Nightmare

Ich hatte einen grauenhaften Traum – ein sehr geliebter Mensch ist gestorben und ich war die einzige die das verstand, bzw. wußte wieso. Und dann habe ich in meinem Blog darüber berichtet, weil mir das so wahnsinnig nahe ging und ich nicht wußte, mit wem ich drüber reden soll.

Das schlimmste aber war, dass wir uns kurz zuvor auch noch gestritten hatten und wir das ganze nicht einmal aus der Welt schaffen konnten. Nee, also sowas brauch ich nicht öfters :(

Hier steht gleich ein Besuch unseres schwedischen Kunden ins Haus, der gestern Abend gelandet ist. Endlich mal richtig Programm hier.

… und jetzt Kaffee.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

5 Gedanken zu „Nightmare

  1. in Toter im Traum steht oft als Symbolfigur am Ende eines Lebensabschnitts, der Ihnen einige Sorgen bescherte, die Sie aber mit der Unterstützung anderer überwinden konnten.
    Einen Toten lebend im Traum sehen verkündet, dass Sie Ihrer Trostlosigkeit wieder Herr werden sollen,
    Den toten Vater sehen oder sprechen: Sie planen eine wenig erfolgversprechende Tat, Sie sollten sich hüten, Verträge einzugehen, Sie sind von Feinden umgeben, der Ruf ist in Gefahr,
    Die tote Mutter sehen: der Neigung zu Grausamkeit und Bösartigkeit den Mitgeschöpfen gegenüber keinen freien Lauf lassen,
    – einen Bruder, Angehörigen oder Freund erblicken: an die Milde und Güte von einem Menschen appellieren,
    – lebendige und glückliche Tote: keine falschen Einflüsse in seinem Leben zulassen, die einem materiellen Schaden bringen, es sei denn, Sie gehen mit all Ihrer Willenskraft dagegen an,
    – ein Gespräch mit einem verstorbenen Verwandten, der Ihnen ein Versprechen abnötigen will: verheißt Kummer, es sei denn, Sie beachten diese Warnung.

  2. Wenn das keine Erklärungsangebote sind: entweder sie stehen am Ende eines Lebensabschnitts, oder ihnen ist das Ei-Brötchen nicht bekommen :D

    Anyway, Albträume möchte ich auch nicht allzu oft haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben