Bis einer heult! • Ein krasser Tag
Skip to content
6. März 2017 | Pia Drießen

Ein krasser Tag

Das war ein Tag. Ich weiß gar nicht was und wie ich davon erzählen soll. Unser aktuelles Problem ist nicht wirklich vom Tisch, aber eine Teillösung scheint gefunden zu sein. Dennoch stehen Veränderungen an, die mit viel Bürokratie und Arbeit verbunden sind. Allein die ganzen Informationen, die ich dafür einholen muss, sprengen mir fast den Kopf und ob das nun der richtige oder beste Weg ist, ist auch nicht wirklich eindeutig.

Es tut mir leid, dass ich im Moment (noch) nicht konkreter werden kann, aber so lange noch Option A, B und C ausgelotet werden, würde alles andere nur zu Spekulationen und Verwirrung führen. Dennoch erzählte ich hier so kryptisch davon, weil es eben heute nahezu meinen ganzen Tag in Anspruch nahm.

Am Nachmittag waren die Jungs und ich bei Inma, um anlässlich ihres Geburtstags Kuchen zu futtern und ein wenig zu quatschen beziehungsweise zu spielen. Mimi war derweil mit einem Freund zum Spielen verabredet. Das waren wenigstens 2 Stunden, in denen ich mal an was anderes gedacht habe.

Am Ende des Tages versuche ich mich also in tief durchatmen und hoffen, dass sich bald der Nebel lichtet und ich wieder klar sehe, zwischen lauter Gesetzestexten, Bedingungen, Voraussetzungen und Informationen.

Ach ja, heute Morgen war ich mit einem sehr krassen Muskelkater im Hintern bei der Step-Aerobic. Den verdanke ich wohl Jillian. Spaß hat es trotzdem gemacht und effektiv war es obendrein. Oh Gott, ich werde noch zum Sport-Junky.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sabrina Wolf / Mrz 6 2017

    Ich fühle mit dir. Kenne ich

    — via facebook.com

  2. Stefanie / Mrz 6 2017

    Liebe Pia,
    Viel Kraft und Durchhaltevermögen für alles was kommt.
    Dein Bild zum Artikel ist sehr passend. Ganz viel düster mit nur einem kleinen bisschen Durchblick.
    Das Schöne daran: in all dem blitzt noch ein Stückchen Regenbogen durch! 🌈
    Ich bin ja überzeugter „Alles kommt, wie es soll“-Theoretiker. Vielleicht hast du diese Frisur gerade jetzt, weil sie dich erinnern soll, dass auf grau-in-grau Wetter auch wieder Sonnentage und somit evtl ein Regenbogen folgen…
    Vielleicht aber auch nur, weil du mal bisschen Kwatsch probieren wolltest – wer weiß das schon ;)
    In diesem Sinne, viel Kraft und gute Gedanken 💐
    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald 🌲🌲🌲,
    Stefanie

  3. Frank Wilm (Aeneas76) / Mrz 7 2017

    Die Daumen bleiben weiterhin fest gedrückt.

    — via plus.google.com

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot