Alles wieda gut.

Heute Morgen erzählte mir der große Beebie, dass der Mickylaus (wir haben geübt!) heute in den Kindergarten kommt und er ihm dann die Hand geben will. Wer sich das traut darf das nämlich machen. Und er will das unbedingt!

„Ja, mach das und sag‘ ihm: schöne Grüße von meiner Mama!“ sag ich so und denke im nächsten Moment: ‚Na, der wird blöd gucken!‘ So wie ich mein Kind kenne, macht der das nämlich wirklich.

Dann erklärt der große Beebie mir empört, dass der Mickylaus einfach seinen Mickylauf-Strumpf (welcher in seiner Kindergartengruppe mit all den anderen Nikolausstrümpfen der anderen Kinder an einer Wäscheleine gehangen hatte) mitgenommen hat. Der war nämlich eines Morgens plötzlich einfach weg.

„Das ist nicht okee, Mama. Nicht einfach wegnehmen! Is meina!“

„Ja, da hast Du Recht. Da musst Du mal mit dem Nikolaus schimpfen, hm?“

Er schien einen Moment darüber nachzudenken, dann meint er:

„Der Mickylaus bringt meinen Mickylaus-Strumpf heute wieda mit, ne, Mama? Vielleicht!“

„Ja, vielleicht.“

„Dann brauch ich nicht schimpfen. Alles wieda gut.“

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber: MACHT MEHR KINDER!

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4480

11 Gedanken zu „Alles wieda gut.

  1. Wie niedlich – der Beebie ist wirklich ein ganz Süßer!
    Und ja, natürlich haben Sie Recht, mehr Kinder braucht das Land… Leider bekommen oftmals die Falschen Kinder. Andere „trauen“ es sich nicht, da man doch sehr im Stich gelassen wird. Oftmals.
    Schade eigentlich.

  2. die Faszination von kindlicher Logik ist etwas das jemandem ohne Kinder nur schwer zu erklären ist!

    so jedenfalls meine Erfahrung.

    Bei uns wird es schwer, da er den Fliegenden Weihnachtsmann (den wir mal eben in Nikolaus umgetauft haben, weil den Weihnachtsmann gibt es ja nicht … ) auf dem Weihnachtsmarkt „da tut nur einer so als wäre der Nikolaus“ enttarnt hat … weil den kann man ja garnicht sehen, weil der wie ein Engel ist ..

  3. „MACHT MEHR KINDER!“

    Wir kommen darauf zurück, wenn wir in 12 Jahren die Blogeinträge dazu lesen, dass der große Beebie im Suff, in der der Meinung seinen Hausschlüssel verloren zu haben, drei Stunden heulend vor der Tür gestanden hatte, bevor er sich, um 4 Uhr morgens, getraut hatte zu klingeln. Oder so ähnlich. ;-)

  4. Wie süß! :o)

    Wenn das mit dem Kinder machen mal so einfach wäre… Bei uns will es leider seit 4 Jahren nicht klappen. Ich hätte schon mindestens zwei, wenn mein Körper mitmachen würde. Aber wir arbeiten weiter dran.

    So lange lese ich einfach weiter deinen Blog und lache über deine zwei kleinen süßen Rabauken. ;o)

      1. Vielen Dank, das macht Mut! Vielleicht werden es ja dann auch bei uns irgendwann zwei, im Moment hoffen wir erst mal auf eines. :o)

        Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit!
        Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben