-Anzeige-

24 Kommentare

  1. Katharina

    Finde deine tollen Essensbilder überhaupt nicht störend sondern eher anregend, was ich mir mal wieder kochen könnte! :) die Bilder sehen unwahrscheinlich lecker aus!!

  2. Line

    Liebe Pia,
    Vielen Dank für die tollen Ideen zum Nachkochen!
    Nur als kleiner Tipp zum glutenfreien Brot: es kommt nicht nur auf die Kalorien an, sondern auch wo sie herkommen und was sonst noch drin ist an Nährstoffen. Glutenfreies Mehl hat nunmal nur sehr wenig Ballaststoffe, außer es sind im Brot welche zugesetzt. Auf die solltest du keinesfalls dauerhaft verzichten. Aber Abwechslung schadet nie und man soll ja essen was gut tut und lecker schmeckt.
    Viele Grüße und weiter so! Line

  3. Ich liebe ja die Essensfotos und hätte am liebsten zu allem eine detaillierte Zubereitungsanleitung ❤️🙈. Der einzige Nachteil ist, dass ich immer Hunger habe 😏

  4. Anja

    Liebe Frau Drießen,
    Seit mittlerweile fast 4 Jahren lese ich dieses Blog sehr regelmäßig und fühlte mich bisher immer gut unterhalten, aber seit Kurzem nehmen die Berichte über Ihr Essverhalten einen so großen Raum ein, dass ich mich hier falsch fühle. Dabei geht es mir nicht um Bilder von leckerem Essen, sondern um das Abfeiern der geringen Kalorienmenge und der dahinter steckenden Botschaft, dass man nur schlank glücklich sein kann und alles dafür tun sollte. Sicherlich haben Sie recht, dass dies zu Ihrem Leben gehört, allerdings finde ich, dass man als Mensch mit derart großer Reichweite, besonders was Frauen mit Kindern (und damit nicht selten auch mit Gewichtsprobleme) angeht, auch eine soziale Verantwortung hat, und darauf achten sollte, mit seinen Beiträgen nicht zu triggern und Menschen am Rande einer Essstörung in eine eben solche zu treiben.
    Mit freundlichen Grüßen
    Anja M.

    • Liebe Anja,
      ich habe lange über Ihre Worte nachgedacht und stimme Ihnen in Teilen zu. Was ich allerdings nicht sehe ist die Botschaft, man könne nur schlank glücklich sein. Das mag nicht für jeden stimmen, aber ich bin gerne schlank, aber noch lieber gesund! Und in den letzten Woche habe ich genau das völlig aus den Augen verloren. Leichtes Übergewicht ist vielleicht kein starkes Übergewicht, deshalb aber nicht weniger ernst zunehmen.
      Ich danke jedenfalls für den Input und den Denkanstoß. Die Kalorienangaben habe ich entfernt.

  5. Memo

    Lese schon länger still mit. Ist ein bisschen so als wäre ich wieder zu Hause. Ich lebe schon seit fast 10 Jahren in der Schweiz, stamme aber aus der Nähe von Köln und habe in Bonn studiert. Hab mich fast schlapp gelacht mit dem Schnee ;) Kann mich auch noch daran erinnern, dass bei ein bisschen Schnee alle ausflippen. Hier in der Schweiz sind es die Leute gewöhnt (und ich wohne noch nicht mal in den Bergen!). Hier wird erst so ab 5cm geräumt. Wir hatten bisher diesen Winter 2x so ca. 30cm Schnee und alles funktionierte noch, d.h. vor allem der ÖV. Kann mich noch daran erinnern wie ab 2-3cm Schnee Bahn und Bus total versagten. Zur Zeit ist bei uns eher Schlittschuhlaufen angesagt (festgefrorener und angetauter Schnee).

    • Dann stell Dir doch bitte rechts oben ein „WELCOME HOME“ Schild vor, wenn Du die Seite öffnest :D
      Ich freu mich, dass ich Dir ein bisschen alte Heimat durchs Netz schieben kann.

  6. Die Essenfotos finde ich prima. :)

    Und vor allem auch deine Berichte zum Thema Laufen. Ich bin jetzt ganz frisch dabei zum ersten Mal mit einem Trainingsplan (von Strava) mich für die Halbmarathondistanz vorzubereiten. Ich bin sehr gespannt, wie sich meine Leistung in den nächsten 10 Wochen verbessern wird.

    Zum Thema Verhärtungen:

    Ich kann Dir sehr die Blackroll empfehlen, um solchen Schmerzen vorzubeugen. Generell ist Faszientraining sinnvoll, wenn man viel Sport macht. So manchen Muskelkater bin ich mit meiner Blackroll schon davongerollt. ;D

    Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin,
    Sina

    • Strava nutze ich zum Tracken meiner Laufroute auch. Aktuell laufe ich aber noch ohne Ziel, außer natürlich mit der Seit schneller zu werden und weiter laufen zu können ;)
      Die Blackroll wurde mir jetzt schon mehrfach empfohlen. Ich schau sie mir an. Danke.

  7. stefanie

    Hallo Pia,
    das Essen sieht wirklich super aus und es ist immer toll wenn man sich Zeit dafür nimmt! Gerne mehr davon. Evtl hilft dir eine extra Portion Magnesium gegen die Muskelprobleme? Ist ja immer gut gegen Krämpfe und wende ich auch (eher vorbeugend) gegen Muskelkater an. Rein Sujektiv hilft mir das nach Wettkampftagen, wo die Muskeln immer mal kalt werden zwischendurch sehr gut. Und bei -10° könnte das ja durchaus einen Grund für deine Verhärtung darstellen.

  8. Delilah

    ich finde deine Essens-Posts gerade sehr inspirierend. Achte auch gerade auf meine Kalorienzufur.
    Ich bin momentan ein großer Fan von Porridge…ist eine warme Mahlzeit (ist mir super wichtig, vertrage ich besser), macht sehr satt und ist kalorientechnisch total im Rahmen, wenn man es ordentlich zubereitet (ich mische 50/50 Milch mit heißem Wasser). Und lecker!

      • Delilah

        genau, prinzipiell ist Porridge warmer Haferschleim :-)

        Kann man entweder fertig in leckeren Sorten bei mymuesli kaufen, oder man besorgt sich normalen „Frühstücksbrei“…Da dann einfach heißes Wasser/Milch drauf und 1-2 Minuten quellen lassen.

        Ich nehme momentan einen Bio-Frühstücksbrei von DM und mische den 50/50 mit einem 40% Protein-Müsli von mymuesli, um den Proteingehaalt zu optimieren (habe gemerkt, dass ich etwas zu wenig Protein zu mir nehme).
        Sehr lecker!

  9. Ann-Ann

    Für Verhärtungen, blaue Flecken, Hämatome u. ä. kann ich dir Retterspitz äußerlich empfehlen. Ein pflanzliches Mittel, was von außen aufgetragen wird und ein bisschen einwirken muss. Ich finde den Geruch noch zusätzlich entspannend.

    Deine #PiaknipstNahrung-Fotos sind toll. Da kann ich mir dann mal die ein oder andere Idee klauen. ;)

    Liebe Grüße

  10. Biene

    Ich finde es Schade, dass deine Nahrungs- und Fitnessumstellung von manchen scheinbar wieder als Anreiz genommen wird zu meckern (Anja). Ich empfand es in keiner deiner Beiträge so, als ob du jemand anderen belehren möchtest oder sagen möchtest „schlank ist besser“.
    Ich mein du hast gesagt, wo du deine Problemzonen hast/oder so empfindest als hättest du welche und das du was dagegen machen möchtest und auch wieso… Und eine gesündere Ernährung und weniger fast food ist doch niemals verkehrt?! Außerdem hast du doch nie behauptet, dass du jetzt size zero haben möchtest.
    Zudem ging es doch die ganze Zeit nur um dich und du hast niemand anderen bewertet. Also finde ich sollte man das auch so hinnehmen. Viele machen sich doch Vorsätze fürs Neue Jahr, also warum denn nicht auch etwas für seinen Körper tun.
    Wenn man gerne etwas mehr auf den Rippen hat (was völlig in Ordnung ist), dann soll man es entweder nicht lesen, als Anreiz nehmen oder einfach so hinnehmen, dass man gerade von einem Blogbeitrag unterhalten wurde.

    Ich würde die Gerichte jetzt auch nicht gerade alle so nachkochen, einfach weil ich Kalorienzählen nicht mag und ich das essen/naschen möchte, was ich will. Allerdings schaue ich, welche Mengen ich grob am Tag esse. Sprich, dass es halt nicht die Tafel Schokolade am Tag ist.
    Gehe auch nur einmal die Woche zum Sport. Und habe trotzdem meine 36. Und ich bin bei weitem Keine die nicht dick wird und essen kann was sie will. Nein auch bei mir würde es ansetzen!

    Ich fühle mich einfach nur gut unterhalten von diesen Blogbeiträgen und nehme vielleicht ein paar Ideen mit.

Kommentar verfassen

-Anzeige-