Bis einer heult! • Alaaf 2017 - Fischenich Alaaf
Skip to content
27. Februar 2017 | Pia Drießen

Alaaf 2017 – Fischenich Alaaf

Gestern Abend waren wir nach einem sehr schönen, aber auch sehr langen Karnevalstag erst spät zu Hause, so dass es gestern keinen Blogpost mehr gab. Natürlich möchte ich Euch den Bericht und die Fotos vom gestrigen Karnevalszug in Hürth trotzdem nicht vorenthalten.

Obwohl ich in diesem Ortsteil groß geworden bin, habe ich nahezu gar keine Kontakte im Dorf selber gehabt. Meine Freunde wohnten fast alle in anderen Dörfern und so gibt es da kein großes Wiedersehen oder Erkennen, wenn man den Zug anschaut.

Dennoch ist es immer sehr schön mit meiner Schwesterfamilie gemeinsam diesen Zug anzuschauen. Allerdings war ich doch sehr überrascht, als mich eine Frau ansprach, ob ich nicht Pia sei. Da sie so gut kostümiert war, dass man das Gesicht kaum erkennen konnte, hatte ich gar keine Idee wer sie sein konnte und antwortete nur zögerlich: „Ja?“ Sie grinste, reichte mir ein paar Kurze und meinte: „Ich lese Dein Blog!“ Und schwups, war sie schon wieder verschunden. An dieser Stelle also nochmal: Vielen Dank ;)

Ja, nun, sowas ich mir jetzt auch noch nicht bei einem Karnevalszug passiert. Zwar kommt es ab und an vor, dass ich angesprochen und erkannt werde, aber als Zuschauer eines Karnevalszuges – also kostümiert – war es definitiv das erste Mal.

Die Jungs hatten schnell raus, dass sie in unmittelbarer Nähe ihrer kleinen Schwester die meisten Süßigkeiten absahnen konnten. Mimi bestach einfach mit enorm hohem Süß-Faktor in ihrem Fledermauskostüm.

Noch dazu hat Alex wirklich gar keine Hemmungen laut und schwungvoll immer wieder „Kamelle!“ zu rufen. Er sorgte also für die Blick, die dann Richtung Mimi flogen und viele, viele Kamelle folgen ließen.

Die Beutel der Kinder füllten sich so schnell, dass wir sogar umpacken mussten, damit sie noch Platz in ihren Beuteln hatten.

Max fing einen großen Fußball zum Aufpumpen und war damit absolut selig. Eigentlich hätte der Zug an dieser Stelle für ihn auch zu Ende sein dürfen. Der Ball reichte ihm voll und ganz.

Das größte Glück  hatten wir aber tatsächlich mit dem Wetter. So blieb es zwar bewölkt, aber auch trocken.

Im Anschluss an den Zug sichteten die Kinder ihren 6 Beutel Süßigkeiten, wir aßen Suppe und Hotdogs und die Kinder spielten, während wir Erwachsenen Film- und TV-Serien-Titelmelodien errieten.

Die Kinder waren später jedenfalls jedenfalls sehr schnell im Bett und schliefen heute auch entsprechend lang.

Heute habe ich dann mal den freien Tag genutzt und in der Küche sämtliche Vorratsschränke ausgemistet. Was man alles für Zeug, abgelaufene Lebensmittel oder angebrochene Packungen hortet, ist echt erschreckend. Aber jetzt habe ich immerhin wieder Platz in den Schränken.

Morgen gehen die Kinder wieder in den Kindergarten bzw. die OGS. Schule ist erst am Mittwoch wieder angesagt. Und morgen Nachmittag geht dann der Karnevalszugs bei uns am Haus vorbei. Mit diesem schließt Karneval 2017 endgültig für uns ab. Dann haben wir wieder ein dreiviertel Jahr Ruhe, bis wir uns erneut Gedanken um unsere Kostüme machen müssen.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Bernadette Huber / Feb 27 2017

    Mimi sieht wirklich zuckersüß aus. 😍

    — via facebook.com

  2. Andrea Scholz / Feb 27 2017

    Aber sowas von süß! ❤😍❤

    — via facebook.com

  3. Katrin Härtl / Feb 27 2017

    Wie lustig. Ich lese hier auch mit und bin in Fischenich im Zug mitgelaufen ;)

    — via facebook.com

  4. Kristin Zimt / Feb 27 2017

    Wie hübsche Kinder du einfach hast! ❤

    — via facebook.com

  5. Elisa Rausch / Feb 27 2017

    ….Schließe mich an, hübsche Kinder! ❤

    — via facebook.com

  6. Silke Ott / Feb 28 2017

    Dann mal viel Spaßß heute, wir bzw. Ohnezahn will auch hin, bei meinen Eltern geht der auch am Haus vorbei (und ich suche noch einen Grund, mich zu drücken, könnte das Kind ja einfach bei Oma und Opa abladen :P)

    — via facebook.com

  7. Sigrid / Feb 28 2017

    Die Fledermaus ist aber wirklich zu süß!!!

  8. Biene / Feb 28 2017

    Das mit dem Niedlichkeitsfaktor haben wir dieses Jahr auch gemerkt. Kleine wird jetzt 4 und sobald sie erspäht wurde, gab es Kamelle und tolle Extras. Haben leider nur einen richtigen Umzug mitgemacht, aber da kam so viel bei raus, was eine 4Jährige gar nicht veressen kann ;-).
    Heute ist dann auch bei uns der letzte Tag Fasching. Und nachdem sie sich jetzt 3 Tage hintereinander verkleiden konnte, bin ich mal gespannt, ob es morgen wieder normale Sachen sein dürfen oder ob es Gebrüll gibt, weil es kein Kostüm wird ;-)

    Unser Süßigkeiten Vorrat reicht somit jetzt schon bis zum Sommer… und bald Geburtstag und Ostern…. dabei war ich froh, dass die letzten Süßigkeiten von Ostern endlich mal vom Teller waren ;-(…

    Na dann ein letztes Mal: Helauu!

  9. Pat / Mrz 11 2017

    Da wo wir leben gibt es keinen Karneval. Eine Frage: Wie geht ihr denn mit den ganzen Massen von Süßigkeiten um? Bei uns wird Süßes von Kindergeburtstagen, Nikolaus, Weihnachten, Ostern etc. von Mama verwaltet. Fast immer wenn die Kinder nach Süßem fragen kriegen sie ein Teil, trotzdem sitzen wir immer auf zuviel. Schokolade geht immer weg (gehen die Erwachsenen dran) aber das ganze Zuckerzeug (harte Bonbons etc.) gar nicht… letztendlich gebe ich oft dem Mann eine Tüte mit zur Arbeit. Erlegt sie dort irgendwo hin und da verschwindet es dann schnell…

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot