-Anzeige-

12 Kommentare

  1. Jen

    Finde eure Kostüme immer klasse. Bin schon auf das Hicks Kostüm gespannt. Habe hier auch einen kleinen Drachenfan der als Hicks gehen möchte, leider hat das erste Kostüm was wir gefunden haben nicht gepasst.

  2. Eli

    Liebe Pia,

    ich kann eure Euphorie gut verstehen, ich habe schon als Kind meine von Mama gebastelt/genähten/erdachten Kostüme geliebt und meine drei Geschwister auch. Wir gingen immer höchst individuell- mal konventionell als Hexe, Tiger, Prinzessin, Schmetterling, Pirat oder Krokodil oder- in noch viel besserer Erinnerung- unkonventionell als Bushaltestelle, Luftballon oder Iphone (als die Iphones noch sehr neu waren, Grundlage war damals glaube ich ein altes Gartenstuhlpolster). Glücklicherweise sieht es meine Mama bis heute als Ehrensache an, mir zu helfen, wenn ich bei meinen Kostümen nicht weiterkomme und wir sind dabei ähnlich euphorisch wie ihr. Das kann also noch ein paar Jährchen so weitergehen bei euch (ich bin fast 30)…..

  3. Jenny

    obwohl wir nicht in einer „Karnevalhochburg“ leben, aber quasi von allen Seiten umgeben sind, wurde Karneval hier auch immer gefeiert und meine Mama hat sich immer sehr viel Mühe mit unseren Kostümen gegenen und viel genäht und gebastelt und ja, ich kann mich an sehr viele Kostüme von mir und meiner Schwester erinnern ♡ deinen Kindern wird es auch do gehen
    LG

  4. Nicole

    Hallo Pia,

    Das ist doch total schön, dass ihr euch gemeinsam über so vermeintliche Kleinigkeiten freuen könnt- sich über Sachen freuen, die das Kind glücklich machen und da richtig mitzufiebern und sich nicht drüber lustig zu machen oder als kindlich übertrieben abzutun- das zeigt, dass ihr alle miteinander lacht und weint, euch füreinander einsetzt und eben glücklich seid, wenn es der andere ist. So eine Mama/Familie wünscht sich doch jeder! Viel Spaß noch beim Tüfteln, Basteln, Verkleiden und Gemeinsam freuen!

    Liebe Grüße, Nicole

  5. Ina

    Hallo Pia,
    ich kann deine Euphorie für die Kostüme völlig verstehen. Hier wird Karneval zwar „nur“ im Kiga und in der Grundschule gefeiert, aber ich finde ein tolles Kostüm auch wichtig. Uns hat damals unsere Oma benäht und ich kann mich noch genau erinnern wie sehr ich mich jedes Jahr darüber gefreut habe. Am lebhaftesten wird heute noch (fast 35 Jahre später *hust*) in der ganzen Familie vom Vogelhochzeitskostüm gesprochen. Das Thema im Kindergarten war Vogelhochzeit und Oma hat uns als Hochzeitspaar ausgestattet. Meine Schwester bekam einen schwarzen Anzug genäht und einen geliehenen Zylinder und ich hatte ein Brautkleid, genäht als alten Bettlaken und Gardinen, nebst Schleier. Wenn ich mir das Foro davon angucke, ist das Gefühl gleich wieder da. Eine tolle Erinnerung!!
    Und das man für ein tolles Kostüm, das trotzdem im Gedächtnis bleibt, weder viel Geld noch eine nähende Mutter/Oma/Tante/… braucht, kann ich auch noch ergänzen. Im selben Jahr ging ein Mädchen als Paradiesvogel. Sie trug ein Bettlaken mit ausgeschnittenem Kopf auf dem dutzende Paradiesbonbons (gibt es die noch?) befestigt waren und auf der Stirn ein roten Schnabel, der aus Tonpapier gefaltet und mittels Haarspangen oder Gummiband befestigt war. Ich habe das sehr bestaunt und fand es natürlich auch super, dass nach dem Kindergarten alle ein Bonbon abmachen durften.
    Liebe Grüße und habt viel Spaß mit den Kostümen!
    Ina

  6. Jenny

    Huhu!
    Ich finde es klasse! Das 0815 Zeug ist teuer und selten schön und geht schon beim anschauen kaputt.
    Meine Kids sind da leider weniger zu begeistern als die nähverrückte Mama😁
    Wegen des Schwertes;schauen Sie doch mal bei LARP- Bedarf ( Live Acting Role Play)
    Da gibt es dann auch entsprechende Anleitungen wie und womit sicheres „Kampfwerkzeug“ gebastelt werden kann.
    Und damit kann man sich dann so sicher wie möglich Klippen. Ja, auch Erwachsene machen sowas gerne.😄

    Lg und viel Spaß weiterhin.
    Jennifer ( die gespannt auf mehr Kostümdetails wartet)

  7. Biene

    Wir waren gestern seit langem mal wieder bei uns auf dem Kindersachen-Flohmarkt. Meine Maus wollte von dort unbedingt ein Elsa-Kostüm oder ein Ballettkleid mitnehmen (zum Glück waren die alle zu groß). Letztes JAhr zum Fasching in der Kita waren ja „nur“ 7 Elsa´s!
    Und plötzlich fanden wir ein Meerjungfrauen-Kostüm! Sie ist gestern den ganzen Tag damit rumgelaufen und wollte es am Liebsten jeden zeigen. Konnte ihr gerade noch ausreden, es jeden Tag in der Kita zu tragen!
    Als ich noch meinte Arielle hat eigentlich rote Haare… lassen wir das. Sie war sehr traurig, dass sie keine gefärbten Haare bekommt *gnihihi*
    Nun muss ich mir nur noch eine Schicke Kopfbedeckung oder ähnliches überlegen und fertig ist das Kostüm ud das Beste: es ist groß genug, dass sie es die nächsten 1-2 Jahre auch noch anziehen kann. Da Fasching bei uns an mehreren Tagen in der Kita gefeiert wird, passt das ganz gut.

    Und PS: Ich finde deine Kostümbasteleien überhaupt nicht zu viel! Mach ruhig weiter so ;-)

    Ach und nachdem ich den Post gelesen habe, musste ich auch erstmal stark überlegen, als was ich als Kind alles gegangen bin…

  8. Hey Pia,

    ich war mal als Sternentaler und als Goldmarie (ich liebte lange Zeit die blonde Perücke mit den Goldfäden) verkleidet. Aber am liebsten war ich zu Fasching als Katze unterwegs… Was sagt das über mich aus ?! ;)

    Mein Junior weiß leider noch nicht, wie er sich zu Fasching verkleiden möchte…ich muss dann wohl kurzfristig die Nadel schwingen….

    Liebe Grüße
    Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-