Mädchenhysterie

Wenn sie das wirklich tun … also ganz, ganz wirklich und dann nach Deutschland kämen und eine Tournee starten und … aber der Reihe nach.

Damals©, als sie von mir heiß und innig geliebt wurden, gab es für mich nur MCs. Das mit den CDs kam erst ein bisschen später, als die fünf Bostoner sich schon getrennt hatten. Ich erinnere mich sehr gut (erschreckend!) an einen Artikel in der Bravo, in dem Take That als die neuen New Kids on the Block verkauft wurde und Mitglieder beider Bands miteinander verglichen wurden. Da konnte man den Braten schon riechen. Als sie sich schließlich trennten habe ich daher nicht wirklich geheult. Sie sind eher nach und nach verschwunden und als Jungfan von dreizehn Jahren war das genau das richtige Tempo, um sich ebenfalls davon zu befreien.

Und dennoch. So eine Freude wie an den New Kids habe ich an Take That nie gehabt. Und überhaupt mag ich es nicht, wenn behauptet wird, Take That wäre die erste weiße Boygroup gewesen … das waren die New Kids on the Block. Jedenfalls für mich und meine „Generation“.

Fest steht, dass ich die Erste wäre, die sich Karten für ein Konzert in Deutschland sichern würde. Damals© durfte ich nicht. Damals© war ich noch zu jung, sagt meine Mama.

Derweilen wollte ich meine Textsicherheit noch mal überprüfen und ein wenig üben, da die ein oder andere Strophe in den vergangenen 15 Jahren dann doch verloren gegangen ist. Aber was muss ich sehen? New Kids on the Block-CDs sind käuflich kaum zu erweben. Ein „Greatest Hits“-Album, das war es auch schon. Muss ich jetzt wirklich die alten MCs heraus kramen und irgendwie umständlich digitalisieren? Und – oh Gott – hoffentlich hat meine Mutter die nicht weggeworfen!

#hysterisches Mädchengekicher

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4503

16 Gedanken zu „Mädchenhysterie

  1. Take That waren ja meine Helden. Und echt..ich äääärger mich, dass ich nicht auf dem Konzert war. Total. Mist. Ich will nichts hören. Nichts vom Baileyseis und nichts vom Konzert.

  2. Hach. Ich war damals auch ein Riesenfan – und ich war sogar auf nem Konzert! Allerdings nur in Begleitung von 3 volljährigen Freunden, sonst hätte ich das auch nie im Leben gedurft. Ich hatte sogar für eine Nanosekunde lang eines der nassen Handtücher in der Hand, die sie damals von der Bühne geschmissen haben…aber ich wollte noch ein bisschen leben, da hab ich es den hysterisch kreischenden Mädels um mich herum überlassen.
    Ich hab übrigens nur eine Platte – die allerererste von ihnen, den Rest hab ich auf CD und hör sie auch noch immer mal, werde dann ganz melancholisch.
    Es gab ja mal eine etwas spätere CD, wo sie dann ganz cool nur noch NKOTB hießen, aber die war längst nicht mehr so toll wie die früheren Werke.

  3. Oh gott… ich bin alt.

    Bei mir waren es Depeche Mode, Erasure, Franky goes to Hollywood & a-ha, die mir so spontan „zu meiner Zeit“ einfallen.

    New Kids, Take That, etc. pepe gehörte dann später eher zu dem, was man im Radio dann ganz nett fand – aber über den Hype und die „kreischende Zahnspangenliga“ doch nur milde lächelnd den Kopf schütteln konnte…

    [Anm. des Autors] Ich hoffe, niemand der hier Mitlesenden trug [trägt] früher eine Zahnspange und fühlt sich auf den Schlips getreten – is nich bös gemeint, „wir Alten“ werden halt irgendwann dann doch spießig *grinst breit*

  4. „Greatest Hits“ ist nichts für richtige Fens. Da kommt das Konzept der Alben doch gar nicht rüber. Ich entschließe mich daher schweren Herzens, meine innig geliebte „Step by Step“ an Dich abzutreten. Tjaja, so bin ich.

    Tatsächlich kann ich mich nicht erinnern, sie jemals im Player gehabt zu haben. Aber vielleicht hole ich das schnell noch mal nach…chch

  5. Ich war damals mit einer junggebliebenen Freundin meiner Mama auf dem Konzert, sonst hätte ich das auch niemalsnicht gedurft. Und als wir nach Frankfurt gefahren sind, da standen die New Kids tatsächlich mit ihrem Bus an der roten Ampel vor uns. Wenn ich hätte ausstiegen wollen, hätten mich meine butterweichen Knie sicher sofort umfallen lassen – deswegen habe ich’s gelassen und im Auto ein bisschen rumgeschrien *ggg*

    Das waren noch Zeiten… ;)

  6. mir gehts wie KleinesXXs, Depeche war und ist meine große Leidenschaft und mein einzig wahrer Hysteriegrund.
    nichtsdestotrotz habe ich einiges von NKOTB auf Vinyl und war, wenn auch eher heimlich, weil schon älter, auf einem Konzert. und habs gemocht, kann heute noch alles mitsingen und die stepbystep treppenchoreographie könnte ich sicher auch noch mithüpfen :-)

  7. und heute steht in der zeitung, dass die herren es nochmal versuchen wollen!!!! dann ist die nächste tournee ja nicht mehr lang hin!

    ;-)

    viel spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben