Die Jugend von heute (*gnhihihi*)

Als ich heute Nachmittag mit dem Baby spazieren ging, kamen und zwei Jugendliche mit Bollerwagen entgegen, die Zeitungen austrugen. Noch bevor sie uns erreichten, kamen zwei weitere Jungs auf Fahrrädern auf uns zu. Letztere wollten sich den älteren Jungs gegenüber natürlich ein wenig aufplustern und schrien sich viel zu laut zu, wie viele Zigaretten sie heute denn so in der Schule gequarzt hatten. Die älteren Jungs schüttelten schon schmunzelnd die Köpfe.

Die Fahrradsjungs überholten also die Bollerwagenjungs und fuhren weiter auf uns zu, als einer der beiden sehr lässig über die Schulter zur Seite spucken will. Sie wissen schon. So einen, der ganz von unten hochgezogen ist.

Und vor lauter Lässigkeit rotzt er sich volles Programm auf die Schulter und der halbe Yellow klebt ihm im Gesicht. Ich hätte mahnend gucken müssen, wahrscheinlich, aber ich habe nur sehr laut und unbeherrscht grölen müssen (… und mir vor Lachen fast in die Hose gemacht).

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

8 Gedanken zu „Die Jugend von heute (*gnhihihi*)

  1. ich hätte auch niemals mahnend schauen können und eher mir vor lachen ( ebenfalls ) in die hose gemacht.

    ich glaube der kleene wird so schnell nicht mehr den coolen markieren ;-)))

  2. Peinlich!
    Alternative :
    Sie hätten sofort ein spitzenbesticktes Taschentuch aus der Tasche zaubern müssen – draufspucken – und sagen: ich wisch dir das mal schnell weg!
    Endlich auch mal heulen dürfen! Welch Glück!
    Wenn Sie noch ein paar mal schlafen ist´s der eigene Nachwuchs – ob dann mit dem Bollerwagen oder auf´m Rad ……. wer weiß.
    Dann können Sie ja im Zweifelsfall bis dahin das mahnende Gucken noch üben. Augenzwinker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben