Bis einer heult! • Frühstücks-Lieblinge
Skip to content
9. Februar 2017 | Pia Drießen

Frühstücks-Lieblinge

Für jemanden, dessen Frühstück bisher meist aus einer Tasse Kaffee und sonst nix bestand, ist es eine ganz neue Erfahrung täglich zu frühstücken. Mit viel Freude habe ich die letzten Wochen viele neue Dinge ausprobiert, alte mal wieder zubereitet und – wie ja hinlänglich bekannt – mich viel mit dem Thema gesunde Ernährung auseinander gesetzt.

Inzwischen habe ich auch meine Frühstücks-Favoriten gefunden. So habe ich recht viel Abwechslung und muss mir dennoch nicht jeden Tag etwas Neues ausdenken. Heute zeig ich Euch mal meine bisherigen Highlights.

1. Bananen-Pancakes

Super simpel und super schnell zubereitet. Dafür vermenge ich

  • 1 reife Banane
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 EL Mandelmehl (zur Not tuts auch Weizenmehl)
  • 1 Prise Zimt

zu einem einigermaßen homogenen Gemisch. In einer Pfanne zerlasse ich 1 TL Kokosöl und backe darin den Teig in kleine Pancakes aus. Je nach Reifegrad der Banane kann das länger dauern oder schneller gehen. Umso reifer die Banane, umso flüssiger wird der Teig und umso länger dauert es, bis der Teig vernünftig stockt und man ihn problemlos wenden kann. Die Banane sollte also weder zu grün, noch zu braun gepunktet sein.

Im Anschluss röste ich 2 EL gehobelte Mandeln in einem TL Honig an und gebe dies mit einem EL Kokosraspeln über die Pancakes. Fertig. Und absolut lecker.

2. Ziegenkäse-Lachs-Avocado-Toast

Der Name sagt schon alles und bedarf keiner weiteren Beschreibung, denke ich. Ich verwende Ziegenfrischkäse und Räucherlachs. Gewürzt wird immer mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und ganz viel Kresse.

3. Haferbrei mit Zimt-Äpfel und gerösteten Mandeln

40g zarte Haferflocken mit einer Prise Salz in eine beschichtete Pfanne geben, 200ml Wasser dazu und alles aufkochen. Ein Ei zum Brei geben und unter zügigem Rühren mit dem Brei vermengen. Den Brei dann bei mittlerer Hitze quellen lassen. Zwischendurch immer schön umrühren. In einer zweiten Pfanne brate ich derweil einen klein geschnittenen Apfel und etwa 50g Mandeln, grob gehakt, in einem TL Kokosöl an. Das ganze bestäube ich dann noch mit etwas Zimt und gebe ein bis zwei TL Honig darüber. Das Apfel-Mandel-Gemisch wird anschließend auf dem warmen Brei geben und gibt diesem definitiv genug Süße. Voll lecker!

4. Omelett mit Champignons und Tomaten

Omelett ist eine super Sache, weil es wirklich schnell gemacht ist, sehr sättigend ist, richtig gut schmeckt.

Für mein Omelett nehme ich 2 Eier und 4 EL Milch als Basis. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver und Paprikapulver, edelsüß.

Zuvor schnibble ich all meine Lieblings-Zutaten:

  • 1 kleine Zwiebel (vorzugsweise rot)
  • 100g Champignons
  • 100g Cherry-Tomaten
  • 20g Spinat
  • Schnittlauch

All diese Zutaten brate ich dann in einer beschichteten Pfanne an. In der Regel ganz ohne Öl, wessen Pfanne das aber nicht mitmacht, der gibt einfach einen TL Olivenöl in die Pfanne. Wenn alles die für mich richtige Konsistenz erreicht hat, gebe ich das mit der Milch verquirlte und bereits gewürzte Ei über die Zutaten, setze einen Deckel auf die Pfanne und lasse das Omelett bei mittlerer Temperatur stocken.

Guten Appetit!

5. Fruchtiger Haferbrei mit Obst

Wenn ich mal Lust auf ein fruchtiges Frühstück habe, präferiere ich definitiv diesen Haferbrei. Dafür braucht man:

  • 40 g zarte Haferflocken
  • 200ml Milch (ich nehme Hafer- oder Mandelmilch)
  • 50g Himbeeren, Erdbeeren oder Brombeeren (gefroren oder frisch, schmeckt beides gut)
  • 1 EL Kokosraspeln
  • Obst nach Wahl

Zuerst werden die Haferflocken mit einer Prise Salz und der Milch in einer Pfanne aufgekocht, bis sich ein noch recht flüssiger Brei bildet. Nun gibt man die Beeren hinzu und kocht den Brei bei mittlerer Hitze weiter, bis der Brei die Farbe der Beeren möglichst gleichmäßig angenommen hat. Dann wird der Brei in einen Teller gefüllt, mit den Kokosraspeln bestreut und mit dem geschnittenen Obst serviert.

Durch das Obst hat der Brei genug Fruchtsüße. Ich habe den Brei mit Himbeerne und Erdbeeren ausprobiert und mir persönlich hat die Erdbeer-Variante nochmal besser geschmeckt, als die mit Himbeeren. Außerdem bevorzuge ich gelbe Kiwis, weil diese einfach mehr Fruchtsüße haben.

6. Avocado-Bananen-Schoko-Creme

Ich hab die Schokoladen-Creme hier schon mal gezeigt und ich kann nur immer wieder betonen, wie unendlich geil dieser Pudding schmeckt. Egal wie sehr sich Ihre Zehennägel beim Lesen aufrollen: probieren Sie es!

Man benötigt:

  • 1 mittelgroße Avocado
  • 1 reife Banane
  • 1 EL Kakaopulver (ich nehme Caotina noir)
  • Obst nach Wahl (Erdbeeren, Kiwi, Trauben, Himbeeren, etc.)

Die Banane und die Avocado schälen und entsteinen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Gegebenenfalls mit einem Pürierstab pürieren. Wenn Kinder mitessen würde ich auf jeden Fall zum Pürieren raten. Die wundern sich sonst nur über die Stückchen im der Schoko-Creme und probieren gar nicht erst. Ist alles gut miteinander vermengt kommt der EL Kakaopulver hinzu und wird ebenfalls solange untergerührt, bis sich eine homogene Färbung der Creme einstellt.

Anschließend wird die Creme mit dem geschnittenen Obst garniert. Wer mag kann noch ein paar Mandelblättchen darüber streuen und mit Minze garnieren.

Ein absoluter Schokoladentraum und dabei mega gesund. <3

So! Und jetzt haben Sie auch alle gar keine Ausrede mehr, mal was Neues auszuprobieren. Irgendwas davon hatten Sie doch bestimmt noch nicht. Und ich? Ich hab jetzt wieder Hunger. Aber ich kann ja morgen früh wieder schlemmen. Da freue ich mich schon unbändig drauf.

Guten Appetit!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Ulrike Feldmann / Feb 9 2017

    Pancakes 😍

    — via facebook.com

  2. Frau Federschwarz / Feb 9 2017

    nom, sieht alles sehr lecker aus! Mal gucken, was davon ich hier umsetzen kann, wird dann halt eher Wochenendfrühstück werden :)

    — via twitter.com

  3. Luisa / Feb 9 2017

    Diese Schokocreme probiere ich aus! Die sieht einfach unfassbar lecker aus!

  4. Isa Lehmann / Feb 9 2017

    Pancakes und Avocado-Schoko dingsda sind jetzt auf meiner Liste. Ich brauche schnelles gesundes Essen – bald will das Baby mit essen und da muss ich schon mal einiges im petto haben was gesund ist und schnell geht und bei dem einzelne Zutaten für das Kind geeignet sind :D

    — via facebook.com

  5. Lorelai / Feb 9 2017

    Ich mag leider Banane so gar nicht. Gibt es da Alternativen für den Pudding bzw. die Pancakes?

