Bis einer heult! • Mutti kaputti
Skip to content
2. Juni 2017 | Pia Drießen

Mutti kaputti

Heute wurde das Sportfest aka Bundesjugendspiele, welches vor zwei Wochen auf Grund des sehr nassen Wetters abgesagt werden musste, nachgeholt. Natürlich cremte ich die Kinder heute morgen daher besonders dick und gründlich ein. Schatten ist auf so einem Sportplatz ja eher immer Mangelware. Als ich Max gerade die Beine eincremen wollte und dafür in die Hocke ging, durchfuhr mich ein Schmerz, der sich wie zwei Messer direkt in meinen Oberschenkeln versenkte. Ich schrie und kippte zur Seite. Alle 3 Kinder weinten vor Schreck und Angst. Ich heulte kurz ein bisschen und beruhigte sie dann damit, dass es mir gut ginge, es nur kurz sehr heftig weh getan hätte. Und tatsächlich. Nachdem ich 5 Minuten auf einem Stuhl gesessen hatte, konnte ich mich wieder ganz normal bewegen.

Nachdem ich mich wieder berappelt hatte und die Kinder den Schreck schon wieder vergessen hatten, schickte ich die Jungs in Sportklamotten Richtung Schule und brachte Mimi schnell mit dem Fahrrad zum Kindergarten, um dann direkt weiter zum Sportplatz zu fahren. Radfahren bekam ich noch ganz ohne Schmerzen hin. So schlimm konnte es also gar nicht sein.

Conny und ich wurden dem Weitwurf zugeteilt und bezogen unsere Position auf Bahn 2, wo wir direkt als erstes Max‘ Klasse begrüßen durften. Der zeigte auch gleich was er kann und warf beachtliche 20 Meter. Damit erzielte er die zweit größte Weite in seiner Klasse. Ich war echt überrascht. Als ich einem Ball aufheben wollte und drei schnelle Schritte darauf zu machte, schoss erneut dieser reißende Schmerz durch meine Beine. Ich humpelte zur Seite und bat Conny, die weiteren Würfe hinten zu prüfen, da ich nicht mehr so weit laufen konnte, ohne dass es weh tat. Mit ein wenig Konzentration und gemächlichen Bewegungen war es aber aushaltbar.

Zwischendurch durfte ich Alex kurz beim Weitsprung zusehen und ein Foto machen.

Seine größte Weite betrug heute 3,40 Meter, was ich einfach großartig finde, bedenkt man mal, dass er letztes Jahr sportlich und grobmotorisch echt noch das Schlusslicht bildete. Und ja, ich bin eine von den Müttern, die Sport und Bewegung total wichtig finden und sich über solch eine Verbesserung daher freuen. Überhaupt ist Alex viel ausgeglichener, seit er soviel Sport treibt, täglich Fahrrad fährt und die meiste Zeit draußen unterwegs ist.

Ich ging zurück zu meinem Posten und bekam die restlichen Aktivitäten der Jungs nicht mehr live mit. Aber die LüRa, unsere sportliche Heimat und Betreiber des Sportplatzes, hat heute auf Instagram ein Foto gepostet, auf dem man Alex gerade beim 50 Meter Sprint sieht.

Ordentlich was los heute auf dem Sportplatz 🏃🏅🏆#sportfest #grundschule #ranzel #lüra #sportplatz #lülsdorf #ranzel

Ein Beitrag geteilt von SpVgg Lülsdorf-Ranzel (@spvgg_lulsdorf_ranzel) am


Max sprang im übrigen 2,60m weit und lief irgendwas um die 11 Sekunden. Alex hat nicht mal eine Ahnung, wie schnell er gelaufen ist und sein Wurf dürfte so um die 15 Meter gelegen haben.

Nach dem Sportfest lief ich mit Alex nach Hause, während Max noch mit in die OGS ging. Alex hatte heute Schwimmen, zu welchem ich ihn auch sonst bereits nach der letzten Schulstunde abhole. Da wir heute noch eine knappe Stunde Zeit hatten, übten wir noch ein wenig die doppelten Konsonanten und das Dehnungs-h. Immer wieder erstaunlich, wie schnell dieses Kind Wissen aufsaugt und abspeichert.

Dann packte ich schnell meinen Badeanzug ein, den ich in einer Kiste aus meiner Bundeswehrzeit gefunden habe: ein schwarzer Speedo Anzug mit Ringerrücken in 36. Total nicht chic, aber passend. Gemeinsam fuhren wir zum Schwimmbad, wo ich heute dann mal mit ins Wasser ging. Da ich meine Oberschenkel nicht weiter reizen wollte, hielt ich Schwimmen für eine super Alternative.

Die Wahrheit war aber leider eine andere: nach einigen Bahnen zogen die Beine erneut so schlimm, dass ich an den Rand schwimmen musste und lieber ein paar Lockerungsübungen machte, statt weiter zu schwimmen. Alex hatte heute wieder enorm mit Ängsten zu kämpfen. Man könnte es überspitzt so sagen: er vertraut diesen 3 Schaumstoffsteinen an einem Gürtel mehr, als seiner Trainerin und mir zusammen. Im Nichtschwimmerbecken kann er aber bereits ohne alles schwimmen. Nun muss er sich aber langsam mal ins tiefe Wasser wagen. Also ohne jegliche Hilfsmittel, meine ich jetzt. Mit Gürtel schwimmt er ja auch im tiefen Wasser.

Im Anschluss an das Schwimmen fuhren wir schnell zur Schule, sammelten Max ein und fuhren weiter zum Griechen, wo die Jungs beide eine Portion Gyros – Alex mit Pommes, Max ohne – aßen.

Es gibt bei uns im Dorf kaum einen kinderfreundlicheren Laden. Als die Jungs ihr lauwarmes Wasser aus den Rucksäcken holten, schenkte der Besitzer ihnen beiden je eine gekühlte 0,5l Wasserflasche. So saßen wir schließlich gemütlich 30 Minuten im schattigen Außenbereich des Restaurants, bevor wir schließlich noch Mimi einsammelten.

Danach ging es direkt weiter bzw. zurück zum Sportplatz, wo Alex und sein Freund sich heute zum ersten Mal das Leichtathletik-Training angucken wollten. Und tatsächlich waren beide Jungs sofort schwer begeistert. Alex möchte auf jeden Fall wieder dort hin gehen und fand die anderen Kinder (überwiegend ältere Mädels) sehr witzig und nett.

Auf dem Weg zum Auto, nach einer Stunde auf der Wiese sitzen, spürte ich jeden Muskeln in meinen Oberschenkeln und inzwischen auch ein Ziehen in der linke Leiste. Das war heute definitiv alles zuviel. Als ich die 3 Stufen vor unserem Haus hoch stieg, hätte ich am liebsten angefangen zu heulen.

Und so liege ich hier nun: Diclofenac, Kühlpacks und immer schön entlasten und hochlagern. So werden nun mindestens meine nächsten 4 Tage aussehen, vermutlich eher mehr. Ich hab die Zerrung am Anfang einfach nicht ernst genug genommen. Nur Muskelkater, habe ich gedacht. Und nun habe ich die Rechnung. Jeden Tag, seit Sonntag, wurde es etwas schlimmer und schmerzhafter. Jetzt kann ich kaum noch Treppen steigen, ohne loszuheulen.

Aber immerhin habe ich so wieder eine Verwendung für die Kompressionshose, die ich vergangenen November noch zu Max‘ Taufe unter meinem Kleid getragen habe. Kompression hilft nämlich auch gegen die Schmerzen und entlastet die Muskeln.

Falls jemand noch schlaue Tipps zur Behandlung von fiesen Muskelzerrungen hat: immer her damit. Aktuell trage ich im Wechsel Voltaren und Mobilat-Verbände unter der Kompressionshose, kühle wann immer es geht und lagere die Beine hoch … und esse m&m’s Crispy. Eine ganze Tüte. Weil ich es kann!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Pamela Tremmel / Jun 2 2017

    Wünsche baldige Besserung!

    — via facebook.com

  2. Claudia Rohaus / Jun 2 2017

    Schnelle gute Besserung 😳💊🌷

    — via facebook.com

  3. Alexandra Haller / Jun 2 2017

    Oh je. Ich hab leider keine guten Tipps. Wünsche dir einfach schnelle Genesung.

    — via facebook.com

  4. Dr. Green / Jun 2 2017

    Armes Mäuschen! Ganz bald gute Besserung. Diclofenac ist auf jeden Fall schon mal richtig, am besten mit Pantoprazol einnehmen für den Magen…
    Und dann viel trinken und viel kühlen…

  5. Claudia Matthes / Jun 2 2017

    Gute Besserung

    — via twitter.com

  6. Ulrike Feldmann / Jun 2 2017

    Dooooofe Sache, gute Besserung!

    — via facebook.com

  7. Nettie Kaykay / Jun 2 2017

    Ich wünsche gute Besserung! Voltaren Salbe hilft gut bei Zerrung!

    — via facebook.com

  8. Martina Lozano / Jun 2 2017

    Autsch. 😲 Ich habe leider keine anderen Tips auf Lager. Hoffe das es schnell wieder besser wird. 🤛

    — via facebook.com

  9. schwo.ch / Jun 2 2017

    Kühlen ist zwar gut gegen die Schmerzen, aber Wärme ist gut für die Durchblutung und Regeneration. Ist blöd, ich weiß.

    — via twitter.com

  10. Bernadette Huber / Jun 2 2017

    Gute Besserung! 😞

    — via facebook.com

  11. Andrea Scholz / Jun 2 2017

    Oha, fiese Sache! Gute Tipps hab ich keine mehr, die du nicht sowieso schon beherzigst… Gute Besserung! 🍀🍀🍀

    — via facebook.com

  12. Claudia Timmermanns / Jun 2 2017

    Ich hatte gerade Ärger mit der Muskelfaser, irgendwas zwischen Zerrung und Riss. Ein kinesio tape hat gut geholfen und es hiess: in den ersten 24h kühlen, danach wärmen. Gute Besserung!

    — via facebook.com

  13. Christina / Jun 2 2017

    Liebe Pia,
    Einen tipp habe ich leider nicht, aber ich wünsche dir gute Besserung!

    Und auf diesem weg ein großes lob für deinen blog!

  14. Katja Vogel / Jun 2 2017

    Also ich kenne solche Muskelkater ähnlichen Schmerzen. Bei mir sind diese aber intensiver und es ist als wären die Muskeln härter. Es schmerzt auch bei einfachen Bewegungen. Man kennt ja den Unterschied zwischen Muskelkater, Muskelkrämpfen oder in meinem Fall , man das Gefühl hat die Beine würden zerbersten. Da wurde gesagt es wäre möglich das durch den Sport der Körper noch übersäuert ist. Habe mir dann Teststreifen in der Apotheke gekauft und tatsächlich war/bin ich im stark übersäuerten Bereich. Dies zu entsäuern erfordert auch Disziplin, basische Ernährung und eventuell Nahrungsergänzung. Leider.

  15. Bianca Wenzel / Jun 2 2017

    Autsch. Schnelle gute Besserung! 🍀🍀🍀
    Meiner war heute auch beim Leichtathletik-Schnuppertraining 😊

    — via facebook.com

  16. Ann-Kristin / Jun 2 2017

    Hallo!
    Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium hilft bei allerlei Muskelbeschwerden, Zerrungen, Krämpfen und Schmerzen ziemlich gut.
    Akut am besten und schnellsten als „Heiße Sieben“, nimmt sogar mein Fussballer-Bruder bei Wadenkrämpfen und gibt’s in jeder Apotheke. Kann man glaube ich sogar Kompressen mit machen….
    Auf dass es schnell nachlässt! Gute Besserung und liebe Grüße.

  17. Andrea / Jun 2 2017

    Hast du vielleicht die Möglichkeit es tapen zu lassen?
    Gute Besserung!

  18. Janine / Jun 2 2017

    Ich nehme immer Pferdesalbe. Hilft mir sehr gut und kühlt angenehm. Gute Besserung!

  19. Tiffy / Jun 2 2017

    Magnesium-Öl half bei mir wahre Wunder. Auf betroffene Stellen direkt einreiben. Min 20 Minuten einwirken lassen (Kann auch drauf bleiben) so schnell war der Schmerz noch nie wieder gut.

    Gute Besserung!

  20. Silvia / Jun 2 2017

    Ein Bekannter schwört auf Wickel mit Retterspitz. Bekommt man in der Apotheke. Gute Besserung!

    https://www.retterspitz.de/produkte/heilmittel/170/retterspitz-aeusserlich

  21. Katja / Jun 3 2017

    Ich habe vor ein paar Monaten ebenfalls wieder mit dem Laufen begonnen und hätte auch mit den Schmerzen zu kämpfen. Bei mir hat Magnesium und Calcium geholfen! Gute Besserung!

  22. Manu / Jun 3 2017

    Autsch Gute Besserung und mach langsam, du hast schin so viel erreicht da macht eine ausgiebige Pause nichts kaputt. Weiß nicht ob das jetzt noch hilft oder schon am Anfang nötig gewesen wäre aber ich nehm fas sofort wenn muskeln ziehen: schnell verfügbares Magnesium (also nicht die ollen brausetabletten): biolectra magnesium direct. Sind so kleine beutelchen (wie zuckersticks) die man einfach in den Mund kippt und auf der Zunge zergehen lässt. Wirkt bei mir super. Wie gesagt vielleicht jetzt nicht mehr, aber beim nächsten mal gleich wenn du so ein Problem bemerkst ;-)
    Habe jetzt übrigens „wegen dir“ wieder mit Laufen und ganz neu für mich mit Jillian angefangen! Habe zwar leider weniger Zeit als es für wirklich sichtbare Verbesserungen nötig wäre aber Hauptsache ich tu schin mal was.

  23. Katrin Gattes / Jun 3 2017

    Ich habe leider auch keine Tipps parat aber hoffe, dass es dir bald wieder besser geht.
    Gibt es leichte Fortschritte? ☺

    — via facebook.com

  24. Katharina / Jun 3 2017

    Also wenn es was homöopathisches sein darf, dann sind Traumeel-Tabletten super.
    Die helfen bei uns immer und zwar bei allerlei Sportverletzungen oder Überanstrengung!
    Gute Besserung!

  25. Baerchenmama / Jun 3 2017

    Gute und schnelle Besserung!

    — via twitter.com

  26. Nadine / Jun 3 2017

    Mein Mann hatte sich was im seitlichen Rücken gezerrt und vom Arzt Ruhe und Schmerzmittel verordnet bekommen. So wenig wie möglich belasten und viiiel Wärme an die betroffene Stelle. „Auf keinen Fall kühlen, auch wenn es im ersten Moment wohltuend scheint!“
    Gute Besserung, ich drücke dir die Daumen dass es nix schlimmeres ist.

  27. Leonie Lemm / Jun 3 2017

    Aus Physik Sicht würde ich sagen: Alles richtig so. Wärme verklebt die Faszien nur, also eher ungünstig. Vorsichtig dehnen kannst du noch und Physio ging auch, tut aber weh ;)

    — via facebook.com

  28. Corinna Weller / Jun 3 2017

    Gute Besserung 🍀🍀🍀🍀

    — via facebook.com

  29. Ann-Ann / Jun 5 2017

    Hallo Pia,
    kennst du Retterspitz äußerlich? Damit kannst du auch Wickel machen. Ich habe mir das letztes Jahr mal wegen einem riesen Hämatom am Oberschenkel geholt, da hat es gut geholfen.
    Und dank der verschiedenen ätherischen Öle riecht es auch gut – finde ich zumindest.

    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung! 🍀

  30. Estera / Jun 6 2017

    Hallo Pia,
    mensch ich werd ja immer neidisch bei eurer Sportlichekeit, ich glaub ich muss das mal mit meinem Inneren Schweinehund ausdiskutieren :D
    Wegen Schmerzentlastung, hast du es schon mit Taping versucht? Bieten auch viele Physio Praxen gegen geringes Entgelt an, bei mir hats vor paar Monaten Wunder gewirkt :)

Leave a Comment