Bis einer heult! • Oh, what a SONNTag!
Skip to content
9. April 2017 | Pia Drießen

Oh, what a SONNTag!

War das ein schönes Wochenende. Wer hat denn da den Sommer rein gelassen? Okay, der Wetterbericht sagt, das war nur ein kurzes Gastspiel und morgen soll es schon wieder kühler werden und Regen geben, aber heute … das war schon Sommer.

Mein Tag begann heut erst um 10 Uhr. Voll super so große Kinder, die einen einfach ausschlafen lassen und nicht um 6 Uhr fordern, dass man mit ihnen aufsteht. Sie hatten sogar schon gefrühstückt und so gab es für mich dann ein leckeres Single-Frühstück.

Geröstetes Brot mit Rührei, Bacon und Tomaten. Ein ziemlich guter Start.

Die Kinder verbrachten nahezu den ganzen Tag draußen. Nur nahezu, das wir den Deal hatten, dass sie erst raus gehen dürfen, wenn ihre Zimmer aufgeräumt sind. Alex kann so einen Deal total gut und schnell umsetzen. Er will halt raus. Mimi nölt und diskutiert eine Weile rum, fängt dann aber irgendwann an und macht das auch richtig gut. Max heult erstmal eine Stunde, fängt dann an, findet etwas zum Spielen, ist abgelenkt und heult dann wieder eine Stunde, wenn man ihn daran erinnert, dass er eigentlich aufräumen sollte. Zum Schluss waren aber alle 3 Kinder noch vor Mittag draußen.

Alex und ich spielten dieses Wochenende mehrere Partien Schach und ich muss ganz klar zugeben: das Kind gilt jetzt ein Fortgeschrittener.

Er denkt nicht nur seine Züge weit voraus, sondern auch meine. Das einfache Gewinnen durch seine Unachtsamkeit kann ich mir nun also abschminken und muss um einen möglichen Sieg wirklich hart kämpfen. So macht Schach aber gleich viel mehr Spaß.

Dass er mich allerdings bei Trivial Pursuite Familienedition* (wir haben eine ältere Version ab 10 Jahren) total nass gemacht hat und einfach so zum Sieg durch marschiert ist, dass hat mich dann aber doch etwas überrascht. Aber ich stellte ja bereits vor wenigen Tagen fest, dass dieses Kind einfach unfassbar groß geworden ist. Und klug ist er obendrein. Was der alles weiß und woher er sein Wissen alles bezieht, ist ziemlich spannend.

Für mich stand der Tag heute im Zeichen der Wäsche. Wäsche waschen, Wäsche trocknen, Wäsche falten, Wäsche verräumen. Ich weiß, die kluge Hausfrau wäscht einfach jeden Tag eine Maschine und hat dann Ruhe. Aber ich mache das tatsächlich lieber an einem Tag in der Woche und hab dann den Rest der Woche Ruhe. Wobei das so nicht ganz stimmt. Ich wasche schon fast jeden Tag, falte dann aber gerne an einem Tag alles weg. So sind die Schränke zum Wochenstart jedenfalls wieder gut gefüllt.

Da meine freundliche Sockenfalthilfe heute lieber draußen unterwegs war, lernte ich kurzerhand des mittleren Bruder an. Der war nämlich zwischenzeitlich auf Grund seiner körperlichen Eingeschränktheit echt mies drauf. Noch 5 Tage, bis der Gips endlich abkommt!

Außerdem berieselte mich heute den ganzen Tag mein aktuelles Hörbuch Paper Princess*. Vermutlich hat das Buch eher eine jüngere Zielgruppe, aber es ist wirklich kurzweilig und gut geschrieben/gelesen. Armes Mädchen verliert die Mutter und wird vom besten Freund ihres ebenfalls toten – aber bis dahin sowieso unbekannten –  Vaters aufgenommen. Der ist schrecklich reich und hat zudem 5 ziemlich arschige Brüder. Man kann die Geschichte wirklich sehr gut hören und ich bin gespannt, was noch so alles geschieht. Irgendwas brodelt da nämlich noch.

Ach ja, weil das Wetter heute auf Sommer stand, haben wir dann natürlich auch angegrillt. Alex hatte sich Grillfakeln gewünscht und so hab es Maiskolben, Grillfakeln, Bratwürstchen, Salat und Baguette zum Abendessen.

Alex aß allein 4 Grillfakeln, eine halbe Bratwurst, eine riesen Portion Salat und einen ganzen Maiskolben. Auch Max und Mimi hauten ziemlich rein und erklärten strahlend, dass mit das beste am Sommer ja das Grillen wäre. Unsere Kinder <3

Nach dem Essen verschwanden Alex und Mimi nochmal nach draußen, Max spielte mit Papa UNO* und ich ließ mich von Jillian durch No More Trouble Zones* schleifen.

Ein echt gutes Wochenende. Und nun freuen wir uns auf die ersten Ferienwoche. Mimi wird morgen auf ihren Wunsch hin in den Kindergarten gehen und die Jungs begleiten mich zur Step-Aerobic. Mal sehen, was uns dann noch so einfällt.

*Affiliate-Links

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Mya / Apr 10 2017

    eine kleine info zum Hörbuch. Gegen Mitte/Ende (vor allem auch im zweiten teil der Reihe) werden vermehrt sexuelle Handlungen und entsprechende Wörter benutzt.Nur für den Fall dass deine kids zuhören könnten und dann etwas unangenehme fragen aufkommen ^^ hab die ersten beiden Bücher auch gerade verschlungen. Echt gut,darfst dich auf die folgenden Bände freuen. LG mya

    • Pia Drießen / Apr 10 2017

      Danke, aber ich höre Hörbücher nie laut vor den Kindern, sondern immer nur mit Kopfhörern.

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot