Mothers in the World

Vor ein paar Wochen fragte Naturino mich, ob ich in der Vorweihnachtszeit an einer Kampagne namens Mothers in the World teilnehmen wollte. Nach kurzem nachfragen, wie und was diese Aktion umfassen würde, sagte ich sehr gerne zu.

So berichtet im Rahmen der Mothers of the World-Kampagne in der Zeit von Ende Oktober bis zu Weihnachten jede Woche eine Mutter aus einem anderen Land über eine Tradition aus eben diesem. Und in dieser Woche darf ich die Mutter aus Deutschland sein.

Aktuell ist mein Text In Deutschland feiern wir Sankt Martin auf deutsch, englisch und italienisch zu lesen. Die Übersetzungen ins Russische (!) und ins Chinesische (!!!) folgen kommende Woche.

Ich freue mich über Eure Kommentare zum Artikel, den ihr hier lesen könnt:

Deutsch: Mütter aus aller Welt: In Deutschland feiern wir Sankt Martin
Englisch: Mothers in the World: Feast of Saint Martin celebrations in Germany
Italienisch: Mamme dal Mondo: in Germania si festeggia San Martino

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4503

3 Gedanken zu „Mothers in the World

  1. Hast du schön geschrieben und gelernt hab ich auch noch was ;) Nämlich das man zum Abschluss von Haustür zu Haustür geht, kannte ich nicht und wird hier auch nicht gemacht.
    Liebe Grüße

  2. Oh das ist aber eine schöne Idee!
    Von mir gibts auch ein Foto vom St. Martinlaufen, eine schöne Tradition die „hier oben“ allerdings nicht gefeiert wird soweit ich weiß.

  3. Sieh mal einer an! Ich kannte das Fest gar nicht!
    Wir wohnen wohl so hoch im Norden, bei uns wird das gar nicht gefeiert! Laterne laufen machen wir auch, aber ein St. Martinsfest?? Nö! Schade eigentlich, aber ich musste schon früh feststellen, das wir ein wenig benachteiligt sind was die Feste bei uns hier oben angeht! Von den Feiertagen, den freien, wollen wir gar nicht sprechen….
    Aber netter Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben