BlogDesk Test

Nachdem ich ja nun Bruce mein Eigen nenne und ihn bisher auch wirklich an jeden Ort, den ich besucht habe, mit geschleppt habe, begab ich mich heute auf die Suche nach einem Tool, mit dem ich offline meine WordPress-Einträge erstellen kann.

Nicht immer hat man unterwegs eine Internetverbindung. Von den vielen offenen und ungeschützten Wireless-Lan Verbindungen, die mir bis jetzt bereits begegnet sind, mal abgesehen. Die Anschaffung einer Flat für unterwegs kommt derzeit nicht in Frage, da die Biester in meinen Augen einfach für den tatsächlichen Nutzen viel zu teuer sind.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Dieser Beitrag also, wird mit BlogDesk erstellt. Sollte ich davon überzeugt sein, werde ich dieses Tool zukünftig häufiger nutzen. Bisher sieht die Bedienung sehr einfach aus. Das kleine Tag-Feature brauch ich nicht wirklich, werde es aber spaßeshalber mal verwenden. Also, dann zeig mal, was Du so kannst.

Tags: , ,

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4471

18 Gedanken zu „BlogDesk Test

  1. Aber mit „tags“ kann man so eine schicke sogenannte „tag-cloud“ basteln. Neulich wollte ich sowas haben, aber ohne „tags“ wird das ganz seltsam. :sad:

  2. Hmmm, ich sollte mir vielleicht doch mal einen Blog anschaffen.
    Dann würde ich die Dinger je nach Uhrzeit „nachts“ nennen… :roll:

  3. Nicht immer hat man unterwegs eine Internetverbindung
    ???
    Wie jetzt, warum nicht? Es gibt keinen Ort der Welt, an dem ich kein Internet habe, außer vielleicht, wenn ich mal tot bin und zu tief unter der Erde liege, aber ich glaube, ich lasse mein Grab verkabeln.

  4. Danke Frau Pia, ich kann mich dem ganzen nur anschliessen. Auch ich hab Blogdesk gleich mal ausprobiert und weiter empfohlen.
    danke für den tollen Tip und frohe Pfingsttage. :smile:
    Ps: Von Oral B Stages gibt es im übrigen auch ne janz klasse Kinderzahnpasta mit Winnie the Pooh Motiven :ja:

  5. Mit BlogDesk schreibe ich schon länger und finde es sehr praktisch.

    Aber die Tag-Funktion kannte ich noch nicht. Da ich ja schon die Vorgängerversion benutzt habe, habe ich mich mit den Funktionen nicht mehr weiter beschäftigt.

    Also danke Frau Pia, für den Tipp.

  6. Ich habe es jetzt auch mal ausprobiert, aber für Zuhause habe ich nicht das Gefühl, dass ich es besser und leichter hinbekomme als mit dem normalen Editor und meinem FTP-Programm. Für ein Notebook könnte ich mir Blogdesk tatsächlich eher vorstellen, weil man nicht dauernd Netzzugriff hat.

  7. Was mir ja besondern gut gefällt ist die Möglichkeit den Beitrag gleichzeitig in mehreren Weblogs zu veröffentlichen, wenn man mehr als ein Weblog hat und der Beitrag in beiden Weblogs passt. So braucht man sich nicht mehr die Mühe machen den einen Beitrag zu kopieren und in das andere Weblog einzufügen.

  8. @Willi: Aber dann fände ich doch ein Blogsystem sinnvoller das einen Artikel in zwei Blogs veröffentlicht, aber in einer Datenbank verwaltet, so dass die Kommentare nicht auf zwei Blogs verteilt sind. Es gibt wohl auch so ein System, aber ich habe vergessen wie es heißt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben