Der schwarze Teufel und das Luder

Pucca ♥ Kitty

Sie sehen Pucca und Kitty, wie sie versuchen den Betrachter davon zu überzeugen, dass sie ganz doll liebe Katzen sind. Die wollen doch nur schmusen und spielen und ihre Liebe zeigen. Sie würden nie auf verbotene Möbel klettern, mit ihrem Menschen boxen oder laut kreischend durch die Wohnung stürmen. Auch würden sie ihre Menschen nie nachts um 3 Uhr aus dem Schlaf reißen, weil sie im Flur den Schuhschrank erlegen und der halbe Inhalt lautstark die Wendeltreppe runter poltert. Nie!

Während Madame Kitty sehr auf den männlichen Mitbewohner steht, findet Pucca-Mädchen das weibliche Mitbewohnerlein – moi – am besten und leckersten. Eine feine Verteilung, wie wir finden.

Unvergessen auch der Moment, indem meine Mutter das Wohnzimmer betritt, sich nahezu auf die Knie fallen lässt und mit piepsiger Stimme „Hello Kitty! Hello Pucca!“ ruft. Meine Mutter!

Allein das war die Anschaffung der Fratzen-Katzen wert.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4495

10 Gedanken zu „Der schwarze Teufel und das Luder

  1. Hach. *seufz*

    Wo ich doch momentan katzenlos und deswegen tieftraurig bin ist natürlich jedes Bild einer Miezekatze Balsam für meine Seele.

    Dass sie allerdings Schuhschränke gut finden sieht man ihnen an, finde ich. Es gibt so einen Blick bei Katzen, da weiß man einfach, dass man keinen von den pomadigen Stubentigern erwischt hat ;-)

    Zum Vergleich icanhascheezburger.com , wer hat die beklopptere Katze.

  2. oha, auf die Katze(n) gekommen. Habe auch zwei schwarze und sage dir deshalb: Lass sie nicht in dein Bett. Auch wenn sie anfangs nur am Bettfuss liege und dann „nur“ zwischen deinen Füssen. Sie werden größer und schwerer und mit vier Kilo an den Füssen lässt es sich schlecht umdrehen ;O)

    Aber ich liebe sie beide auch wenn sie total unterschiedlich sind. es ist wunderbar Haustiere im haus zu haben :oD

    Viel Glück, Spaß und Geduld mit den beiden Süßen

  3. {Abschlusskonzert der 483-Tour in Essen.
    Ich dachte, ich sags dir mal ^^}

    btt:
    Ich mag keine Katzen. Ich weiß nicht wieso. ich bin noch nie gebissen worden oder ähnliches, aber sie sind mir einfach supekt. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit Hunden aufgewachsen bin. Es gab schon Hunde bei uns im haushalt, als ich geboren wurde, und wir haben momentan auch 3. Ich kann mir nicht helfen: ich würde jederzeit einen Hund vorziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben