Ich packe einen Ranzen

Beitrag enthält Werbung¹ und *Amazon-Affiliate-Links.

Ich hatte ja versprochen, dass ich nochmal etwas zur Organisation in den Schulranzen und Mäppchen der Kinder schreibe. Dazu vorneweg:

Tatsächlich gibt es da draußen Leute die glauben, wir würden den Ergobag Cubo für unsere 3 Kinder nur nutzen, weil wir ihn kostenlos von Ergobag zur Verfügung gestellt bekommen haben. Eben diesen misstrauischen Menschen möchte ich gerne verraten, dass wir auch andere Ranzenmodelle von anderen Herstellern angeboten bekommen haben. Wir haben uns aber ganz bewusst wieder für den Cubo entschieden, den wir übrigens auch nicht für alle 3 Kinder kostenlos bekamen.

Zu Beginn der Schullaufbahn eines Kindes kann man schon mal sehr verwirrt vor dem gekauften Ranzen-Set stehen, den Berg an Schulmaterialien daneben liegen sehen und sich fragen: wie soll das alles da rein passen? Gerade das Brotdosen/Trinkflaschen-Thema kommt ja gerne immer mal wieder auf. Und weil ich tatsächlich oft gefragt werde, welche Brotdosen/Trinkflaschen wir im Ergobag Cubo nutzen und wie wir den Ranzen packen, zeig ich Ihnen das heute mal.

Es folgt also ein Erfahrungsbericht, der keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhebt, ne?

Heftbox

Zunächst Mal kaufte ich für die Ranzen des Mittleren und der Kleinen eine Ergobag Heftbox* dazu. Bei Alex‘ Modell aus 2015 war diese noch enthalten, in den folgenden Modellen verzichtete Ergobag dann aber darauf, weil sie der Meinung sind, im Cubo sei die gar nicht nötig (im Ergobag Pack ist sie noch im Set enthalten). Ich sag mal so: wenn man sie einmal im Cubo in Gebrauch hatte möchte man sie auch nicht mehr missen. Gerade Hefte, die kleiner als A4 sind, rutschen sonst gerne mal unters Mäppchen oder die Bücher und verknicken.

Selbstlernhefte

Wir befüllen die Heftbox also mit den Schnellheftern und Heften und platzieren sie im vorderen Bereich des Ranzens vor den Selbstlernheften, die bei uns an der Schule, je nach Jahrgang, recht zahlreich sein können. Im 3. Schuljahr haben wir alleine 4 Selbstlernhefte für Deutsch. Hinzu kommen Mathe und Englisch.

Bücher

Ganz hinten im Ranzen – also nah am Rücken – werden die Schulbücher transportiert. Zum Glück haben unsere Kinder recht wenig Schulbücher im Ranzen und lassen sie in der Regel in der Schule. Das größte Gewicht sollte grundsätzlich so nah am Rücken wie möglich getragen werden, damit der Ranzen vernünftig sitzt und nicht nach hinten zieht.

Mäppchen & Trinkflasche

Ganz vorne finden dann das normale Federmäppchen und die Trinkflasche Platz. Hier benutzen alle drei Kinder eine 0,5l Flasche von Mepal, aus der man wie aus einem Becher oder Glas trinkt. Ich hab die Flasche sogar hier im Blog mal beworben und inzwischen nutzt auch Mimi diese Flasche schon länger für’s Handballtraining. Sie passt von Höhe und Umfang perfekt neben des Mäppchen in den Cubo.

Für viele Ergobag Cubo Modelle gibt es inzwischen aber auch Zip-Taschen für die Seiten, in die man einen Regenschirm oder eben eine Trinkflasche tun kann. Für Mimis Modell, den StrahleBär, gibt es diese leider nicht, da er keine Zip-Flächen an den Seiten hat (ursprünglich sind die Fläche für das Anbringen von zusätzlichen Reflektoren gedacht gewesen. Das hat Mimis Cubo natürlich nicht nötig).

Brotdose

Dadurch, dass wir die Trinkflasche im Hauptfach unterbringen, bleibt auch mehr Platz in der Fronttasche des Cubo, in der man ja in der Regel die Brotdose verstaut. Seitdem ich Schulkinder habe nutzen wir nur noch die Sandwich-Box von Tupperware* (was ich da rein mache können Sie aktuell auch hier nachlesen), weil sie zum einen sehr leicht ist und zum anderen sehr gut in den Ranzen passt.

An unserer Grundschule können die Kinder einen Großteil ihrer Materialien direkt in der Schule lassen, weshalb das Schlampermäppchen nur am Anfang und Endes des Schuljahres durch die Gegend geschleppt werden muss. Aber auch das passt noch über Federmäppchen und Trinkflasche in den Ranzen, so dass der Cubo auch noch zu geht.

Die Federmäppchen der Kinder hatte ich ja vor ein paar Tagen schon mal gezeigt, aber auch hier kamen Nachfragen. Deshalb hier nochmal genau erklärt:

In das normale Federmäppchen kommen Blei- und Buntstifte, Radiergummi, Spitzer, Lineal und die Schere (in das transparente Fach, umseitig). Die Jungs haben dann noch Füller, Fineliner, Textmarker und Folienstifte in ihren Mäppchen. Also alles, was sie auch für das Erledigen der Hausaufgaben benötigen. Das zusätzliche Innenfach, das mit Klettverschluss verschlossen wird, nutzen wir für Klassenkassen- und Milchgeld.

In das Schlapermäppchen kommen die Dinge, die in der Schule benötigt werden und deshalb auch dort verbleiben können. Pinsel, Ersatzstifte (meine Kinder haben immer mindestens einen Ersatzbleistift im Schlampermäppchen), Klebestift, Wachsmaler und Deckweißtuben. Die Jungs haben außerdem noch Tintenpatronen darin.

Mein absolutes Lieblingsfeature am Ergobag Cubo sind die kleinen Schnellverschlüsse, mit denen man den Turnbeutel am Cubo befestigen kann. Das hatte Alex‘ Cubo 2015 leider nicht nicht und es ist wirklich eine absolute Erleichterung, dass Max und Mimi ihre Turnbeutel nicht in der Hand mitschleppen müssen. Fragen Sie Alex, der das bei jeder Gelegenheit wieder sehr zerknirscht kommentiert.

Ich weiß, dass viele Grundschulen unterschiedliche Anforderungen daran stellen, welche Materialien im Ranzen mitgeschleppt werden müssen und welche in der Schule verbleiben. Daher kann ich hier eben nur unsere Erfahrungen mit unseren Rahmenbedingungen wiedergeben. Ich hoffe, ich konnte alle Fragen beantworten.

¹Wir haben Mimis Ergobag Cubo StrahleBär von Ergobag kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.
Trinkflasche, Brotdosen, Heftboxen, etc. habe ich selber gekauft.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4469

11 Gedanken zu „Ich packe einen Ranzen

  1. Diese Heftbox finde ich grade spannend. Wir haben auch seit knapp 2 Wochen unser erstes Schulkind und einen Ergobag Cubo. Noch sehen die Hefte ganz manierlich aus aber das wird vermutlich in ein paar Monaten anders aussehen. Kommt bei mir mal auf die „evtl. kaufen“-Liste. Danke für den Blogbeitrag!

  2. Bei uns knittern die Hefte TROTZ der tollen Box -.- aber auch weil wir keine heftboxen extra haben dürfen (die kids brauchen ja dann viiiiel zu lange *würg*) und es natürlich a5 hefte sind und die rutschen dann schön unter die Hefte.

    Na ja.
    Wir haben fürs kommende Schuljahr nun einen Satch, bin mal gespannt wie der Zwerg mit dem klar kommt. Der ist ja nun etwas anders aufgebaut aber HEY die Heftbox vom Ergoback pack passt schön ins hintere Fach *g*

    Mich nerven nur die Stiftmäppchen. Unserer brauch jeweisl 8 Farben Bund- und Filzstifte 2 Bleistifte, Nen Folienstift, ect pp, ABER die passen nicht so wie ich es will in die Mäppchen XD wer brauch bitte für die Schule 22 Plätze für Tintenpatronen? Reicht es nicht eine Handvoll drin zu haben und sobald man eine Brauch daheim aufzufüllen? XD

    Ich glaubich werd des mal so sortieren wie du es hast, Filzstifte nicht im Mäppchen sondern Extra (vielleicht in nem Schlamper)

    1. Wieso brauchen die Kinder MIT Heftbox länger? Die wird ja nicht erst aus dem Ranzen genommen, sondern bleibt drinnen. Filzstifte kommen hier nicht ins Mäppchen. Die werden nur mal im Kunstunterricht verwendet und bleiben daher in der Schule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben