Podcast #7: Kölnerin kontra Karneval

Wie versprochen heute meine (Anti-)Karneval Folge. Wieso und warum ich als geborene Kölnerin den Karneval meide, von gebrochenen Nasen und brummbärigen Vätern. Ich hoffe, Eure Tage waren trotzdem schön ;)

[audio:http://dailypia.podspot.de/files/pia_0060226.mp3]
Daily Me #7: Kölnerin kontra Karneval
(2,2 MB – 4:41 min)

Podcast RSS FeedDaily Me Podcast mit iTunes anhören/abonnierenDaily Me Podcast bei Podster.de anhören, bewerten & abonnieren

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

17 Heulsusen

  1. Immer wieder lustig, wenn die Köllner über die Düsseldorfer herziehen :) Gestern abend auch, bei den Fernsehsitzungen im ZDF und auf RTL…

    Ich selbst bin auch eher der Fasnet-Hasser – besoffene Halbstarke, die jeden dumm anpöbeln, verderben einem einfach den Spaß.

  2. hm… ich mag Karneval nicht.
    Aber „einen aufs Maul“ kannst Du immer bekommen – das hat ja nicht mit Karneval zu tun. Wo immer größere Feiern stattfinden muss man eben etwas feineres Fingerspitzengefühl entwickeln und eben nicht immer Recht haben wollen/den starken Maxe raushängen lassen.
    Betrunkenen ruhig zureden und vorsichtig die Grenze zeigen – das hat Dein Vater genau richtig gemacht.
    Halbstarke Prügeleien sind leider nicht immer so einfach zu vermeiden :(

  3. Ich hasse Fasching (so heißt das hier im Süden), weil plötzlich all die Deppen die das ganze Jahr über einen Stock im Arsch haben, plötzlich einen auf Lustig machen, weil halt Karneval ist.

    Ich finde die gespielte Fröhlichkeit nur zum Kotzen und habe noch niemals was „lustiges“ zu dieser schlimmen Jahreszeit gesehen oder gehört…

    Hoffentlich ist bald rum….

  4. Mein Karneval war dieses Jahr nichtexistent -> USA. Ich werde mir aber auch in Zukunft Karneval oder sonstige Feiern von Idioten vermiesen lassen und empfehle das auch jedem anderen… :baeh:

  5. Köllefornia Alaaf… it’s Karneval! – (3)

    Frau Pia plaudert über negative Seiten vom Karneval: Schlägereien. Kommt natürlich vor. Das ist heutzutage leider zwangsläufig so, wenn alkoholisierte dumme Menschen aufeinandertreffen. Sowas passiert natürlich nicht nur im Karneval, sondern schlimmstenfa

  6. Ich bin sehr froh dass ich mich jetzt nicht mehr zuhause einsperren muss um zu verhindern dass ich irgendwelchen Karnevalisten über den Weg laufe. Endlich ist alles vorbei und man kann sich wieder den normalen Dingen des Alltags widmen :)

  7. Jan P.

    Mein Karneval war dieses Jahr schlichtweg nicht existent, da sowas irgendwie (zum Glück) noch nicht in die schöne Hansestadt Lübeck vorgedrungen ist, von daher kann ich nur über Karneval Erlebnisse aud vergangenen Tagen berichten.

    1. Hamburger Karneval besteht eigendlich nur aus Saufen und komisch verkleidete Fruen anbaggern und morgends aufwachen und festestellen das man die Wohnung in der man sich befindet nicht kennt und ansonsten auch nicht weis wo man eigendlich ist. An die Feier kann man sich ja sowiso nicht errinnern und bevor man noch irgendwie erwischt wird geht man lieber klammheimlich noch hause und muss sich von seinen Eltern reichlich peinliche Fragen gefallen lassen. Fatzit: Wieso bin ich da blos hingegangen.

    2. Karneval in Köln: Meine Vorfahren mütterlicherseits, stammen alle aus Solingen und ich ich hab mich breitschlagen lassen mit zu einem der tollen Ümzüge zu kommen, naja von dem Umzug hab ich nicht wirklich viel gesehen da es eher ein Hindernisslauf durch die Kotzflecken war, erschwehrend kam noch ein beständiger Kamellebeschuss hinzu. Fazit: Da geh ich auch nicht wieder hin.

  8. mein fall ist karneval auch nicht, hier in münster gehts ja mittlerweile (leider) auch gut ab und ich schließ mich jedes mal ein – bah! von daher fand ich deine geschichte sehr gut, auch wenn der inhalt zu dem zeitpunkt nicht besonders prall war! :flenn:

  9. rainer

    fazit meines karneval-trips nach köln: «unterste schublade» :pfeif:
    war schon ganz heftig. die stimmung aber, hatte ich eigentlich ganz friedlich empfunden. speziell zu erwähnen ist das «cappu vino»: super essen (anti pasti!), erstaunlich feiner grappa, tolle party & absolut super nette leute hinter dem tresen. fazit: nach köln gehe ich auf jeden fall wieder – aber zu einer anderen jahreszeit.

  10. Tolpan

    Ich glaube mir geht es genau so wie vielen von euch !

    Obwohl ich auch aus dem Rheinland komme kann ich dem Karneval ainfach nichts abfinden !
    Ich kann einfach nit verstehen wie man es schafft über einige Monate eine gespielte „Lustigkeit“(ich nenn es jetzt mal so obwohl ich daran überhaupt nichts lustig finde) aufzubauen bzw. diese dann auch zu halten !!!:idea:

    Aber naja mal gucken was die nächste Saison bringt !!

    Hoffe ihr bekommt genau so wenig mit wie ich !!

    Gruß Tolpan

  11. David

    die jahre davor hab ich es einfach hingenommen, weil ich keine spassbremse sein wollte, aber dieses jahr bin ich weg. in zwar auch kölner aber das muss nicht sein. also wer kommt mit mir in ein anderes land??? über karneval.

    eigentlich ist das doch ne super idee eine art gruppe zu bilden mit der man zusammen dem kerneval entflieht, falls es die nicht schon gibt.

    also immer schön tapfer bleiben.

    gruss, david

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-