PIEEEEP

Frau … äh … Mutti meint, ich wäre jetzt in dem Stadium einer bloggenden Schwangeren, in dem man täglich zu Piepen hat, damit die Leserschaft nicht vor Aufregung beginnt Fingernägel zu knabbern oder diverse Geburtsszenarien á la „Das dauert aber lange“ durchzuspielen.

Also, meine Damen: PIEP! Ich bin noch da, war gestern jedoch den ganzen Tag bei meiner Geschäftspartnerin (ich erwähnte am Rande mal nebenbei selbständig zu sein) und habe gearbeitet. Im Sitzen, am Laptop. Das kann ich gut. Jedenfalls blieb mir so keine Zeit für eine kleine Meldung zwischendurch.

Gestern Abend saß ich dann heulend auf dem Sofa. Aus irgendeinem fiesen Grund hat mein Körper am gestrigen Tag noch mal die doppelte Menge an Wasser eingelagert. Die Wassermenge erreichte somit zum ersten Mal das Stadium schmerzhaft, so dass ich gegen 22 Uhr vom Miezmann ein Eiswasserbad für die Füße bekam. Hört sich nicht gesund an, tat aber sooo gut. Zumindest die Schmerzen waren danach erst mal weg (Wenn auch nicht das Wasser. Das ist sogar heute Morgen noch da, obwohl es ich sonst über Nacht bessert.).

Heute Nacht dann ständig von einer Seite auf die andere geworfen, weil mein Muttermund brennend/stechend schmerzte. Beim Aufstehen habe ich dann auch direkt bemerkt, dass sich nach vielen ruhigen Wochen die Symphyse wieder zu Wort meldet.

Meine Diagnose also: das Miezbaby drängelt sich mehr gen Ausgang. Soll es! Bitte! Gerne!

Heute werden wir erst mal das schöne Wetter genießen (der Miezmann hat mir ein großes Eis versprochen!) und am Nachmittag nochmal drei Stündchen Arbeit einlegen. Wer weiß für wie lange meine Mitarbeit dann erst mal flach fällt.

Morgen feiert der Miezneffe dann seinen elften Geburtstag. Aktuell vertritt er die Meinung, dass es ja auch ganz super sei, wenn man dann immer zusammen feiern könnte. Also das Miezbaby und er. Ich bin somit nicht mehr an den Wunsch „aber nicht vor meinem Geburtstag!“ gebunden, sondern darf nun auch auf seinen Geburtstag direkt gebären. Nett von ihm, oder?

Aus der ET-Tipprunde sind derweilen ausgeschieden: alexandra und sternchenjg

Für heute stehen gleich sechs Damen mit einem Tipp im Kalender. Na, wollen wir doch mal sehen …

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4447

10 Gedanken zu „PIEEEEP

  1. liebe mamamiez, ich hab hier von meiner hebamme ne teeemischung gegen so fieses wasser. soll ichs dir schicken/magste es haben?

    ansonsten hat frau mutti ganz recht, schweigen ist nun verboten, und wenns weht, gibts auch noch die mobile variante called twitter ;) wir denken doch alle so oft an sie!

  2. Ich find das piep auch ganz wichtig! Wahnsinn, errechnet nur noch 8 Tage! Bin so gespannt wann das Miezbaby sich auf den Weg macht und wünsch Ihnen bis dahin noch gute Tage. Dieses verdammte Wasser. Ich hatte es auch bei allen Schwangerschaften und es hat schon wieder angefangen!

  3. Wieso eigentlich immer nur meine Damen? Pffff!

    Kann man(n) noch mitmachen bei der Tipprunde? Der 19. April ist ein ganz wunderbarer Tag um geboren zu werden. Weiß ich aus jahrelanger Erfahrung.

  4. Das erinnert mich alles so an die Zeit, als ich fast täglich in unserem Blog Nachricht erstatten musste. Jetzt ist unser kleiner Scheißer schon fast 7 Monate bei uns und steht neuerdings in seinem Laufstall. Schnief, schön wars mit dem Bauch…aber noch viel schöner mit dem kleinen Mann.
    Alles Gute :-)

  5. Doch doppelter Geburtstag ist lustig! Mein Neffe und ich sind exakt 30 Jahre auseinander…wir kommen uns mit den Gästen nicht ins Gehege und gratulieren uns jedes Jahr ganz brav gegenseitig. Zumindest bei ihm weiss ich IMMER wie alt er gerade ist (sonst hab ich nämlich bei der Vielzahl von Neffen und Nichten nur so einen ungefähren Überblick)
    Alles Gute und immer schön weiterpiepen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben