Bauchbild Drei #01 (9.SSW) & #02 (10.SSW)

Ich sagte zu Beginn dieser Schwangerschaft, dass die Zeit ja dank der Jungs viel schneller vergehen würde. Das ist nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich geht nämlich nicht nur Zeit schneller ins Land, sondern es werden auch Rituale vergessen, die ich in den vergangenen Schwangerschaften eingeführt hatte. So habe ich kein Bauchfoto der frisch bezogenen Maimiezhöhle, […]

Die Miez und das geTwitter

Twitter und ich, das ist ja schon seit mehreren Wochen so ein Thema. Mir missfällt der Umgangston ganz oft. Nur weil das Internet ist und wir uns nicht gegenüber sitzen, kann man dennoch höflich und respektvoll mit einander kommunizieren. Hinzu kommt dieses ständige missverstanden und missinterpretiert werden. Es sind halt nur 140 Zeichen, die zur […]

Der Quietschbeu. Und ich. Ein Spiegelbild

Wir hatten das Löwenmäulchen gemeinsam in seine Wölkchengruppe gebracht. Ich saß mit dem kleinen Bruder in der Bücherecke auf der Erde und schaute noch ein Tierbilderbuch an. Der Quietschbeu, noch in voller Montur, weil er Jacke und Schuhe nur vor seiner Mondgruppe auszuzieht, hüpfte um uns herum, bespielte die kleine Küche, kippte imaginären Kakao aus einer Kanne in […]

Fürs Protokoll

Mir geht es gut. Mental. Körperlich ist es auf jeden Fall schon besser geworden. Der Quietschbeu und ich werden eine kleine Abenteuertour unternehmen. Im November, irgendwann. Zwei, drei Tage. Was und wie genau wissen wir noch nicht. Ich bin dennoch bereits aufgeregt. Ich möchte “Danke!” sagen, für jedes aufmunternde, aufbauende und bestärkende Wort. Ihr ward […]

Von Schuldgefühlen

In den letzten beiden Schwangerschaften waren die ersten Wochen hormontechnisch von Eifersucht und Verlustangst geprägt. Die Ausmaße waren enorm und ich hatte richtige Panikattacken, der Miezmann könne mich betrügen oder verlassen. Das Schlimmste dabei war, dass mir im Kopf völlig klar und bewusst war, dass das die Hormone sind, die verrücktspielen. Aber mein Körper ließ […]

Die letzten 4 Tage

Donnerstag Ich fahre am Nachmittag mit den Jungs zu meiner Schwester, wo ich kurzerhand auf dem Sofa zusammen breche und die Jungs von meiner Nichte und meiner Schwester bespielt werden. Gegen 20 Uhr sind wir zu Hause, die Jungs gehen glücklich ins Bett und ich breche erneut, diesmal neben dem Mann, auf dem Sofa zusammen. […]

– 10 –

Heute sind es genau 10 Jahre. Ich bin so ein bisschen fassungslos. Darüber, wie wenig 10 Jahre doch sind. Darüber, wie lang sich die ersten 5 Jahre zogen und wie rasant schnell die letzten 5 Jahre dann vergingen. Die schönste Erkenntnis, nach nun also 10 Jahren: ich liebe Dich, nach wie vor. So sehr. CGYOOMH.

“mir geht es nicht gut”

Seit Tagen schleiche ich um diesen Eintrag herum. Ich weiß nicht, ob ich in Worte fassen kann, was ich eigentlich loswerden möchte. Oder vielmehr, ob ich es in die richtigen Worte fasse, ob es richtig verstanden wird. Das ist mir wichtig, bei diesem Thema. Um es abzukürzen: mir geht es nicht gut, körperlich wie mental. […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben