Bis einer heult! • Samstagvormittag auf dem Sportplatz
Skip to content
27. Mai 2017 | Pia Drießen

Samstagvormittag auf dem Sportplatz

Als Steffi gestern erzählte, dass der Stadtsportverband, dessen Vorstand sie angehört, heute wieder das Deutsche Sportabzeichen abnehmen würde, war Alex sofort Feuer und Flamme. Mehr so aus Neugier fragte ich dann mal nach, welche Leistungen ich denn erbringen müsste. Wir verbrachten dann eine ganze Weile damit die benötigten Ergebnisse für die Jungs und mich zu vergleichen. Als ich so grob abschätzen konnte, dass ich tatsächlich eine Chance auf das Sportabzeichen habe, war auch mein Ehrgeiz geweckt.

Und so stand ich heute morgen mit den Jungs auf den Sportplatz, um das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Verrückt.

Zuletzt habe ich das Sportabzeichen in meiner Bundeswehr-Zeit abgelegt. Ich habe nicht mal mehr den Hauch einer Ahnung, wie gut oder schlecht ich damals war. Weitsprung fiel mir immer recht leicht. Laufen war dafür nie meine Disziplin. Es war also sehr spannend.

Tatsächlich hatte jeder von uns so seine Disziplin, in der er sehr gut war. Bei Alex war das definitiv die Disziplin Koordination mit Weitsprung, bei dem er problemlos mehrmals Gold sprang. Bei Max war es die Disziplin Kraft mit Schlagball und bei mir die Disziplin Kraft mit Medizinball-Weitwurf und Kugelstoßen sowie die Disziplin Ausdauer mit dem 3000m Lauf.

Beim Weitsprung und Sprint erreichte ich jeweils Silber, was ich schon mega gut fand. Allerdings wurde mir erst zu spät bewusst, dass mir beim Sprinten für Gold nur 0,5 Sekunden fehlten. Die hätte ich ja vielleicht noch raus laufen können.

Den 3000m Lauf lief ich in einer neuen Bestzeit (Gold) und auch beim Medizinball-Weitwurf erzielte ich ein Gold-Ergebnis. Unterm Strich wird es so wohl also ein DSA in Silber, außer ich lege beim Sprinten vielleicht nochmal nach. Zeit genug ist ja noch.

Von den Jungs fehlen mir ein paar Ergebnisse, da wir das Abzeichen ja parallel abgelegt haben und uns so nicht immer gegenseitig zugucken konnten. Max verweigerte zum Schluss auch den 800m Lauf, was aber total okay war. Immerhin war es um 12 Uhr schön brütend heiß und den 800m Lauf kann er immer noch nachholen.

Wir hatten jedenfalls alle 3 sehr viel Spaß und freuten uns später auch noch über die Unterstützung und Anfeuerung von Papa und Mimi.

Den restlichen Tag lagen wir wetter-bedingt einfach nur rum. Alex besuchte seine Freundin und der Rest der Familie hielt sich im dunklen Wohnzimmer oder auf der Terrasse aus. Zum Abendessen gab es Salat, Antipasti und Baguette. Mehr Appetit war heute einfach nicht drin.

Morgen soll es noch heißer werden. Da lecken wir dann vermutlich den ganzen Tag nur Wassereis!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. V / Mai 27 2017

    Wow, toll. Herzlichen Glückwunsch zu soviel Motivation.

  2. Kat / Mai 28 2017

    Hallo, das Sprungbild ist ja suuuuper!!:-D Und Glückwunsch zu euren tollen Ergebnissen – ihr Sportskanonen!;-) Und das bei der Hitze! Mal eine doofe Frage, aber welche Socken trägst du beim laufen? Ich bin noch weit von 10 km entfernt, stehe aber momentan schnell im eigenen Saft. Das nervt.Vielleicht hast du ja eine Empfehlung. Grüße!

  3. Katharina / Mai 28 2017

    BOOOOOAH, ihr Sportskanonen!!! 👍🏻👍🏻👍🏻

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot