Pizza-Muffins

Für den 40.Geburtstag meiner Schwester wollte ich mal etwas zum Buffet beitragen, was nicht alle Tage auf so einen Buffet steht. Als Kind habe ich die Pizza-Waffeln meiner Mutter sehr gerne gegessen, leider schmeckten diese nur warm so richtig gut und ich wollte den Abend nicht damit zu bringen, am Waffeleisen zu stehen. Nach einigem hin und her überlegen bin ich dann zu dem Schluss gekommen, dass man doch sicher auch leckere Pizza-Muffins machen könnte.

Ich suchte rund zwei Wochen nach einem Rezept, das mir ungebacken schon das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ. Und es gibt unglaublich viele Pizza-Muffin-Rezepte. Aber zum Schluss wurde ich fündig und habe heute dann mit ein paar kleinen Modifikationen ein Testbacken veranstaltet.

Ergebnis: mehr als gelungen!

Zutaten (für 12 Muffins):

1 x Mozzarella á 125g
120g Salami (ich habe eine würzige, gut getrocknete Cabanossi genommen.)
1x grüne Paprika (die sind herber im Geschmack. Ich habe 24 Muffins gebacken und dafür eine grüne und eine rote verwendet.)
1 x kleine Zwiebel
frischen Knoblauch nach Bedarf (ich habe 3 Knoblauchzehen auf 24 Muffins genommen)

140g Mehl 405
120g Vollkornmehl
40g geriebenen Parmesan (ich habe frisch geriebenen genommen. Vermutlich ist der vorgeriebene aus der Dose aber geschmacksintensiver).
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1TL Salz
2 TL Pizzagewürz (ich habe Oregano, Majoran, Paprika (edelsüß), Basilikum, Chili und Rosmarin genommen. Vermutlich sind die Zutaten im Pizzagewürz ähnlich, wenn nicht gleich.)

1 Ei
50ml Olivenöl
300ml Buttermilch
110g passierte Tomaten

Und so geht es:

Den Mozzarella, die Paprika, die Salami und die Zwiebel in feine Würfelchen schneiden. Den Knoblauch dazu pressen.

Die beiden Mehlsorten in eine Schüssel sieben, den geriebenen Parmesan, das Backpulver, das Natron und die Gewürze dazu geben und alles verrühren.

In einer weiteren Schüssel das Ei, das Olivenöl, die Buttermilch und die passierten Tomaten gründlich mit einer Gabel oder einem Schneebesen verquirlen.

Nun zuerst die Käse-Wurst-Mischung unter die Mehlmasse heben. Anschließend alles mit der flüssigen Buttermilch-Tomaten-Öl-Mischung vermengen bis alle Zutaten im Teig einigermaßen gleichmäßig verteilt sind.

Die Teigmasse in eine gefettete Muffinform geben (am besten auf Papierförmchen verzichten, da diese bei herzhaften Muffins häufig am Teig kleben bleiben. Ich fette meine Muffinform kräftig mit Margarine ein und streue die einzelnen Vertiefungen dann noch mit Paniermehl aus.) und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober-Unterhitze) 20 bis 25 Minuten backen.

Die Muffins aus dem Ofen nehmen und nach weiteren fünf Minuten aus der Form lösen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Die Muffins schmecken warm wirklich genial, aber meiner Meinung nach kommt die Würzung erst nach ein paar Stunden Stehzeit richtig zur Geltung!

Pizza-Muffins 01
Pizza-Muffins (die Sandkruste ist Paniermehl)
Pizza-Muffins 02
eine wilde Horde Pizza-Muffins (die wirklich so goldig werden)!
Pizza-Muffins 3
Pizza-Muffins im Querschnitt. Der Vor-Vor-Letzte ;)

Achtung, die Muffins sind wirklich Gehaltvoll (was mich nicht daran hinderte insgesamt vier Stück zu „probieren“).

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4503

14 Gedanken zu „Pizza-Muffins

  1. Super, ich habe noch nach einem Rezept für ein Partymitbringsel morgen gesucht – das wird morgen gleich mal getestet. Vielen Dank, ich werde berichten! :)

    1. Wie wäre es mit dem Fleisch einer Tomate, statt Paprika. Dafür dann einfach einen TL mehr Paprikapulver (eventuell edelsüß und scharf kombinieren?) mit rein geben. Denke, das ginge auch gut.

  2. Mmmh… Die Muffins sehen super-lecker aus und schmecken bestimmt genauso! Das Rezept wird auf jeden Fall abgespeichert und in der nächsten Zeit nachgebacken! :) Danke fürs Rezept-Teilen! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben