Bis einer heult! • Zum ersten Mal Brauchtum pflegen
Skip to content
1. Mai 2017 | Pia Drießen

Zum ersten Mal Brauchtum pflegen

Einen schönen 1. Mai, Ihr Lieben! Ich hoffe, Ihr habt entweder kräftig in den Mai getanzt und gefeiert oder zumindest gut geschlafen. Bei uns war es erstmal letzteres, wie ich ja gestern Abend schon verraten habe.

Um 3 Uhr nachts ging dann unser Wecker und während der Mann sich fertig machte, weckte ich die Jungs. Das war gar nicht so einfach, aber das Versprechen, ihnen erstmal einen schönen warmen Kakao zu kochen, lockte sie dann doch aus den Federn. Wie vor ein paar Jahren noch üblich, half ich beiden beim Anziehen. 3 Uhr nachts ist wirklich nicht ihre Zeit und sie taten sich ordentlich schwer mit dem Wachwerden.

Letztendlich konnte der warme Kakao dann doch die Lebensgeister der Jungs wecken und die Aufregung wuchs bei beiden.

Gut bepackt mit Werkzeug, Kabelbindern und Kordel ging es schließlich los. Die Maibäume wurde in unseren S-Max geladen und schauten beide hinten noch gut 1,5 Meter heraus. Soviel zu den kleinen Bäumen.

Ich stand voll Glucken-mäßig in der Einfahrt und winkte meinen Beebies hinterher. Meinen großen Beebies!

Dann saß ich zuhause rum und wartete. Eine Stunde, zwei Kaffee, ein paar Tweets und Instagram-Stories später, waren sie dann wieder da. Der Mann war sehr zufrieden mit ihrer Nacht und Nebel-Aktion. Soweit hatte alles gut geklappt, die Jungs hatten super mit angepackt und bemerkt worden sind sie auch nur bei Alex‘ Freundin, was aber ganz und gar unspektakulär verlief.

Da die Jungs total aufgeputscht waren, durften sie einen Film gucken, währen dich frische Brötchen buk. Leider hatte ich nur Vollkornweizenmehl im Haus, wodurch die Brötchen sehr kräftig schmeckten, aber trotzdem lecker waren. Fluffiger werden sie aber natürlich mit hellem Weizenmehl.

So gab es um 6:30 Uhr an einem Feiertag Rührei, Spiegelei und Bacon zum Frühstück.

Mimi stand gegen 8 Uhr auf. Kurze Zeit später verendete ich ziemlich überraschend auf dem Sofa und schlief bis Mittag die fehlenden Stunden auf. Max tat es mir gleich, aber Alex hielt wirklich den ganzen Tag durch. Wahnsinn!

Den restlichen Tag stand ich in der Küche und buk einen Kuchen nach dem anderen. Der erste Schokokuche, den ich aus der Form holen wollte, zerfiel in tausend Teile. Nicht, dass er noch nicht durch gegart gewesen wäre. Ich kann überhaupt nicht sagen, was sein Problem war. Also aßen wir in mit Löffeln aus Schüsseln, was ganz wunderbar schokoladig und fluffig schmeckte.

Der nächste Kuchen gelang dann optimal und der dritte war ein Mittelding, ging aber in Ordnung. Ich habe ja schon erwähnt, dass ich mir für dieses Jahr ganz fest vorgenommen habe, nicht zu perfektionistisch und auch mal mit weniger zufrieden zu sein. Ist ja schließlich ein Kindergeburtstag und kein Staatsempfang. Gnihihihi.

Warum ich überhaupt so viele Kuchen gebacken habe? Alex wünscht sich für die Schule eine Kuchen-Acht. Die haben wir jetzt aus einem Zitronenkuchen und einem Schokokuchen zusammen gebaut und mit Vollmilch-Kuvertüre und M&Ms verziert. Sieht hübsch aus und ich hoffe, dass sie auch gut schmeckt.

Nachdem wir die Jungs ins Bett gesteckt hatten, bereiteten wir den Geburtstagstisch vor und füllten Ballons mit Helium*. Ein weiterer Kuchen – der vierte, den ich heut gebacken habe – wurde dann Alex‘ Geburtstagskuchen und das Geburtstags-T-Shirt liegt nun auch bereit. Die Geschenke sind eingepackt, die Blumen und die Ballons auf den Tisch gestellt und die Geburtstagskerze von Kerzenfräulein steht auch an ihrem Platz. Alles bereit!

Mein großer Beebie wird morgen ACHT Jahre alt. Ich kann das kaum glauben.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Stephanie Seilz-Appel / Mai 1 2017

    Wahnsinn 8 schon. Ich weiß noch wie du über seine Babyzeit und deine Sorgen schriebst. Boh folge ich dir schon so lange? Die Zeit rast echt zu schnell

    — via facebook.com

    • Sabrina / Mai 2 2017

      Das gleiche dachte ich heute auch, 8 jahre schon? Man „kennt“ die Zwerg schon ihr Leben lang, irgendwie wahnsinnig. Und dann kommt der Schreckmoment, verdammt das eigene kind wird ja auch diesjahr 8 xD

  2. Tanja Löwen / Mai 2 2017

    Happy Birthday, Alex! Hab einen tollen Tag und lass dich feiern.

    — via facebook.com

  3. Barbara Nübel / Mai 2 2017

    Alles Gute deinem Großen.

    — via facebook.com

  4. Claudia Rohaus / Mai 2 2017

    Herzliche Glückwünsche dem Großen! 🎉 🤗🎂

    — via facebook.com

  5. Scarlet Schmalor / Mai 2 2017

    Herzlichen Glückwunsch zum 8. Geburtstag lieber Alex ❤🎉🎊

    — via facebook.com

  6. Anna Jakobs / Mai 2 2017

    Einen wunderschönen Geburtstag wünsche ich dem Beebie/Quitschbeu/Alex!

    — via facebook.com

  7. romuald uedelhoven / Mai 2 2017

    Herzlichen Glückwunsch:-)

    — via plus.google.com

  8. Sabrina Wolf / Mai 2 2017

    Happy Birthday 🎂. Coole Idee mit der 8.
    Ich mache aus unperfekten Kuchen immer Cake Pops mit Marmelade😁

    — via facebook.com

  9. Biene / Mai 2 2017

    Haben die Ballons beieuch bis zum nächsten Tag gehalten? Bei uns verflüchtigt sich da irgendwie immer das Helium.
    Aber ich bin schon gespannt, wie die Fete und auch sein Kuchen bei ihm angekommen sind.

    • Pia Drießen / Mai 2 2017

      Wir haben die Ballons gestern Abend befüllt und heute morgen lagen alle am Boden :/

      • Biene / Mai 3 2017

        Ach nein…. das sollte nciht als „böse verhersage“ telepatiert werden :-(…
        Tut mir leid *fühldichgedrückt*

  10. Lea / Mai 2 2017

    Lieber Alex.
    Ich hoffe du hattest einen prima Geburtstag. Alles Gute und eine Portion Glück und Gesundheit, schick ich dir unbekannter Weise.
    Ein anderes, schon großes Geburtstagskind (der zweite Mai ist echt prima als Geburtstag!) LG
    Und Pia, ich hoffe die Blumen haben es geschafft durchzuhalten?

    • Pia Drießen / Mai 2 2017

      Vielen Dank! Und ja, die Blumen haben überlebt. Ich habe Löwenmäulchen und Gerbera genommen, die recht robust sind.

  11. manu / Mai 2 2017

    Der „nicht perfektionistische Kuchen“ sieht ziemlich perfekt aus! Feiert schön!

  12. Steffi / Mai 2 2017

    Happy birthday, Alex, du kleiner Maikäfer!

  13. KicsiVica / Jul 2 2017

    Liebe Pia! Kann ich das Rezept den Kuchen irgendwo finden? Ist das Chefkoch Rezept was du bei Mimis geburtstag verlinkt hast?

    • Pia Drießen / Jul 3 2017

      Ich glaube, es war eine Backmischung. Bin mir aber gerade nicht sicher.

Leave a Comment