Goldenes Muttigesetz #213

Es gibt so goldene Muttigesetze, die es gilt immer immer immer und ohne Ausnahme einzuhalten. Zum Beispiel, wenn Dein Kind sich nach monatelangem Sparen endlich – ENDLICH – den Lego Sternenzerstörer leisten kann, Du ihn bestellst und dem Kind den garantierten Liefertermin nennst, dann aber so dusselig bist, das Haus an eben diesem Tag zu verlassen, um […]

Was man sich wünschen kann.

„Was machst Du da?“, fragt mich der Große gestern, als ich am Esstisch sitze und auf einem Blatt Stichpunkte notiere. „Ich schreibe auf, was ich mir alles wünsche.“ „Zum Geburtstag?“ „Nein, so generell.“ Er sieht mich prüfend an und ich kann quasi in seinen Augen lesen, dass er überlegt, was er sich alles wünscht. Also […]

Schublädchen, wechsel Dich!

Es ist so skurril, dass ich einfach darüber schreiben muss. Es ist das ewige Thema um das „richtige Lebensmodell“. Sie haben da sicher von gehört. Bekommt man Kinder? Wenn ja, wie viele? Geht man dann zeitig wieder arbeiten oder bleibt man länger zu Hause? Und wenn man arbeiten geht, wie viele Stunden? Nimmt meine Tagesmutter […]

Wehmut. Demut.

Heute, ja heute zog mein heiß geliebter Maxi Cosi aus, dessen Bezug ich extra für’s Meedchen hatte anfertigen lassen. Allein die Stoffwahl hat mich Tagelang beschäftigt und letztendlich musste ich dem amerikanischen Designerstoff auch noch richtig hinterher laufen, weil es ihn urplötzlich nirgends mehr gab. Das Ding ist einfach wunderschön, aber eine Verwendung haben und […]

„Hände hoch, oder ich schieße!“

Es gibt da ein Phänomen, das ich schon viele Jahre beobachte. Zuerst bei meinem Neffen, als er so 3 oder 4 Jahre alt war. Danach bei meinen eigenen Söhnen und eigentlich bei jedem anderen Jungen in diesem Alter. Verallgemeinerungen schließe ich mal prophylaktisch aus, aber ich behaupte: da gibt’s ein Muster und das will ich heute mal beleuchten. […]

Pipifax? Vom Leben mit 3 Kleinkindern.

Gestern Abend erhielt ich eine E-Mail von einer Leserin, die mich bat, doch nochmal über die letzten Jahre mit 3 Kleinkindern zu reflektieren. Aus persönlichen Gründen. Sie schloss mit dem Satz: „Eigentlich will ich nur hören, dass das alles Pipifax ist und ich das mit links hinkriege.“ Nun, ich will mal vorweg nehmen: Pipifax ist […]

Wie das Schwein zu seinem Ringelschwanz kam

Heute Abend führte ich, mit dem Quietschbeu im Bett liegend, ein sehr emotionales Gespräch. Wir sprachen über seine Gefühle, warum er nicht gerne in den Kindergarten geht, wieso er nicht gerne mit den anderen Kindern spielt. Es wurde viel geweint. Auf beiden Seiten. Es sind für mich alles sehr nachvollziehbare Gründe. Das meiste davon habe […]

Die tausend Facetten hochsensibler Kinder

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich viel über den richtigen Umgang mit meinen (hochsensiblen) Kindern nachdenke, mein und ihr Verhalten reflektiere und versuche den richtigen Weg für uns alle zu finden. Das ist naturgegeben in mir drin und nichts, was ich bewusst tue oder initiiere. Wer mir eine übersteigerte Reflektion unseres Lebens (aka Helikoptermutti) vorwirft, […]

Von Miezkindern und Unterhaltungsmedien

Aus beruflichen Gründen beschäftige ich mich gerade mit dem Thema Medien und Kinder. Hierbei geht es jetzt nicht speziell nur um Medien für Kinder, sondern auch um das mediale Nutzungsverhalten von Eltern. Bei meiner Recherche musste ich viel Zeug lesen, bei dem ich nur den Kopf schüttelt konnte. Eltern, die ihren Kinder kein fernsehen erlauben, aber […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben