Bis einer heult! • Von Normen und Erschöpfung
Skip to content
15. März 2017 | Pia Drießen

Von Normen und Erschöpfung

Heute morgen saß ich 1,5 Stunden komplett in Laufklamotten auf dem Sofa und wartete auf DHL. Gestern hatte Max endlich einen neuen Handball bestellt und eben dieser sollte heute ankommen. Also saß ich da und wartete, wartete, wartete. Als das gelbe Auto endlich vorfuhr, sprang ich sofort zur Tür. So eine Lauf-Motivation ist nämlich endlich, wenn man sie nur aussitzt.

Natürlich packte ich den Ball trotzdem sofort aus und pumpte ihn auf. Es folgte große Ernüchterung. Der Ball ist schön, keine Frage. Allerdings stimmt irgendwas mit der Größe ich. Es ist ein 0er Ball von Hummel, wie er eben für Max‘ Altersklasse vorgesehen ist. Bereits zu Weihnachten hatte Mimi den gleichen Ball in der Größe 00 bekommen, natürlich in anderen Farben. Nun sind diese Bälle aber nahezu gleich groß?!

Bei Instagram ließ ich mich in den Stories entsprechend dazu aus, wie man an diesem Screenshot sieht:

Außer den Bällen von Hummel, nutzen wir Handbälle von SELECT. Der gelb-grüne ist der erste 00er Ball, für das Alter bis 6 Jahren. Das ist Max alter Ball. Er ist für ihn inzwischen deutlich zu klein. Der weiß-blaue Ball hat die Größe 0 und für das Alter 6 bis 8 Jahre geeignet. Das ist Alex‘ Ball und eben einen Ball dieser Größe sollte nun auch Max bekommen.

Wie man aber auf dem Foto gut sieht: Der 00er Ball von Hummel* (pink-türkis) ist größer als der 00er Ball von Select*. Und der 0er Ball von Hummel (schwarz-türkis) ist kleiner als der 0er Ball von Select. Die beiden Hummelbälle sind trotz unterschiedlicher Größenangaben gleich groß. Ähhhh?!

Ich bin gespannt, ob ich von Hummel und/oder Select dazu noch eine Antwort erhalte. Eigentlich sind die Größen auch bei den Kleinen schon genormt und müssten daher herstellerübergreifend gleich groß sein.

So ein echtes richtiges Drama ist das jetzt natürlich nicht, aber es ärgert mich schon.

Nachdem ich Hummel angeschrieben habe, bin ich dann doch noch Laufen gegangen. Weil die Zeit die ersten Kilometer echt gut war, gab ich weiter Gas und bemühte mich nicht langsamer zu werden. Die letzten beiden Kilometer tat das dann auch schon richtig weh, aber die Zeit wollte ich nun wirklich gern so nach Hause bringen.

Bäm! Ich hab meinen Pace auf 6:25 min/km gesenkt. Ich war also 20 Sekunden pro Kilometer schneller, als bei meiner bisherigen Bestzeit. Und weil ich dafür heute auch wirklich gekämpft habe, freue ich mich darüber umso mehr.

Nachdem Duschen gab es heute zum Mittagessen Rührei, Bacon, Tomaten und Gurke mit Frühlingszwiebeln.

Ich packte die Handballtaschen der Kinder, trank noch einen Kaffee und gönnte mir eine Stunde Auszeit mit meinem aktuellen Hörbuch (Federleicht-Saga*).

Wie schon gestern haben wir auch heute wieder ein paar sonnige Minuten vor der Halle genossen, bevor das Training anfing.

Die Kinder spielten Zombifangen und ich hielt einfach so das Gesicht ein bisschen in die Sonne *gnihi*

Max hatte heute irgendwie nicht den richtigen Drive für das Training und saß recht schnell am Rand und schaute nur noch erschöpft zu. Immerhin ist heute schon Mittwoch und die Woche ist auch ohne Training echt anstrengend. Ich überlege, ob ich ihm deshalb das Mittwochstraining vorerst streiche, bis er ein wenig weiter ist. Ich erinnere mich, dass Alex etwa zur selben Zeit der 1. Klasse das Handballspielen ein paar Monate ruhen ließ. Da Max das bestimmt nicht mitmachen würde, ist das Halbieren der Trainingszeit sicher erstmal ein guter Anfang. Ich muss da noch drauf rum denken.

Mimi und Alex gaben jedenfalls heute wieder alles. Mimi war danach völlig fix und fertig. Da war es auch kein Wunder, dass Max um 18 Uhr bereits schlief und Mimi heute auch früher als sonst im Bett war.

Aber ich gestehe, dass ich es ihnen heute wohl gleichtun werde. Morgen Vormittag hab ich einen für mich wichtigen Termin, der mich ohnehin schon ganz nervös macht. So ein bisschen Schlaf könnte da hilfreich sein. Oder?

*Affiliate-Link

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Lea / Mrz 15 2017

    Alles Gute für Morgen ☺

  2. Jana Feld / Mrz 15 2017

    Hallo,
    als meine kleine Tochter mit Handball angefangen hat habe ich mich auch mit Ball-Größen beschäftigt. Der unterschied zwischen 0 und 00 ist hauptsächlich das Gewicht und nicht die Größe.
    046-49 cm 225 -300 g Minihandball 6 bis 8 Jahre
    00 46 -48 cm 190 – 205 g Minihandball ab 5 Jahre

    • Pia Drießen / Mrz 16 2017

      Wenn das bei Hummel so ist, ärgert es mich, dass das nicht dabei steht. Bei den anderen Herstellern, wie SELECT oder Kempa, ist das definitiv nicht so. Da haben die Bälle einen ganz deutlichen Größenunterschied, was ja auch sinnig ist. Die Hände eines 4-jährigen sind ja deutlich kleiner, als die eines 6-jährigen.

  3. schwo.ch / Mrz 15 2017

    Gratulation zur neuen Bestzeit. Beim nächsten Lauf darf es ruhig wieder ruhiger werden ;)

    — via twitter.com

  4. schwo.ch / Mrz 15 2017

    Bei jedem Lauf „ballern“ ist irgendwann ungesund.

    — via twitter.com

  5. bullion / Mrz 16 2017

    Ein richtiger Lauferfolg, das ist klasse und freut mich! Hast du eigentlich ein spezielles Ziel? 10 km unter 6:00 min/km o.ä.? Auch wenn nicht, wird das wohl nicht mehr lange dauern… :)

    Viel Spaß weiterhin!

    • Pia Drießen / Mrz 16 2017

      Die 10km überhaupt zu schaffen ist mein nächstes Ziel. Und danach die 5km unter 30 Minuten.

  6. manu / Mrz 16 2017

    Ürgs verwirrend ich musste das Ballproblem ein paarmal lesen ;-)
    Aber müsste das Problem nicht hauptsächlich bei Mimis Ball auffallen? Der muss ihr ja viel zu groß sein. Während der neue für Max ja immerhin fast genauso groß ist wie der für Alex (auf dem Bild seh ich zumindest kaum unterschied während der alte Ball von Max ja wirklich viiiiiel kleiner ist)
    Seltsam ist es trotzdem und ich ärger mich bei sowas auch immer und denk mir „also wenn ICH so schlampig arbeiten würde…!“

    • Pia Drießen / Mrz 16 2017

      Als Mimis Ball damals ankam, wunderte ich mich über die Größe, ja. Aber Mimi ist ne echte Ballkünstlerin. Der macht die Größe nichts und sie kann auch diesen Ball wunderbar spielen. Richtig aufgefallen ist es erst jetzt.

  7. Steffi / Mrz 16 2017

    Wir sind ja „nur“ beim Kinderturnen … brauchen deine Kinder denn einen eigenen Ball, wird der nicht gestellt?

    • Pia Drießen / Mrz 17 2017

      Brauchen tun sie den nicht. Es werden natürlich Bälle gestellt. Aber wer auch ständig zuhause einen Handball in der Hand hat, der braucht halt einen eigenen.

  8. Stephy / Mrz 18 2017

    Welchen Handball würdest Du für eine 5,5Jährige empfehlen? Schon Größe 0 oder einfach 00 von hummel? Rein farblich würde er meiner Tochter vermutlich am besten gefallen. :-)

    • Pia Drießen / Mrz 19 2017

      Definitiv den 0er und am besten von SELECT. Wenn es aus optischen Gründen der Hummel-Ball sein soll, kann ich das auch verstehen. Aber auch hier den 0er.

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot