„Haben Sie nicht Lust … ?“

Gestern Abend einen Brief von einer Galeristin aus Siegburg erhalten, die mich allen Ernstes fragt, ob ich in Ihrer Galerie für Zeitgenössische Kunst nicht aus meinem neuen Buch vorlesen möchte. Ich fühle mich ein wenig hilflos. Mit sowas hatte ich irgenwie nicht gerechnet. Eher damit, dass ich Mitte Oktober anfange in diverse Buchläden zu rennen und eine Absage nach der anderen einfahre.

Nachdem ich nun eine Nacht drüber geschlafen habe, denke ich, ich werde mich mit der Dame mal per Email in Kontakt setzen, um zu klären, ob meine Geschichte überhaupt in Ihre Galerie passt. Zielgruppentechnisch und so.

Meine Schwester lachte übrigens, als ich ihr völlig verstört davon am Telefon berichte und erkläre, dass ich dann wohl jetzt auch noch das Lesen üben müsste: „Schreiben können allein reicht nicht? Jetzt musst Du auch noch lesen lernen?“

Ha. Ha. Ha.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4480

10 Gedanken zu „„Haben Sie nicht Lust … ?“

  1. Herr Observer, haben Sie gute Kontakte zu einer kleinen Buchhandlung? Ich kenne nur einen Buchhändler bei der Thalia (zu groß, vermute ich) und die Händlerin vom Lesezeichen im Martinsviertel (und die zu flüchtig).

  2. Also ich kann mich da Mo nur anschließen, in Hamm oder Umgebung wäre ich auch dabei ;)
    Aber ich freu mich auch so schon auf das Buch … So eine Lesetour würde das alles noch versüßen :)
    Liebe Grüße
    Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben