Black Hawk Down

Heute war ich nach langer Zeit mal wieder im Kino und dann direkt in so einem Hammerfilm.
Ja, was macht diesen Film zu einem wahren Hammer?
Vielleicht weil ich nicht eine Sekunde die Augen von der Leinwand abwenden konnte? Weil ich mitgelitten habe? Weil ich mich die ganze Zeit gefragt habe, wie so etwas passieren konnte?
Weil ich am Ende Rotz und Wasser geheult habe???

Er ist verdammt realistisch… etwas zu realistisch, daher geht er mir auch jetzt noch nahe. Leider habe ich anscheinend genau den Mensch entäuscht, mit dem ich jetzt, gerade nach diesem Film, wahnsinnig gerne reden würde. Der Film schürrt schon gewisse Ängste!

PS: War schon wieder beim Frisör… wie sagt mein Papa immer so schön? Frauen lassen sich ihre Haare schneiden, wenn ihnen etwas fehlt… mir fehlt Paul!

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben