Übelkeit (8+1)

ÜbelkeitAm Wochenende habe ich bewusst versucht meine Nahrungsaufnahme zu reduzieren, habe ich doch in den letzten zwei Wochen eigentlich permanent irgendetwas gegessen. Das ganze gleicht einem Teufelskreis. Esse ich nichts, wird mir binnen Minuten kotz schlecht. Esse ich dann nur ein Bisschen zuviel wird mir auch wieder kotz schlecht. Also irgendwie die goldene Mitte finden. Die hat mir ja, wie schon berichtet, bereits 2,5 zusätzliche Kilos beschert. Durch den enormen Blähbauch bekomme ich so meine Hosen in der 9.SSW zwar noch zu, kann aber nicht mit geschlossenem Knopf sitzen. Folglich fädle ich Haargummis durchs Knopfloch.

Um diesen ganzen Prozess etwas einzudämmen habe ich mich also am Wochenende auf Obst beschränkt und lieber mal ein Glas frischen O-Saft getrunken, als ein Brot zu essen. Das Ende vom Lied war, dass ich heute Nacht vor Übelkeit kaum schlafen konnte und meine nachmittägliche Übelkeit heute premierenhaft mit mir aufgestanden ist und mich seither auch nicht mehr verlassen hat. :(

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

9 Gedanken zu „Übelkeit (8+1)

  1. O-Saft?! DER war bei mir in den ersten Schwangerschaftswochen ein absolutes Problem. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich alle sauren Nahrungsmittel sehr, sehr schlecht vertragen: Übelkeit, Magenschmerzen, Sodbrennen – vor allem aber Übelkeit. Und vor allem O-Saft.

    (An die Übelkeitsphase schloss sich übigens nahtlos eine IchesseallesundpermanentPkase an. Ich hatte brüllenden Hunger, ständig und überall…

  2. Ich bin davon immer beinahe vor Übelkeit gestorben (Vielleicht wird es bei Dir ja ein Mädchen *g*) Bei mir gingen Kohlehydrate und Milchprodukte gut. Von Zucker bekam ich Hunger, von Säure und Obst wurde mir schlecht. Hmmm…

    (Glücklicherweise hatte ich mit Sodbrennen auch eher wenig zu tun. Und eigentlich auch erst zum Ende hin.)

  3. Du Arme!! Ganz schön fies, die blöde Überlkeit. Im normal Fall ist sie aber nach der 12. SSW wieder verschwunden. So lange ist das also auch nicht!
    Ich weiß ehlrich gesagt, gar nich mehr, was mir dabei geholfen hat. Keine große Hilfe also!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben