Prinzessin Mimifee ist jetzt 5!

Als ich mich heute morgen um 5 Uhr nach unten schlich, um den Geburtstagskuchen fertig zu dekorieren und Mimis Geburtstagskerze von Kerzenfräulein anzuzünden, hatte ich die Rechnung nicht mit unserer Langschläfermimi gemacht, die ich um kurz nach 5 Uhr fröhlich aus dem OG rufen hörte: „Hab ich jetzt endlich Geburtstag?“ Für Mimi eine wahrlich sehr frühe Zeit, aber der Anlass war mir Erklärung genug.

Der Papa und ich herzten und drückten sie und ich bat sie, mir noch ein paar Minuten Zeit zu geben. Mimi grinste wissend und verschwand im Bad. Ich beeilte mich noch einmal mehr, setzte die Sahnetupfen auf den Kuchen und die Erdbeeren und oben auf. Dann noch schnell die Kerze entzündet und die Brüder aus dem Bett geschmissen. Zum Glück sind die Geschwister meistens alle so mitaufgeregt, dass das heute ganz schnell ging.

Dann führten wir unsere Mimi gemeinsam die Treppe hinunter, während aus der Sonos-Box „Heute kann es regnen …“ via Deezer dudelte.

Natürlich gab es auch diesmal wieder einen Strauß Blumen. Den bekommt bei mir jedes Geburtstagskind, egal ob groß oder klein, Männchen oder Weibchen. Dieses Exemplar war extra besonders Pink mit pinken Rosen, Pfingstrosen und grünen Puschel-Nelken.

Und auch das Geburtstagsshirt dürfte auf dem Tisch nicht fehlen. Bester Jürgen von Welt hat mal wieder meine last minute Ideen ohne Murren und Knurren aufgenommen und gemeinsam haben wir dieses Schmuckstück fabriziert. Ich bin vom Ergebnis absolut begeistert und zufrieden. Genau so hab ich es gewollt.

Diese lustigen Marshmallow-Zuckerperlen-Ballerinas habe ich die Tage zufällig bei Pinterest gesehen und sie passten heute einfach perfekt zum Thema. Dafür spießt man einfach einen dicken Marshmallow auf einen Cakepop-Stiel, erhitzt ihn über einer Kerze und drückt in dann einmal in Zuckerperlen. Die Röckchen sind Mini-Muffinförmchen von dm. Simpel und doch so ein toller Effekt, der schmeckt.

Mimis Wunschtorte: ein Schokoladen-Erdbeer-Kuchen. Et voilà! Etwas weiter unten erzähle ich Euch ein wenig mehr dazu.

Die funkelnden und glitzernden Augen des Geburtstagskindes waren mir wieder der beste Lohn der Welt für die Mühen. Genau für diesen einen Moment mache ich das. Das Lächeln – natürlich und versonnen – die großen Augen, die über den Tisch wandern, alles bewundern und gar nicht recht wissen, wo sie nur anfangen sollen. Einfach nur schön.

Nachdem wir das Geburtstagsshirt angezogen hatten, packte Mimi ihre Geschenke aus. Neben dem Frisier/Schminkkopf von Jako-o* gab es noch den und die , die ich beide vor einiger Zeit als PR-Sample unaufgefordert und unangekündigt zugeschickt bekommen habe und denen ich selber nicht viel abgewinnen kann. Aber Mimi wusste sofort was das ist, wofür es ist und war zudem noch schwer begeistert. So ist das wohl, wenn man als Eltern nicht mehr jeden Trend versteht oder mitbekommt.

Dann gönnten wir uns alle erstmal eine ordentliches Stück Torte.

Für den Kuchen habe ich einen ganz normalen Schokoladen-Rührkuchen gebacken, den ich als Basis genommen habe. Dann habe ich halbierte Erdbeeren am Rand der Springform entlang gestellt und den Kuchen mit einer Erdbeer-Sahne-Creme bestrichen. Darauf kam dann ein Erdbeer-Spiegel aus pürierten Erdbeeren. Perfekt. So mega Erdbeerig.

Da wir ja nun alle sehr früh auf den Beinen waren, hatte Mimi noch ausreichend Zeit, ihre Geschenke genau zu begutachten und auch schon zu bespielen. Die Jungs waren besonders auf den Frisierkopf neidisch und Alex wollte eben noch von mir wissen, ob es auch Jungs-Frisierköpfe gäbe. Äh. Keine Ahnung.

Selbstredend haben wir auch noch unser obligatorisches Geburtstagsfoto gemacht. Was muss, das muss.

Nachdem die Jungs aus dem Haus waren, packten Mimi und ich alles zusammen und fuhren in den Kindergarten. Dort war bereits eine große Geburtstagstafel aufgebaut und ich dekorierte die 100 gebackenen Pancakes (ich hatte mich bei der Teigmenge sehr grob verschätzt) auf ihre Tabletts und die Obstschälchen an die Plätze der Kinder. Es gab Erbeeren, Trauben, Bananen und Kiwis. Dazu die weltbeste Schokoladensauce.

Die weltbeste Schokosauce geht übrigens so:

  • 200ml Sahne
  • 200ml Milch
  • 200g Kuvertüre (Vollmilch oder Vollmisch und Zartbitter gemischt)
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 EL Speisestärke

Die Sahne, die Milch und den Vanille-Zucker aufkochen. Die gehackte Kuvertüre einrühren, bis alles geschmolzen und eine homogene Masse entstanden ist. Dann einen EL Speisestärke in ein wenig kaltem Wasser auflösen und der Sauce zufügen. Alles noch einmal unter Rühren aufkochen und anschließend abkühlen lassen. Ich fülle die Sauce dann in eine gut ausgewaschene Ketchup-Squeez-Flasche. So lässt sie sich prima auf Pancakes, über Obst oder zu Eis dosieren. Im Kühlschrank ist die Sauce etwa eine Woche haltbar. Wir bekamen allerdings zu wenig wieder nach Hause, um den Rest aufzubewahren.

Während Mimi also im Kindergarten ihren Geburtstag feierte, ging ich laufen. Das Wetter war bedeckt, nicht zu arm und wirklich schön zum Laufen. Schon an Alex‘ Geburtstag habe ich den Geburtstagslauf sehr genossen. Ich erinnerte mich währenddessen an die Zeit rund um die Geburt, die Geburt selber und die ersten Stunden und Tage danach. Es hat etwas meditatives und die Kilometer lauen sich wie nix.

Heute waren es 10 Kilometer ohne große Anstrengung, aber mit ganz vielen schönen Erinnerungen.

Am Nachmittag holte ich dann eine sehr überdrehte, aber auch überglückliche Mimi ab, die ich anlässlich ihres Ehrentags dann noch gemeinsam mit ihren Brüdern auf ein Eis einlud.

Daheim spielte sie weiter mit ihren Num Noms und übte das flechten von kleinen Zöpfen. Ich habe in der letzten Zeit selten eine zufriedenere Mimi gesehen als heute, während sie da so im Wohnzimmer auf der Erde saß und ihren Puppenkopf kämmte. Ich denke, wir haben unsere wunschlose Mimi recht glücklich gemacht. Mit pinken und blauen Ballons, Schoko-Erdbeer-Kuchen, einem Lillifee-Geburtstagsshirt und Unmengen an Pancakes und Obst mit Schokosauce.

Und das wiederum macht mich sehr glücklich und selig. Sie ist ein so bezauberndes Wesen. Eine kleine Gewitterwolke, ein großer Sonnenschein. Und jetzt endlich FÜNF!

*Affiliate-Links

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4484

21 Gedanken zu „Prinzessin Mimifee ist jetzt 5!

  1. Herzlichen Glückwunsch der kleinen Maus!
    Wie hast Du denn die Lillifee geplottet? Ist das bedruckbare Flexfolie? Sieht auf jeden Fall klasse aus!

  2. Alles Liebe noch nachträglich zum Geburtstag für Mimi.
    Hast du wieder ganz toll gemacht und dein Töchterchen glücklich gemacht.

    Kannst du bitte das Rezept von dem Kuchen aufschreiben, der sieht wirklich lecker aus und mein Sohn hat am Dienstag seinen 8.Geburtstag und wünscht sich einen Erdbeerkuchen und der wäre super.

    Habt heute einen schönen Familientag und morgen einen tollen Kindergeburtstag nach Mimi`s Wunsch im Inddorspielplatz.

  3. Warum sollte es einen extra Frisierkopf für Jungs oder auch Mädchen geben? Dem Kopf dürfte es egal sein, wer ihn bespielt. „Für Kinder“ trifft es doch ganz gut. :-)

  4. Ich hatte es ja schon angedeutet, also wenn meine Maus nächstes Jahr immernoch so ein Lillifee-Fan ist, dann möchte ich für sie auch so ein Shirt ;-)

  5. Hallo!
    Ich hätte noch ne Frage zu der Soße (die wirklich fantastisch schmeckt…) wie ist denn die konsistenz? Schon so ne Art dünner Pudding oder?
    Mein innerer Monk tut sich mit der Angabe „ein bisschen Wasser“ etwas schwer.. M schluck? N Schuss? Und der Esslöffel Stärke? Gehäuft? Glatt?
    Liebe Grüße

    1. Wenn sie aus dem Kühlschrank kommt ist sie schon eher fest. So wie … hmmm … Mayonnaise?
      Beim Wasser würde ich einfach immer Teelöffelweise dazu geben bis es passt. Speisestärke: ein glatter Esslöffel und bei Bedarf mehr. Ich koche/backe viel nach Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben