem pflanzlichen Hustensaft kann man ja auch nicht viel falsch machen… und allein der Glaube daran, dass es hilft, kann ja schon helfen…

    Aber wenn es den Kindern hilft – aus welchem Grund auch immer – dann ist das ja alles was zählt. Insofern: Gute Besserung allen Schnupfennasen und Hustinettenbären…

  3. sandra

    Ich bin heilfroh, dass du nur für Prospan wirbst und nicht für irgendeine Versandapotheke!
    Generell greifen wir immer zu pflanzlichen Alternativen, bei Efeu Präparaten muss man nur auf eventuelle Kreuzallergien achten.

  4. Steph

    Den Hustensaft gab es auch immer als ich lütt war. Der war super. Frage mich nur ob der schon immer nach Kirsche geschmeckt hat?!

    • Michael

      Hallo Steph,

      genau durch diese Frage kam ich hierher. Ich hatte Prospan früher oft, auch für die Kinder, und nun lange nicht mehr.

      Jetzt haben wir alle Husten und ich beschaffte eine große Flasche. Aber der oft gelobte Kirschgeschmack ist ja sowas von künstlich und widerlich. Ich hatte noch irgendwie den kräuterartigen Geschmack von vor wenigen Jahren im Mund und war nicht erfreut.

      Also du hattest schon die richtige Ahnung mit dem Geschmack; komisch, daß niemand darauf hinweist oder das bemerkt.

      Tschüß – Michael

        • Michael

          Danke Pia, für die umgehende Antwort!

          Früher gab es nur „Prospan Hustensaft“ und das war der kräutergeschmackige. Wenn ich nun suche, finde ich nur „Prospan Husten-Liquid“ mit Mentholgeschmack, aber auch alkoholfrei; vielleicht ist ja das die Flüssigkeit, die ich von früher kenne.
          Jetzt würge ich mir erstmal als einziger das widerliche Kirschgebräu runter, da die inzwischen 16-jährigen „Kinder“ es auch nicht mögen, und probiere dann mal das „Liquid“ aus.

          Gruß – Michael

  5. Mein Sohn hat zur Zeit auch wieder Husten. Da leide ich immer richtig mit, weil mir der Kleine so leid tut, wenn er vor lauter Husten nicht einschlafen kann. Wir haben den Prospan-Saft auch zu Hause und der ist momentan wieder viel im Einsatz.

    Ganz liebe Grüße
    Anke

  6. Unser Kinderarzt meine auch das Hustensaft nichts bringt. Der Prospan Hustensaft schmeckt wirklich gut, vor allem im Vergleich zum Mukosolvansaft. Aber der Prospansaft enthält Alkohol und der von Mukosolvan nicht.
    Ich kann Isländisch Moos Lutschpastillen empfehlen. Oder Lindenblütentee mit Honig.

    Bei Schnupfnasen hilft Anisbutter sehr gut, zusammen mit Otrivennasenspray (da ist irgendein Wirkstoff nicht drin, der bei anderen drin ist und dieser Wirkstoff soll für Babys und Kinder nicht so gut sein).

    Ansonsten Erkältungsbäder oder ein Dampfbad. Hier kann ich Kneipp empfehlen.

  7. Biene

    Wir haben auch immer den Prospan-Saft da. Allerdings noch ohne Kirschgeschmack. Noch lieber nimmt sie aber den Zwiebelsaft (so muss ich auch nicht immer zum Arzt düsen). Aber wir kochen den auch nicht, sondern machen einfach Zwiebeln mit reichlich Zucker in ein großes altes Gurkenglas. Der kleinen schmeckts.
    Bin immer begeistert, wenn ich von der Ärztin den mit Alkohol (durch Zufall) verschrieben kriege. Den nimmt dann immer der Papa. Denn den Alkohol, trotz seiner 2 oder 5% riecht und schmeckt man.
    Bei uns nehmen wir anstatt Zwiebel nebens Bett Babix, kennst das?
    Obs wirklich hilft weiß ich nicht, aber wir haben zumindest auch keine negativen Erfahrungen gemacht. Und wir inhalieren mit Inhalator und Kochsalzlösung, das geht super.
    Ansonsten einfach noch Kopfkissen hochlegen beim Schlafen.

    Aber teu teu teu, zur Zeit wird bei uns nichts benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-