    • Pia Drießen / Feb 10 2017

      Keine, die ich jetzt spontan parat hätte. Ich würde es vermutlich mal mit reifer Mango versuchen.

  6. eva / Feb 9 2017

    oh my god, die bananen-pancakes!! geile rezepte, danke

  7. Kerstin / Feb 9 2017

    Danke.danke.danke.
    Seit Tagen koche ich Ihre „schlanken“ Rezepte nach und schlemme mir die 5 Kilo zuviel wieder weg.ich halte auch nichts von Diäten ,dafür umso mehr davon,frühzeitig an der reissleine zu ziehen ;)
    Kerstin

  8. Vielen Dank für die tollen Ideen! Vielleicht werde ich mein uninspririertes „Brötchen mit Käse-Frühstück“ jetzt mal etwas variieren 😂

    — via facebook.com

  9. Manuela / Feb 9 2017

    Hui, dass sieht aber alles sehr lecker aus. Werde das Eine oder Andere mal probieren.

  10. Conny / Feb 9 2017

    Hallo,

    super Zusammenstellung für mögliche Frühstücksmöglichkeiten – und jede
    kann man in viele weitere unterteilen indem man einfach mit Obst- und Gemüsesorten spielt!
    Nummer 1 heißen bei uns Bananenplinse und bestehen aus einer Banane und 2 Eiern. Da passt die Konsistenz super egal ob die Bananen braun sind oder nicht!

    Liebe Grüße

  11. Julia Schubert / Feb 10 2017

    Das klingt alles soooo lecker! Schade dass ich gerade schon gefrühstückt habe 😔

    — via facebook.com

  12. Lamasus / Feb 10 2017

    Hallo,

    sieht alles echt fein aus.
    Das wäre für mich allerdings die Hauptmahlzeit des Tages, was den Aufwand angeht.
    Meine drei sind aber auch noch alle unter 4 und ich bin wieder vollzeit im Beruf, da hab ich leider keine Zeit dafür. Wenn es mir wer anrichten würde, wäre ich gern dabei.
    Bei mir gibt es morgens um 6 eine halbe Scheibe Käsebrot und dann in Ruhe einen Apfel-Bananenjoghurt mit Leinsamen und ein Brot auf der Arbeit, mittags Gemüse satt, abends Rohkost.
    Dazu angepeilt 10.000 Schritte und 1 Stunde eher leichtes Workout. (kein Shred, das packen meine Gelenke nicht). Gewicht ist seit 10 Jahren gleich, neu ist nur der Sixpack ;)

    Grüße,
    Lamasus

  13. Ulrike Feldmann / Feb 11 2017

    Ich hab mir heute morgen pancakes gemacht. Denke mir, dass der ahornsirup komisch riecht. Ist der in der Flasche verschimmelt und meine halbe Portion war kontaminiert. Ätzend.
    Aber der Rest war lecker

    — via facebook.com

  14. Frau Wunnibar / Feb 13 2017

    Die Avocado-Bananen-Schoko-Creme ist wirklich unglaublich lecker! Hätte ich nie gedacht! *nomnomnom

    — via twitter.com

  15. Julia Schubert / Feb 19 2017

    Hunger? Rezept auf Chefkoch.de:
    Pancakes mit Bananen und Chia-Samen
    http://www.chefkoch.de/rezepte/2660541417778841/Pancakes-mit-Bananen-und-Chia-Samen.html
    Dieses Rezept kann ich nur empfehlen! Ich gebe keinen Zucker dazu, nehme VK- oder Mandelmehl und backe sie in Kokosöl – für mich perfekt und auch ziemlich gesund 😋

    — via facebook.com

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot