-Anzeige-

13 Heulsusen

  1. Anke

    Na, das ist doch echt toll ! Ich kann das so gut nachvollziehen. Unser Sohn, gleiches Alter, wie Dein Großer, hat ähnliche Schwierigkeiten. Wir haben 3 Jahre Schwimmkurs gemacht, dann waren die Blockaden so groß, dass wir in einen anderen Kurs im anderen Vorort gewechselt haben – bei ihm lag es einfach an den Leuten. Er muss mit den Personen können, sonst wird das nix. Und plötzlich, wie aus dem Nix, kurz vor Weihnachten vor 2 Jahren, dann das Seepferdchen – da hab ich dann auch geheult.
    Nicht aufgeben und so, wie Du das immer machst, behutsam dranbleiben. Wie Du schon sagst, Schwimmen ist wichtig – das wird schon !

  2. Katharina

    Ich erinnere mich, dass wir damals schwimmen können mussten, um am Schulschwimmen teilnehmen zu dürfen. Warum…? Ich vermute aus Sicherheitsgründen, da die Lehrerin mit uns 24 Kindern alleine war. Dafür habe ich aber erst mit 7 Radfahren gelernt. So what.

  3. Iris

    Das kommt mir alles sehr bekannt vor!!Meine Große (bald 9) hat es endlich raus mit dem Schwimmen (nach unzähligen Kursen), hier ist das Tauchen aber ein ganz ganz großes Problem. Sie kann lang und gut tauchen, aber sobald sie ins Tiefe Wasser soll, macht ihr Kopf komplett dicht. Kaum geht man ein paar Wochen nicht schwimmen, fangen wir beim Springen und Tauchen bei Null an. Mir ist es aber wichtig, dass sie unter Wasser auch keine Panik bekommt.
    Der Kleine (fast 5) verkrampft sogar mit Schwimmflügeln völlig.
    Welchen Schwimmgürtel nutzt ihr denn? Ich bin da grad auf der Suche nach einem guten….

  4. Stefanie

    Das hört sich so gut an! Dann wünsche ich, dass die Zeit auch die letzten Ängste vor dem tiefen Wasser platzen lässt! Manchmal muss man als Eltern echt geduldig und behutsam sein, was das Platzen von Knoten angeht. Und an die Kinder glauben! Das habe ich bei meinem großen Bub erst kürzlich gemerkt bei einem ganz anderen Thema. Ich kann da grad so mitfühlen :-)
    Viele Grüße Stefanie

  5. Wasser ist nicht was für alle, denke ich. Aber wenn dann das Seepferdchen bestanden ist, dann heulen doch alle Mamis. So geschehen 2 Wochen nach Minilamas fünftem Geburtstag. Fast 2 Jahre jede Woche zum Schwimmkurs und einmal die Woche so zum Schwimmen -davon 1,5 Jahre lang nur Palaver, sogar beim Duschen Gebrüll wie irre, dass die Schwimmlehrerin meinte wir brauchen den RTW – dabei gings nur ums Haarewaschen. Und irgendwann dann der Durchbruch und jetzt: angenommen im örtlichen Schwimmverein. Die Schwimmerin in mir freut sich jedes Mal wie irre, wenn das Kind vom Einer hüpft oder 200 Meter schwimmt. Ich hab ehrlich nichts dran gemacht, auf einmal ging es. Ab Herbst dann: Schwimmkurs hoch 2 mit den Zwillingslamas. Ich wappne mich schonmal.

  6. Sonja

    Liebe Pia,
    kenn ich vom Älteren Sohn auch, er wollte es selbst so gerne und schaffte es einfach nicht, sich zu trauen. Mit fast 8 nahm er allen Mut zusammen, ging zum Schwimmmeister – und dann gab’s kein Halten mehr. Erst Seepferdchen, 2 Tage später den Seeräuber und dann (weils so schön war) am nächsten Tag noch Bronze!
    Wenn der Knoten platzt, dann richtig – nur bis dahin ist das auhalten können für alle ne harte Nummer!

  7. seinfeld80

    Also muss ich mir keine Sorgen machen, dass meine 5 Jährige noch nicht schwimmen kann? Ich bin ja schon so froh, dass sie ganz alleine mit Schwimmflügeln ohne sich an mir festzukrallen im Wasser schwimmt. Erst seit Juni diesen Jahres :) Ich finde ja die Schwimmkurse (in unserer Stadt) eigenartig. Die Eltern dürfen nicht mit. Was ist wenn mein Kind aber nicht alleine bleiben will? tztztzt

  8. Sandra

    Wir wohnen an der Ostsee und hier können die Kids mit 5/6 den ersten Seepferdchenkurs im Verein machen. Nach 12-14 Einheiten können sie schwimmen. Eltern sind leider dabei keinen guten Lehrer…das gehört in Profihände. In der 3. Klasse gibt es dann regulär für alle Schulschwimmen. Auf den Dörfern lernen sie in einer Woche im Sommer im See das Schwimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-