-Anzeige-

17 Heulsusen

  1. Thomas J.

    Als Mann wird man in einer solchen Schlacht häufig nicht als Gegner ernst genommen und kann deswegen die besten Erfolge erzielen.

  2. Conni

    Hahahaha!!! So was todernstes, so genial witzig erzählt. Aber: Isjawirklichso.

    (Hätte mich heute in die Schlacht geworfen, aber soweit kam ich gar nicht erst, das Schlachtfeld wurde bereits um 9.15 Uhr seiner Trümmer bereinigt.)

    • ich bin vom Preis-Leistungsverhältnis einfach begeistert und versuchen Sie mal kurze Schlafanzüge in vernünftiger Qualität zu kaufen. (Bei dm hab ich ab und an Glück).

  3. Also ich stimme Ihnen zu. Ich geh da immer nicht hin weil ich wenn ich mich mal prügel so schwer aufhören kann.
    Da ich eine Schwiemu habe die den Titel Superoma irgendwie schon das ein oder andere Mal verteidigt hat kann sie das machen!

    Und meist auch mit Erfolg. Denn.. Man muss einfach nur die beste Freundin vorher anrufen, bequem und mit hochgeklapptem Mantelkragen zur Getränkeausgabe/Pfandabgabe schlendern, mit rosaroter Panthermusik im Kopf drei Päckchen entgegennehmen sich nach Zeugen umgucken und total easy zur Kasse. :D

    Tarnen. Täuschen. Verpissen. *chrchrchr*

  4. Tina

    Bei uns hilft immer die richtige Diskounter-Location auszuwählen. Ich bevorzuge einen an der „Automeile“. Dort muss „Frau“ nur für diesen Einkauf hinfahren, da er zu Fuss und per öffentlicher Verkehrsmittel eher umständlich zu erreichen ist und es ansonsten auch nur Autohäuser und ’nen Baumarkt gibt.

    Ich war dort also heute um 9:30h noch erfolgreich und musste noch nicht mal wen wegschubsen.

    Alternativ geht man einfach die nächsten 2 Tage noch mal hin, denn die „Einkaufwagenbunkerer“ bringen dann doch meistens noch einen Großteil zurück.

  5. Schon erstaunlich, dass es sowas immer noch gibt. Und da lebt man doch schon in einer Konsumgesellschaft, wo es doch sonst alles im Überfluß gibt… Ich habe mich nie hingestellt und um Sachen gekämpft. Dann doch lieber etwas mehr zahlen oder einfach flexibel sein ;)

  6. Hier schlagen sich die Renter im Frühjahr beim Discounter immer um günstige „Pflanzkartoffeln“… Soziologisch interessant und dazu erheiternd…

  7. Genau aus den o.g. Gründen habe ich diesen Kampf schon aufgegeben – auf die geniale Idee, den Mann in den Einsatz zu schicken, kam ich allerdings noch nicht. Ich befürchte aber Ähnliches: Er wäre da einfach zu nett und käme ebenso beutelos wieder nach Hause. ~

    Zuletzt erwarb ich erfolgreich diese Regenmatschhosen, aber auch nur unter härtesten Bedingungen: Eine Superoma versuchte doch glatt, sie mir aus dem Wagen zu „entwenden“, unter dem dreisten Vorwand, sie dachte, sie habe „ihre Hosen für die Enkel“ in den falschen Wagen gelegt… *hüstel*

  8. Iche

    Haben Sie es mal in ALDIs in Kleinstädten und abgelegenen Plattensiedlungen versucht? Kann mir da keinen Auflauf vorstellen.

  9. Ela

    ich habe da bei unserem Aldi einen netten kleinen Azubi. Den spreche ich immer an und frage ihn ob er vielleicht von Gr. xy noch was im Lager hat (hat er eigentlich immer) und das funktioniert auch immer. Dann gehe ich zur Kasse und schau mir die Meute aus der Ferne an. Allerdings bin ich noch nie mit Kinder dorthin. Aber ich bin eigentlich jedesmal da, wenn es gute Angebote gibt.

    Hat sich irgendwie zu einer Art Sport entwickelt. ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-