Bis einer heult! • Gesammelte Wochenendschnipsel
Skip to content
19. März 2017 | Pia Drießen

Gesammelte Wochenendschnipsel

He ho, Wochenende. Und schwups ist es wieder vorbei. Aber wir hatten auch wirklich viel vor.

Am Vormittag fuhr ich mit den Kindern zur Werkstatt, weil an meinem Wagen etwas klapperte. Die Kinder lieben diese kleinen Besuche in der Werkstatt, weil die Kfz-Meister zum einen echt lustig sind und zum anderen gerne auch mal was erklären. Alex, unser Wissensschwamm, kann sich dann immer kaum los reißen.

Im Anschluss fuhren wir dann noch schnell den Wocheneinkauf erledigen und chillten zuhause eine Runde, bevor es weiter ging:

Gestern fand nämlich die Familiensportnacht des Stadtsportverbandes statt. Das heißt zwar Nacht, fängt in Wahrheit aber nachmittags an. Von wegen Familie und so. Die Kinder und ich fuhren bereits eine Stunde vor Beginn in die Halle, da wir noch beim Aufbau helfen wollten.

Los ging es dann um 16 Uhr mit einer Flugshow u.a. von Martin Münster. 9 Jahre ist der kleine Modellflugpilot alt und Alex bewunderte ihn ganz offen und ehrfürchtig. Was der alles konnte. Wahnsinn!

Außerdem flog die Jugend des örtlichen Modellflugvereins ein paar Quadrocopter durch die Halle, die meine Jungs fast hyperventilieren ließen.

Dann folgten die verschiedenen Sportvereine aus dem kompletten Stadtgebiet. Es wurde wirklich viel angeboten, vorgeführt und zum Mitmachen eingeladen: Kinderturnen, Tischtennis, Handball, Volleyball, Badminton, Gardetanz und Ballett. Max bewies überraschend Talent beim Tischtennis und Badminton, obwohl er beides noch nie gespielt hatte. Alex war von den vielen Angeboten arg überfordert und rannte wie ein Eichhörnchen auf Koffein durch die Halle. Er ist und bleibt eben mein Sohn. Mimi bewunderte vor allem die Ballett- und Gardetänzer. Ich kann ihre Bewunderung aus der Sicht einer 4-Jährigen sehr gut nachvollziehen. Allerdings stellen sich mir jedesmal die Nackenhaare hoch, wenn ich 4/5/6-Jährige in ultrakurzen Röcken, fettem blauen Lidschatten und so künstlichen Hochsteckfrisuren sehe. Aber das ist mein persönliches Empfinden. Für eine Tochter möchte ich das nicht.

Alex für mit dem Mann um 19 Uhr nach Hause. Ich blieb mit Mimi und Max tatsächlich bis 20 Uhr dort und Max spielte bis zur letzten Sekunden Handball.

Ich bestellte noch aus der Halle Pizza und ein mexikanisches Reisgericht beim Lieferdienst nach Hause. Die Kinder waren gestern also ziemlich spät im Bett. Dafür aber auch sehr ausgepowert, nach einem Tag voller Sport und Spaß.

Nach unterem gemeinsamen Frühstück heute morgen, verschwanden die Kinder wieder nach draußen. Bei unserem Einkauf gestern hatten wir bei Aldi Süd die, sich aktuell im Angebot befindenden, Inlineskates samt Protektoren gekauft. E war klar, dass die Kinder die möglichst bald ausprobieren wollten. Als es gegen Mittag dann zumindest trocken blieb, gingen wir also mit ihnen raus und übten die erste Inliner-Moves, wie richtig Hinfallen und wieder Aufstehen.

Alex zeigte hier deutlich mehr Selbstvertrauen, als Max. Allerdings ist Alex auch der König im kunstvollen Hinwerfen und geschmeidig Abrollen. Am Ende der ersten Übungsstunde konnten also beide gut fallen und wieder aufstehen.

Zu Mittag hab es kleine Putensteaks, Spinat und smashed Potatoes. Zum Nachmittag kündigten sich dann Tante Mimi und Onkel Ralfi auf eine Tasse Kaffee an und wir endeten schließlich wieder draußen auf der Straße, mit Inlineskate-Kindern.

Immerhin haben sie heute durch ihre Hartnäckigkeit schon mal gelernt, wie man sich langsam und wackelig vorwärts bewegt. Die restliche Praxis und Sicherheit müssen sie nun langsam nach und nach lernen.

Am Abend durften die Jungs noch etwas Fernsehen gucken, während Mimi und ich einen weiteren Korb Wäsche falteten. Dass Mimi eine super gute Sockenfalterin ist, dass hab ich hier ja schon verraten.

Bei all den sportlichen Aktivitäten dieses Wochenendes, habe ich allerdings keine Zeit für meinen Sport gefunden. Was ich tatsächlich doof finde. Aber morgen startet eine neue Woche, mit neuen Zielen und neuen Herausforderungen. Und da freue ich mich schon echt drauf.

Habt einen guten Wochenstart!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. manu / Mrz 20 2017

    Und das im Hintergrund ist Mimi beim Radfahren? Das sieht aber megasicher aus dafür dass sie es erst seit kurzem kann! Bravo!

  2. Yvonne Lorig / Mrz 21 2017

    Wir haben ja auch die Inliner gekauft und hatten dann das selbe Bild 😀
    Aber ich und vorallem mein großer, der allem neuen ja irre skeptisch gegenüber ist und noch Tage vorher meinte, dass er lieber mit den normalen Rollschuhen anfangen möchte, waren echt überrascht, wie gut er sich schon mit den inlinern fortbewegen kann 😁
    Ich glaube, da kann man stolz sein.
    Ich überlege, einen inlinekurs zu buchen, wo dass Fallen gelehrt wird🤔

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot