-Anzeige-

10 Heulsusen

  1. So war es bei meiner Schwester und mir auch. Wir hatten ein Schlaf- und ein Spielzimmer und ich habe es echt genossen. Erst mit der Pubertät wollte ich dann nicht mehr das Zimmer mit ihr teilen. Mittlerweile (mit 20) hätte ich da schon nichts mehr dagegen, sie aber ich glaub ich schon (mit 17) ;-).
    Jaja… Jetzt schwelge ich in Nostalgie.

  2. hatten wir damals auch so, trotz 4 1/2 zimmer waren mein bruder und ich zusammen im zimmer + einen spielzimmer, später hatten wir ein stockbett + ein bett für meine kleine schwester. so ging es bis er 8 wurde, dann erst wurde mein bruder ausquartiert, eine zeitlang hatten meine schwester und ich ein hochbett von ikea in 180x2m ^^ das war cool. bis ich dann mit 14 ein „große Mädchen Bett“ mit 120×200 bekommen habe *g*

    Aber ich weiß auch noch das wir mal so metallbetten hatten und wir die auch zusammen stehen hatten ^^ war echt cool *-*
    wir waren ja auch alle nur 2 jahre auseinander und mama fands auch blöd das spielzeug aufzuteilen, daher das spielzimmer.

  3. MamaMelle

    Hört sich voll schön an! Und das die beiden gut zusammen schlafen können ohne sich zu stören, haben ja beide „gelernt“ (bzw. nicht „entlernt bekommen“), indem sie von Geburt an bei euch im Schlafzimmer geschlafen haben. ;-) Gemeinsamer Schlaf ist (bei den meisten Menschen jedenfalls) nunmal der beste Schlaf! Sonst würden Ehepaare nicht zusammenschlafen und Singles sich nicht überlegen, den blöden Exfreund doch nochmal zu nehmen, um nachts nicht immer alleine schlafen zu müssen (ja, das gibts!). ;-)
    Die Pänz haben also ein gemeinsames Schlafzimmer und ein gemeinsames Spielzimmer? Das find ich toll! Ich kann mir gut vorstellen, dass, wenn sie weiterhin in einer so guten Beziehungs/Bindungsatmosphäre aufwachsen, auch das Meedchen mit in ihre Zimmer nehmen, warum auch nicht?!
    Das dritte Kinderzimmer kann ja bei Schulanfang zu einem „Kinderarbeitszimmer“/Ruheraum werden… ;-) Und wenn die Pubertät dann mal bei allen ausgebrochen ist, kann über die Zimmerverteilung neu diskutiert werden. Aber bis dahin ist es ja noch soooooooo laaaaaang! ;-) Geniest euch! :-)

  4. Ja so ist das bei uns auch…die Zwillingsmäuse schlafen in einem zusammengeschraubten Gitter-Doppelbett und auch wenn es abends durchaus vorkommt, dass jede in ihre Ecke liegen „muss“ – morgens wachen sie doch meist aneinandergekuschelt auf ;-)

  5. chrizzo

    Ha, da habe ich doch auch mal eine Frage: Magst Du mal beschreiben, wie das Löwenmäulchen sich abgestillt hat? Oder hast Du das vielleicht damals gebloggt? Ich kann mich grad aber nicht an einen Eintrag dazu erinnern.

  6. Unsere beiden schlafen auch gemeinsam in einem Zimmer und haben ein Stockbett… uns als sie dann fragen, wo der kleine Bruder dann schlafen würde, wenn er nicht mehr bei uns schläft, meinten wir, L. du bekommst dann ein eigenes Zimmer und der Kleine kommt zum J. Woraufhin der Große miente, in mein neues Zimmer nehme ich den J. dann mit….

Schreibe einen Kommentar zu Sophie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-