Die Miezbeus

  • Das Löwenmäulchen verliert seine Mähne. Irgendwie hatte ich ja die irrwitzige Hoffnung, der kleine Mann würde verschont bleiben, aber schon wie beim Quietschbeu geht das dichte Haar insbesondere im oberen Kopfbereich aus. Ich bin gespannt, was dann nachkommt. Der Quietschbeu war ja nach der Geburt auch dunkelbraun. Was davon übrig blieb wissen wir ja.
  • Der Quietschbeu bekommt gerade beide oberen Eckzähne. Zeitgleich. Sie sind auf gleicher Höhe. Die Spitze ist schon durchgebrochen. Das erklärt dann wohl auch das Fieber und die leichte Schnupfnase. Ansonsten ist er sooo tapfer, ignorieren wir mal das Wutgebrüll, wenn etwas nicht sofort klappt. Er ist schon merklich ungeduldig und dünnhäutig, aber dennoch sehr tapfer.
  • Der Quietschbeu lässt sich seit zwei Tagen freiwillig und ohne mit der Wimper zu zucken mit der elektrischen Zahnbürste die Zähne putzen. Und das obwohl er aktuell Zahnt. Irre oder? Man soll die Hoffnung nie aufgeben.
  • Seit einer Woche darf ich dem Quietschbeu ohne irgendwelche Anstalten die Finger- und Fußnägel schneiden. Wo ist mein Kind und was habt ihr mit ihm gemacht???
  • Das Löwenmäulchen quietscht seit 3 Tagen. Nicht Weinquietschen, sondern Erzählquietschen. Genau so hoch und schrill wie sein großer Bruder. Zum Glück ist er noch nicht so laut, wie der große Bruder … das wollte ich mir gar nicht ausmalen. Zwei davon. Urgs.
  • Der Quietschbeu verfeinert sein Löwenmäulchen-Ei. Er wird immer feinmotorischer, hupt schon mal sachte die Nase des Bruders, schaukelt den Maxi Cosi, wenn wir aus dem Haus wollen und das Löwenmäulchen weint. Wenn das Löwenmäulchen plötzlich bitterlich anfängt zu weinen, dann sagt er „Ohoh!“, rennt zum Laufstall und guckt, was er tun kann. Meist zupft er eine Boo heraus und versucht sie dann näher ans Löwenmäulchen zu werfen. Auch kuschelt er sich ganz dich an ihn, wenn das Löwenmäulchen zum Beispiel auf dem Sofa liegt. Er wird sicher mal ein toller großer Bruder. Ernsthaft. Ich glaube da fest dran.
  • Das Löwenmäulchen lacht ganz herzerfrischend und glucksend, wenn es mich morgens neben sich entdeckt. Auch der große Bruder wird nun bestaunt und angelacht, wenn er es bespaßt.


Wir sind heute offiziell 2 Wochen alleine. Schon. Erst. Wir schlagen uns gut, muss ich sagen. Ich bin froh, dass ich die Jungs habe.Flattr this

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

16 Gedanken zu „Die Miezbeus

  1. Hallo! Also auf jeden fall „Schon“ zwei Wochen, das klingt wesentlich positiver ;o) Meine Bewunderung ist mit dir, ich könnt mir das zur Zeit noch so überhaupt nicht vorstellen!Aber im gegensatz zur deíem Löwenmäulchen hat mein Kerlchen auch einen erfrischenden 1 1/2 Std Rhythmus in der Nacht *gäääähn*.

    Und natürlich wird, nein IST der Quitschbeu ein toller großer Bruder !

    2 süße Kerle hast du da!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

  2. Miezbeus <- ? !

    Schön, dass es so gut klappt, auch wenn die Nerven sicher mal nur noch Nervchen sind ;). Die Miezbeus sind auch tolle Jungs!!

    (Ich bin auch ab Sonntag Strohwitwe – aber ich bin nicht annähernd so entspannt wie du.)

  3. ihr seid so unglaublich süß! schon zwei wochen! verflogen wie im nu, und du kannst stolz auf dich sein mit zwei so kleinen allein! auf in die nächsten wochen! ich dachte heute so viel an euch und ich bin mir sicher, dass ihr die nächsten auch noch packen werdet!!!

  4. Liebe Frau Miez,
    auch wenn es abgedroschen klingen mag: ich bewundere Sie. Ganz ehrlich. Alles Liebe für die nächsten Wochen und auf dass sie ruck-zuck herumgehen mögen. :)
    Grüße aus Köln,
    Spitfire mit Lisa (20 M.)

  5. (Nicht länger alleine, sondern regelmäßig. Ab Sonntag dann immer von Sonntag bis Freitag. Es ist zu schaffen, na klar – und hinterher ist es immer leichter gewesen, als man gedacht hat. Ich bin trotzdem gespannt :).)

  6. Und wenn beide laufen und sprechen können, gehen Streitereien und auch Kabbeleien los. Dann hat sich was mit toller großer Bruder. *g*
    Aber solange kein Blut fließt, müssen sie das selbst ausfechten. Seh ich grad an meinen beiden Terroristen ^^ (3 und 4)

  7. Or, is das schön ;) nur das mit dem Quietschen, das ist weniger schön, das gibts hier auch… und mich nervt, dass alle die es zum ersten Mal (nur mal so kurz) hören, es soooooo niedlich finden und mir eigentlich jesesmal der Zahnschmelz (gefühlt) Risse kriegt, wenn ich es hören muss *aua… wie’s scheint, habt ihr da auch noch keinen Weg raus gefunden? Oder? Oderrrr? Falls irgendwann mal ja, dann möchte ich bitte sofort davon lesen, denn mein Trommelfell das brauch ich noch ne Weile intakt ;)

    Grüßle, von der Quietsche-Anton-Mama *quietsch

  8. ach und das mit den Haaren… mysteriös… mein Bub hatte massenhaft richtig dunkle lange Fäden aufm Kopf bei der Geburt – und jetzt? winzige mittelblonde Stummelhärchen! tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben